Jul 17

Manchmal muss man Schwein sein/haben

Eine eigene Corp gründen stand so gar nicht auf meiner To-Do-Liste.

Piloten, die meinen Werdegang von Anfang an verfolgt haben werden wissen dass ich eher das Modell „Loyaler Schluffen“ bin. Ich habe die EMSI mit gegründet, mit aufgebaut und war vom ersten Tag an mit dabei. Mir kam es damals nie in den Sinn eine eigene Corp zu gründen. Ganz ehrlich stand dieser Punkt so irgendwie gar nicht auf meiner Liste der Dinge, die es noch zu erledigen galt. Ich war ein EMSI durch und durch. Ich habe die Corp gelebt und zusammen mit Arame Azur, Milebrega Hakaari, Kerali Ashiya, Panasius Ishandor, Keram Severasse und etlichen anderen Corpmates so manch spannendes Abenteuer durchlebt. Niemals wäre mir in den Sinn gekommen, dass ich diese Truppe mal verlassen würde.

Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Als alt eingesessener Pilot wurde ich von der „New Generation“ der EMSI wie von einem Bulldozer überfahren und merkte schnell dass ich in dieser Corp eher im Weg stehe, als das ich etwas konstruktives dazu beitragen könnte. Nach ein paar Real Life Disputen mit einigen der „Neuen EMSIs“ entschied ich mich dazu zu gehen. Nach einem Boxenstopp bei Zero T0lerance entschied ich mich dazu eine eigene Corp zu gründen. Schweine im Weltall GmbH sollte sie heißen. Jetzt, oder nie. Dachte ich mir und gründete die Corp.

Was hatte ich schon zu verlieren? Nichts! Manchmal muss man alte Zöpfe abschneiden um etwas neues zu beginnen. Dass aus meiner neuen Corp so eine Erfolgsstory werden würde, hatte ich nicht mal ansatzweise gedacht. Schon nach kurzer Zeit baute sich um mich eine krass-geile Truppe von Piloten auf, die alle wissen was sie tun. All diese Piloten verbindet ein Mittelpunkt: Der Wille neuen Piloten zu helfen und etwas für die Corp zu tun.

Jeder Anführer ist nur so gut wie das Team mit dem er zusammen spielt und ich muss sagen, ich habe ein Super-Team. Womit ich nie gerechnet hätte ist, dass jeder jedem hilft. Jeder bringt sich ein und so hält die ganze Truppe den Kram am laufen. Leute wie ich müssen nicht den Vorturner machen, ganz im Gegenteil. Die Truppe funktioniert auch bestens ohne mich. Neue Piloten werden sofort integriert und vereinnahmt und die Corp generiert sich ihren Content von ganz allein.

Bei den Allianz-PVP Flotten im 0.0 bringen die Schweine eine stattliche Anzahl an Piloten ein. Im PVE Bereich stehen sie jedem mit Rat und Tat zur Seite. Ich kann gar nicht stolz genug sein. Mit anderen Worten: Diese Corp macht einem das CEO sein wirklich leicht, weil alle am selben Strang ziehen.

Ich hätte damals nie im Leben gedacht dass ich mich nach der EMSI noch mal so dermaßen heimisch in einer Corp fühlen würde, aber die Schweine im Weltall GmbH übertrifft meine Erwartungen bei weitem. Zum ersten mal, seitdem ich in einer Corp bin, komme ich mit allen klar. Es gibt keinen, wo ich mich zusammen reißen muss weil ich ihn für ein Arschloch halte. So muss das sein. Aber nun genug der Lobhudelei.

Eigentlich wollte ich nur sagen: Uns geht es gut und ich fühle mich mit meiner Corp sehr wohl. Sie macht mir das „führen“ sehr leicht, weil sie sich selbst führt und meine Defizite ohne fiese Kommentare abfedert und ausgleicht.

Jul 16

Minern ohne Schägerei in der Stationsbar

Werden nach sechs Jahren aus dem Spiel genommen. Die ungeliebten Captain’s Quarters.

Damals, im Jahre 2011, als ich noch jung, hübsch, erfolgreich und leichtgläubig war, feierte ich die Einführung der Captain’s Quarters. Damals hieß die Zauberformel „Walking in Stations“. Jeder Kapselpilot in New Eden hatte diese Feuchte Phantasie, dass er eines Tages an einer Station docken und sich mit Gleichgeschwachsinnten an der Stationsbar auf ein Amarrianerbräu treffen und ein wenig Klönschnacken konnte.

Meine ganz persönliche Phantasie war es ja, dass man in die Quartiere von gedockten Kriegsgegnern gehen kann, den Kriegsgegnerpenner mit einem Faction-Schlagring in sein Pod prügeln und ihn mit seinem Schiff aus der nächsten Schleuse werfen könnte und wenn das nicht, dass man ihm wenigstens auf die altmodische Art und Weise an der Stationsbar die Scheiße aus dem Leib prügeln könnte. Leider wurden diese Phantasien nie verwirklicht.

Laut CCP sollen damit momentan gebundene Ressourcen frei und für die Weiterentwicklung anderer Aspekte von EVE Online eingesetzt werden. Ich für meinen Teil fände es zum Beispiel absolut prima, wenn man sich dem Rechte- und Rollenmanagement widmen würde. Da gäbe es imho einiges zu optimieren. Hoffentlich werden die frei gewordenen Ressourcen nicht für die Einbringung weiterer Skins eingesetzt. Die gehen mir nämlich langsam auf den Wecker. Keine Neuerung im Game ohne die Ankündigung von noch mehr Skins (yawn).

Ich persönlich kann die Entscheidung nachvollziehen. Man hat es versucht, man hat es nicht geschafft. Dann muss man auch so konsequent sein und den alten Zopf abzuschneiden. Ich bin gespannt was die Zukunft bei all den frei gewordenen Ressourcen *hust* uns in EVE -außer neuen Skins- so alles bescheren wird.

Schade finde ich allerdings, dass ich nun nie das Vergnügen haben werde, einem Kriegsgegner auf der Station die Lampe zu frisieren und ihm zu zeigen wo der Caldari die Locken hat.

Eine kleine Rorqual vor Spodumain Asteroid.

Nun dümpele ich schon ein paar Wochen im 0.0 herum und musste zwei Dinge feststellen. Erstens: Man kann hier regelrecht ISK drucken. Leute, die den ganzen Tag mit dem Carrier in irgendwelchen Sites stehen und eine Horde nach der anderen weg metern, verdienen sich hier eine güldene Nase. Selbst mit einer Rattlesnake kommt man beim ISK verdienen vor Lachen Abends nicht ins Bett.

Zweitens: Der 0.0 ist des Miners feuchte Traum. Das was ihr da auf dem Bildschirmfoto seht, ist eine Rorqual(!) neben einem Spodumain Asteroid. Der kleine Punkt darüber ist meine Skiff. Nur einer von sehr vielen. Wenn man das Glück hat mit seiner Barge in einer von Rorquals geboosteten Flotte unterwegs zu sein, geht einem vor Freude das blöde Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, weil man sich einfach dumm und dusselig verdient. Und das mit Mining.

Wenn man seine Intel.Kanäle im Blick behält kann man im 0.0 um ein so viel entspannteres Ratten oder Minern durchziehen, als es im Highsec jemals möglich wäre. Keine CODE Spacken, die einen ganken, keine Stargate Russen die einen nach einer Mission mit 58 Catalysts aus der Golem ballern. Keine mKlappspaten Highsec-Corp, die einem das Gameplay für eine Woche versaut. Schlichtweg hat man absolute Ruhe und Kopfgelder auf die NPC Ratten, die einem die Freudentränen in die Augen treiben.

Jul 15

21.07.17: Noob-Fleet goes Armor

Wechselt von Shield auf Armor. Die Noob-Fleet.

Nach drei Wochen exzessiven Minern geht es endlich wieder mal an das Thema PVP. Dieses mal wird es kein abgesprochener Kampf, sondern ein Roam werden. Als Kommandeur konnte ich William Follet gewinnen, der die Noob-Fleet ja auch schon im Fight gegen Rfazor angeführt hatte.

Bislang sind wir immer mit Shield-Doctrines bzw. so genannten Kitchensink- bzw. Gerümpelflotten geflogen. Das wird sich bei der kommenden Flotte erstmalig ändern. William möchte den Roam dieses mal mit einer Armor Doctrine fliegen und hat diesbezüglich auch ein paar Fittings zurechtgeschraubt. Es werden auch taugliche Fittings für Alpha Piloten dabei sein.

Getroffen wird sich am kommenden Freitag um 19 Uhr DE / 17 Uhr UTC Zeit  im Jita IV – Moon 4 – Caldari Navy Assembly Plant. Es wird eine kurze Einführung in die wichtigsten Kommandos einer PVP-Flotte von mir geben und anschließend werden wir gemeinsam mit William abdocken und uns entsprechend im 0.0 einen passenden Gegner suchen.

Alphas, die sich ihr schiff nicht leisten können, können sich bei uns melden. Wir stellen euch gern taugliche Schiffe bereit. Ihr dürft sie sogar behalten, falls ihr die Schlacht überlebt.

Armor Logistic-Piloten gesucht
Damit die Noob-Fleet auch auf dem Grid standhalten kann benötigen wir Logistic-Piloten. Es dürfen sich auch gern an dieser Stelle Frischlinge melden. Wo wenn nicht bei der Noob-Fleet kann man mal eine Rolle ausfüllen, die man zuvor noch nie inne hatte? Je mehr Logis wir haben, desto besser.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und hoffen dass wir gemeinsam einen geilen Abend mit vielen Gefechten haben werden.

Jun 24

Ein Monat im 0.0

Im Warp mit einer Naglfar und einer Chimera. Mittlerweile fast Standard…

Ich war schon ein paar mal im 0.0. manchmal sogar für längere Zeiträume. Das erste mal damals mit der Freelancer Coalition für gute sechs Monate. Dann, ein wenig später mit Sensus Numinis für ein paar Wochen und zuguterletzt zusammen mit der RAZOR Alliance in Tenal/Venal und am Ende in der Drohnenregion.

Eigentlich wollte ich nie wieder in den 0.0 ziehen. Ich hatte dort nie richtig Fuß gefasst. Man benötigt die richtigen Leute um sich herum, damit es im 0.0 auch wirklich klappt. Meine damalige Truppe, die EMSI hatte sich leider für ein Leben im Wurmloch entschieden. Das war so gar nicht meine Welt und so kam es dass ich wieder im Empire strandete.

Als jedoch aus meiner Corp immer mehr Stimmen laut wurden die sich ein Leben im 0.0 vorstellen konnten und ich auch sah dass Leute wie Dragoon Caredaan oder Tigerhai13 es langsam satt hatten nur alle 2 Wochen mal einen abgesprochenen PVP Fight gegen 0.0 Bewohner zu machen keimte auch in mir der Wunsch es noch mal zu versuchen.

Wie ich schon sagte, die richtigen Leute muss man um sich haben und die habe ich in meiner Corp definitiv. Punkt eins war damit schon mal abgehakt. Ich würde also mit den richtigen Menschen ins 0.0 ziehen. Da man als Corp allein im 0.0 aber glatt überfahren wird musste nun eine Allianz her, die A.) so verrückt ist und sich mit uns Schweinen einlässt und B.) dann auch noch menschlich zu uns passt. Mit unserem Noob-Fleet Sparringspartner DFP war der richtige Partner gefunden. Wir gingen das Risiko ein.

Die ersten Tage bestanden aus Logistik, dem studieren der Regeln und Gepflogenheiten, sowie der Doctrines der DFP und von der Legion, denn als Allianz sind wir Teil der Geminate Coalition. Die Orientierung fiel mir Anfangs schwer, doch seitens der Allianz bekamen wir alle Hilfe die wir brauchten. Wir lebten uns sehr schnell ein und langsam aber sicher fluppen die Dinge. Es sind in der Tat mehr Schweinchen in den 0.0 gekommen als wir anfangs geschätzt hatten.

Zwar mussten wir von Teamspeak auf Discord wechseln und ich musste schon zwei mal feststellen dass eine CTA auch keine Ausnahmen für die Noob-Fleet gemacht werden, aber dank meiner Schweinekameraden haben wir immer eine Lösung gefunden. Jüngst erst gestern als Nocturion, einer unserer Highsec-Bewohner die Noob-Fleet kurzfristig übernahm, damit der 0.0 Anteil der Schweine auf einer Max CTA Flotte teilnehmen konnte.

Wie fühle ich mich nach vier Wochen im 0.0? Nun, das kann ich eigentlich so beantworten: Zum ersten mal in den ganzen Jahren sehe ich selbst in Friedenszeiten -bis auf die Noobfleet- absolut keinen Grund in diesen Hexenkessel zurückzukehren. Da wo ich nun lebe habe ich alles was ich zum Leben benötige. Es gibt für mich mit Ausnahme der Noob-Fleet absolut keinen Grund einen Fuß ins Empire zu setzen. Selbst einkaufen kann ich aus der Ferne über unsere Tools und bekomme das Zeug wie bei Amazon vor die Haustüre in den 0.0 geliefert.

Die Regeln sind einfach: Ist der Typ im Local nicht „blue“, will er dir potentiell an dein Fell. Dank gut laufender Intelkanäle habe ich die Thanatos gedockt noch wenn der Neutrale noch 5 Sprünge weit weg ist.

Ein Leben im 0.0? Kann ich sehr empfehlen, aber ganz wichtig ist: Wenn ihr geht, dann stellt sicher dass ihr ein gutes Team um euch habt und dass ihr Teil der richtigen Allianz seid.

Jun 19

War da eine Keepstar?

Partyalarm im Auga.

Der vergangene Freitag war ein Höchstmaß an Improvisation bei der Noob-Fleet. Geplant war ja dass die Raubritter zusammen mit der Noob-Fleet in Providence eskalieren gehen. Kollegen von den New Eden Allstars hatten dort noch drei Ratting-Carrier, die sie furios dort platzen lassen wollten. Wir alle freuten und schon wie Bolle auf den Event als dann durch den Allianzchannel ging dass eine Keepstar im Lowsec-System Auga geankert würde.

Für uns in der Drohnenregion bedeutete dies ein evtl. kurzfristig angesetzter Max CTA. Bei einem Max CTA ist jeder der eingeloggt ist gefälligst im Kampfverband. Wer da beim Nasebohren, Minern oder Ratten erwischt wird, wird in der Regel kielgeholt, danach geteert, gefedert, gevierteilt, nass gemacht, trocken geföhnt und darf sich danach eine Standpauke anhören… Wenn er dann noch lebt.

Gegen 19 Uhr war die Situation noch unklar. Raubritter und Noob-Fleet warteten in Jita auf weitere Informationen. Als kein Max CTA ausgerufen wurde entschieden sich DFP & Noob-Fleet dennoch mal in Auga nach dem rechten zu sehen. Kaum dort eingetroffen traf uns mit 1200 Leuten im Local die TiDi. Hier bekamen die Noobs einen ersten Eindruck davon wie anstrengend EVE Online sein kann. Mit unserer Confessor Flotte wurden wir nach kurzer Atempause trotz massiver TiDi sofort angegangen und verloren den Primary, sowie den Secondary FC. Nach einem kleinen Schwarmützel verdufteten wir dann erst mal aus der TiDi-Hölle und nachdem unsere FC’s reshipped hatten ging es dann doch in Richtung providence.

Auf nach Providence…

Dass in Auga die Keepstar belagert wurde kam uns zugute, denn so wartete auf uns kein Schwein in Providence, was uns den ein oder anderen echt guten Fight bescherte. Wir machten einige Kills, verloren aber auch den ein oder anderen Piloten. Das machte aber gar nichts aus, denn die Stimmung war echt gut. Sogar Forkrul Assail, seines Zeichens FC bei der RAZOR Alliance hatte sich zu uns gesellt und flog in der Noob-Fleet mit.

Nach und nach schnetzelten wir uns durch Providence als dann doch die Idee aufkam wieder mal bei der Keepstar vorbeizuschauen. Gesagt getan und was soll ich sagen. Wir kamen quasi richtig zum Finale.

Keepstar mit Avatarsalat

Im Local war gut was los, aber die TiDi hielt sich dieses mal halbwegs in Grenzen. Ich hatte inzwischen auch durch übermäßigen Bierkonsum total den Überblick verloren und eierte bleiern hinter der Flotte her. Wäre ein Concord Offizier anwesend gewesen, hätte er mir locker die Flugerlaubnis eingesackt, aber wo kein Kläger da auch kein Richter und so machte ich mich daran auf die Keepstar zu feuern.

1,2,3,4,5,6,7,8,9, aus. Hier kommt die Sonne (Frei nach Rammstein)

Um 21.58 EVE Time war es dann so weit. Die Keepstar platzte regelrecht aus allen Nähten und bescherte allen Anwensenden einen furiosen Sonnenaufgang. Ich war da schon lange geistig auf Autopilot. Ich wurde dann noch irgendwann aus dem Schiff geballert und fand mich zurück auf meiner Heimatstation im 0.0 wieder. Damit war der Abend für mich dann auch gelaufen. Heiligs Lieschen, war das ein Spaß.

Zwar hat mich und wahrscheinlich jeden anderen auch die TiDi am Anfang so richtig angenervt, aber dafür haben wir jetzt alle eine Keepstar auf dem Killboard. Wann sieht man schon mal 300 Milliarden am Stück in Rauch aufgehen? Ich hoffe euch hat die Noob-Fleet auch so einen Spaß gemacht.

Dennoch waren das jetzt zwei echt geile PVP-Lastige Noob-Fleets. Am kommenden Freitag wollen wir es wieder ruhig angehen lassen und pünktlich zum sich ankündigenden Sommerloch mit kaltem Bier und Chips im HighSec eine Runde minern gehen. Details zur Noob-Fleet am 23.06.17 findet ihr wie immer auf der NOOB-FLEET Seite.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und auch bei den FC’s für den schönen Abend und hoffe euch auch am kommenden Freitag nur Chilly-Vanilly-Noob-Fleet begrüßen zu dürfen.

 

Jun 11

Mit den Raubrittern nach Providence

Ein Spaß für den gesamten Hofstaat. 

Der Raubritterbund, ein Mitglied in der Allianz „Das Fornax Protektorat“, welchem auch die Schweine im Weltall GmbH angehört, ist wie die Schweinchen auch eine neue Corp und die will einen richtig fetten Einstand geben. Aus diesem Grunde hat man uns von der Noob-Fleet kontaktiert und gefragt ob wir Lust dazu hätten, uns irgendwo gemeinsam ein paar Partner zum Prügeln zu suchen. Wer uns von der Noob-Fleet kennt, der weiß dass wir für jeden Scheiß zu haben sind und so kam es dass die Raubritter und die Noob-Fleet einen gemeinsamen Roam planten.

Es geht nach Providence
Das erklärte Ziel ist Providence und das auch extra mit Ansage, denn wir hoffen dass uns die Providence-Bewohner sich was tolles für uns ausdenken und uns einen geilen Fight liefern werden. Zwar hoffen wir darauf dass sich uns eine Flotte in den Weg stellt, die uns einen echt ausgewogenen Kampf liefern wird, dennoch ist die Chance sehr hoch dass sie uns mit allem Schlagen werden was sie in die Finger bekommen können.

Wie dem auch sei. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt aus welchem Holz der Raubritterbund geschnitzt ist zitiere ich hier einfach mal ihre Einstiegsmail in unserem Allianzkanal:

 

Seid gegrüßt Brüder und Schwestern,

wir, Der Raubritterbund wollen nun endlich unseren Einstand gebürtig feiern.

Welch kühnes Vorhaben läge da näher, als mit einer gigantischen Streitmacht die Weiten des Universums unsicher zu machen. Raubend und brandschatzend wollen wir mit euch durch die dunklen Lande ziehen und Angst und Schrecken verbreiten.

Im Kerzenschein über Karten gebeugt haben wir Pläne geschmiedet, ein Blick in unsere Schatzkammer machte uns Hoffnung, ein Blick in unsere Waffenkammer brachte den Entschluss!

Am Freitag den 16.06.2017 um 19:00 Uhr würden wir gerne gemeinsam mit euch eine Flotte durch Providence und benachbarte Systeme fliegen.

Doch damit solch eine Tat nicht ohne Nachhall verweht werden wir tatkräftig durch die Schweine im Weltall GmbH und ihre NOOB-Fleet unterstüzt!

Es wird also ein gemischter Schlachtzug zwischen erfahrenen Schlachtfeld-Veteranen und unerfahrenen Knappen! Spaß für den ganzen Hofstaat!

Form Up: Jita
Wann: 19:00 Uhr (Noob-Fleet braucht etwas Vorbereitungszeit)
Start: 20:00 Uhr
Ziel: Providence und Umgebung

Ein richtiges Gelage wäre nur halb so sorgenfrei, wenn man selber dafür aufkommen müsste…

Darum stellt Der Raubritterbund alle Schiffe auf eigene Kosten, ihr braucht nur euren Clon mitbringen.

Zu den genauen Fittings wird es in den kommenden Tagen noch Infos geben, wir werden warscheinlich T2 Caracals, T2 Ruptures und Scythes als Logis in Jita bereitstellen.

In diesem Sinne, lasst uns gemeinsam eine Streitmacht formen und unsere Ankunft hier oben mit rasselnden Schwertern und Schilden feiern!

Hochachtungsvoll,
Ara ‚Thak

 

Da die Schatztruhen der Raubritter gut gefüllt sind, wollen sie den T2 Piloten die Schiffe stellen. T1 Piloten werden von der Noob-Fleet versorgt wenn sie sich keine eigenen Schiffe leisten können.

Wann findet das ganze statt?: Freitag, 16.06.2017 ab 19 Uhr DE.-Zeit
Wo starten wir?: Wir sammeln uns in Jita IV – Moon 4 – Caldari Navy Assembly Plant
Teamspeak: pod-express.de (Channel: NOOB-FLEET)
Was fliegen wir?: Schild Fregatten bis max. Battlecruiser

Logistic-Piloten wanted:
Wir brauchen wieder dringend eine Logistic-Truppe. Schiffe können gestellt werden. Vielleicht hat AUTSmarted ja wieder Lust das Kommando zu übernehmen?

Wie ihr seht, es wird ein bunter Abend. Wir freuen uns sehr darauf zusammen mit euch und dem Raubritterbund in Providence zu eskalieren und wir hoffe auf eine rege Beteiligung.11111

Jun 10

Frauentausch mit RAZOR

Haben die FC’s getauscht. RAZOR Alliance und Noob-Fleet

Auf den gestrigen Abend hatte ich mit gemischten Gefühlen gewartet. Das Rückmatch gegen die RAZOR Alliance stand auf dem Plan und da wir beim letzten mal mit der Noob-Fleet so richtig die Falten aus dem Sack geprügelt bekommen hatten rechnete ich mit einer eher mauen Beteiligung.

Problematisch für mich war dass man mir meinen Rückflug aus Wien nach Düsseldorf so verschoben hatte, dass ich zur Noob-Fleet definitiv zu spät kommen würde. Ich bat daher Dragoon Caredaan das Bespaßen der Noobs ab 19 Uhr zu übernehmen und stieg in mein Flugzeug. Als ich dann gegen 19.30 Uhr in Düsseldorf landete und mein Smartphone einschaltete bekam ich erst mal einen Schreck. Dragoons Internetverbindung eierte mit 60% Paketverlust daher, so dass er die Noob-Fleet nicht leiten konnte. In unserer WhatsApp Gruppe tat sich erst mal nichts. Panisch huschte ich ins Auto und machte mich auf den Weg von Düsseldorf nach Wuppertal. Unterwegs machte es aber „bing“ und ich wurde informiert dass unser William Follet die Noob-Fleet übernommen hatte. Durchatmen war angesagt.

Zuhause angekommen rannte ich an meiner Freundin vorbei, warf den Koffer in die Ecke, schaltete den PC an und setzte das Headset auf. Knapp 25 Mann waren online und just in dem Moment als ich einloggte starteten sie in das erste Gefecht. Die Beteiligung war recht hoch und wir hatten es sogar geschafft einen Logi-Wing unter dem Kommando meines alten Freundes AUTSmarted zu formen. William kommandierte die Flotte souverän ins Gefecht. Ich musste leider erst mal einen Clonejump aus dem 0.0 nach Jita und von da aus mit meiner Hurricane ins Zielgebiet fliegen.

Die erste Runde verloren wir. RZR waren, obwohl sie sich ordentlich zurückgenommen hatten dank ihrer drei Basilisks schwer zu knacken. Die ersten Kills konnte die Noob Fleet aber verzeichnen. Zur zweiten Runde war ich dann auch dabei und ich war heilfroh dass William die Flotte mit seiner ruhigen Art kommandierte und nicht ich. Wenn ich das gemacht hätte wären wir einfach alle sang und klanglos drauf gegangen, aber William hatte dank der Community Fleets bei denen er schon mit geflogen war die entsprechende Routine und auch einen Plan. Mir persönlich gefiel vor allem wie er den Damage von einem unknackbaren auf ein knackbares Ziel schwenkte und dabei auch mal ein Kommando zum Overheaten der Module gab. Zwar verloren wir auch Runde zwei, aber wir haben Razor ein paar Kills abgerungen.

Frauentausch bei der Flotte
Vor Runde drei hatte Forkrul Assail von RAZOR dann eine wirklich grandiose Idee. Wir tauschten die FC’s. William kommandierte die RAZOR Flotte während Forkrul Assail sich mit einem bunten Haufen Noobs in ihren fliegenden Kisten herum schlagen musste. Unter Forks Kommando gingen wir tief in die Gegner hinein. Alle Targets die gecalled wurden, wurden auch auf 0 Meter angegangen, damit die T1 Waffen der Noobs auch wirklich alles raus hauen konnten. Wir ankerten auf Fork und folgten ihm mit aktivierten Propmods ins Gefecht. Dabei brach so mancher gegnerische Tank. Auch dank des überhitzens der Waffen.

Runde drei ging dann wieder an RAZOR unter William Follets Kommando. Dieser erhielt später dann auch auf Facebook dafür auch gute Kritiken von RAZOR Piloten für seinen Job.

Die Stimmung war jedenfalls pornös. Alle hatten echt gute Laune und wir hatten recht lange und gut gehende Gefechte. Da war es vollkommen egal dass wir keines der Matches gewonnen hatten. Es war ein spannender Fight und die Noob-Fleet hat sich wacker geschlagen.

Ich hatte ja Preise für die ersten Kills von Razor Piloten angekündigt. Freuen durften sich folgende Piloten:

500 PLEX gingen an Ise Grim für den ersten Kill
500 Mio ISK gingen an Kukuksnest für den zweiten Kill
250 Mio ISK gingen an Readwynn für den dritten Kill

 

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit den Preisen.

 

Am kommenden Freitag geht die Noob-Fleet dann zusammen mit „Der Raubritterbund“ auf einen Roam. Infos dazu findet ihr auf der Website der Noob-Fleet (Guckst Du oben in die Navigationsleiste), dem offiziellen EVE Online Forum, oder auch in unserem Ingame Chat „NOOB-FLEET“.

Wir freuen uns sehr auf eure Teilnahme.

Jun 07

Charlie Alfa und 12 Milliarden ISK

Verlässt EVE Online, aber nicht ohne einen großen Knall. Charlie Alfa

Ich war noch im RL in einem Hotel in der Nähe von Heilbronn als ich die E-Mail auf meinem Smartphone angezeigt bekommen habe. Charlie Alfa, ein EVE Online Spieler bedankt sich bei mir für den Blog und für die Noob-Fleet und teilt mir mit dass er EVE Online verlassen wird.

Ich freue mich ja immer auf Feedback auf meinen Blog und so sehr ich es schätze dass sich Charlie bei mir verabschiedet hat, um so mehr finde ich es schade dass in New Eden ein netter Kerl weniger sein Unwesen treiben wird. Ich habe keine Ahnung warum er uns verlässt, das hat er leider in seiner Mail nicht mitgeteilt.

„Dem musst Du unbedingt schreiben wenn Du nach Hause kommst“, dachte ich mir und machte mich nach meinem Einsatz beim Kunden auf den 300 Kilometer langen Heimweg. Zuhause angekommen loggte ich in EVE ein. Ich war noch immer auf der Homebase unserer Freunde und stellte fest dass unser Allianz-Lieferservice meine zwei neuen Doctrines Hurricanes geliefert hatte. Als ich den Vertrag annahm fiel mir ein weiterer Vertrag auf. Er war von Charlie.

Ich öffnete den Vertrag. Es waren drei Noctis für den Kurs von 0 ISK. Dankend nahm ich den Vertrag an. Eine Noctis kann man beim Missionrunning mit den Newbros immer mal gebrauchen. Doch als ich den anderen Vertrag unserer Logistikabteilung annahm und der Preis für den Transport von meinem Wallet abgebucht wurde, blinkte kurz ein Wert in meinem Augenwinkel auf. Zuerst glaubte ich mich verguckt zu haben. Dann klickte ich auf mein Wallet und prüfte die Zahlungsbewegungen.

Kabelbrand im Herzschrittmacher: 11,6 Milliarden Euro für den Neo.

Ich japste kurz und hätte ich nicht bereits gesessen wäre ich erst mal auf den Arsch geknallt. Da überweist mir ein Spieler mal eben knapp 12 Milliarden ISK auf mein Wallet. In meinem fortgeschrittenen Alter kann man sowas doch nicht ohne behutsame Ankündigung tun. Ich wäre fast vom Stuhl gekippt als ich den Betrag auf meinem Wallet sah.

Der Hammer, kurz vorher war ich quasi fast Pleite. Das Fitting für meinen Carrier hat mir das Wallet so geschröpft, dass ich damit gerechnet hatte den Rest des Monats Minmatar Eierravioli mit Toastbrot essen zu müssen. Stattdessen gibt es jetzt Koks und Nutten für alle. Nein, Schwerz beiseite. Ich werde die Kohle für gutes einsetzen.

Zum Beispiel am kommenden Freitag. Da tritt die Noob-Fleet zum Rückmatch gegen die RAZOR Alliance an. Da brauchen wir alles was irgendwie ballern kann. Aber auch Logis werden händeringend gesucht. Je mehr desto besser. Beim letzten mal haben wir uns von RAZOR eine richtige Klatsche geholt ohne einen Abschuss zu tätigen. Dieses mal werde ich den ersten 3 Piloten, die einen Final Blow auf einen RAZOR Piloten schaffen im Namen von Charlie Alifa eine Überraschung spendieren. Also putzt die Kniften, poliert die Schiffchen. Am Freitag gehen wir uns kloppen.

Also Freunde. Rüstet euch. Kommenden Freitag gehen wir schnetzeln. Details? Findet ihr hier: KLICK

An Charlie Alfa:
Dir noch einmal vielen Dank für die nette E-Mail und die sehr großzügige Spende. Egal wohin es dich verschlagen wird wünsche ich dir alles Gute und hoffe dein Abschied aus EVE Online war nicht endgültig. Ich würde mich jedenfalls freuen dich mal im Local zu sehen und dir ein „o7“ rüber zu schicken. Fly Safe, Junge.

Jun 05

Gewonnen und zerronnen

Genießt die stillen Momente im 0.0. Der Neo.

Hallo Neo. Hier ist ein Fettnapf. Bitte ein mal mit Anlauf hineinspringen. So hätte man die Aktion beschreiben können, die mir passiert ist. Wenn man im 0.0 einen kapitalen Fehler machen kann, dann ist es unvorbereitet und uninformiert in die Schlacht zu ziehen. Die Quittung dafür habe ich am gestrigen Sonntag Abend bekommen. Ich war eigentlich AFK und beim „vorbeischauen“ im Corpchat sah ich dass einer unserer Piloten anscheinend von Neuts in einem Complex getackled war.

Da wir eine Standing-Fleet haben ist es leicht für alle Mitglieder dem entsprechenden Piloten zur Hilfe zu eilen. Eigentlich war das keine große Sache, aber mein Fehler war dass die ganze Aktion bereits lief, ich zu spät war und auch nicht geschaut habe wen ich anwarpen sollte. Das Ergebnis: Ich sprang in meine Gila, fuhr alle Systeme hoch und warpte den erstbesten Piloten unserer Flotte an. Als meine Triebwerke mich aus dem Warp warfen bereute ich diese Kurzschluß-Aktion. Ich stand gut 150 Kilometer weg von der Flotte, mitten in den Gegnern.

Der FC heulte genervt frei nach dem Motto „Wieso hört hier eigentlich keiner auf mich“ auf „Was zum Geier macht der Neo denn da 150 Kilometer weg von der Flotte?“. Berechtigterweise war er ziemlich ungehalten. War ich doch nicht der einzige der hier Bockmist gebaut hatte. Ich versuchte noch zur Flotte zu springen, hatte aber vom Gegner bereits Web und Scram auf mir drauf. Ein Entkommen war nicht mehr möglich. Ich fügte mich in mein Schicksal, überhitzte die Module und versuchte wenigstens noch einen der Bastarde mit zu nehmen. Erfolglos. Die Systeme meiner Gila gaben eines nach dem anderen den Geist auf. Aura meldete diverse Einschläge in der Panzerung. Nach und nach fraßen sich die Waffen der Gegner durch meine Schiffshülle, bis am Ende der Notausstieg unvermeidbar wurde.

Kaum im meinem Pod aus dem brennenden Wrack meiner Gila geschleudert aktivierte ich in der Hoffnung nicht durch einen gegnerischen Tackle aus dem Pod geballert zu werden meine Triebwerke. Die Flucht gelang. Oh man, was für ein verdammter Anfängerfehler. Da hatte ich ja einen klasse Einstand gegeben. Mit hochrotem Kopf dockte ich erst mal, schaute in meinen Hangar und stellte fest: Ich brauche mehr Gilas. Nach einer kurzen und berechtigten Kopfwäsche durch den FC wegen dieses total unnützen Verlustes machte ich mich erst mal auf die Suche nach etwas anderem. Viel mehr in den Sand setzen konnte ich ja nicht.

Unterwegs mit der Geminate Coalition

Gerade als ich den Verlust verdaut und mich abgeregt hatte kam ein CTA herein. gewünscht würden Gilas. Na da hatte ich keine mehr. Glücklicherweise gab es sie im Startsystem zu kaufen. Also schnell in den Jumpclone und zur Flotte dazu gestoßen. Kaum war ich in der Gila, ging es auch schon los. Das Ziel war dank einer Jump-Bridge schnell erreicht. Es handelte sich um eine Astrahus Zitadelle, welche wohl ohne Erlaubnis aufgestellt worden war. Das Teil war schon am Ende und so dauerte es nur ein paar Minuten bis die >100 Mann starke Flotte das Teil in seine Bestandteile zerlegte. Nach dem schmerzhaften Loss war das eine kleine Wohltat für mich.

Ziemlich schwierig fand ich, war der russische FC zu verstehen. Ich musste mich erst mal daran gewöhnen. Ich kenne das ja noch aus den Zeiten als wir mit XMX Corp und IAC geflogen sind. Wenn man da nicht aufpasst kann man ein Kommando auch gern mal überhören. An dieser Stelle dank an meine Ally-Mates die für mich noch mal jedes Kommando auf Discord wiederholt haben. Die meisten habe ich im original verstanden, aber zwischendurch ging mir noch eines durch.

Zurück in der Heimat – Ratten

Wieder Zuhause angekommen widmete ich mich erst mal wieder dem Geld verdienen. Mein Wallet hat den Umzug ins 0.0 noch nicht verkraftet. Mit meinem T1 gefitteten Carrier bin ich auch nicht die „Tick-Rakete“, aber es reicht um etwas zu verdienen. Schneller und unkomplizierter als im Highsec geht es auf jeden Fall, aber andere sind da definitiv um Welten schneller als ich. Manch einer bekommt pro Tick >100 Millionen heraus. Ich mit meinen T1 Fightern bin da eher bei 28 Millionen pro Tick angekommen. Allerdings lasse ich mir momentan auch richtig Zeit. Ich will keinen Scheiß bauen und muss noch viel lernen. Schließlich gehe ich erst seit knapp zwei Tagen mit einem Carrier im 0.0 ratten.

Für mich ist das kein Problem. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Das Wallet muss nun erst mal aufgebessert werden. ich brauch mehr Pudding auf der Tasche für mehr PVP Gerümpel, das sich hoffentlich nicht mehr in sinn- und hirnlosen Aktionen zerlegen lässt.

Der getacklete Pilot konnte übrigens befreit werden. Dennoch zahlten wir einen unnötig hohen Preis dafür.

Jun 04

Der Jungfernflug der 46

Lesabra und Neo unterwegs mit der Thanatos

Gestern war es soweit. Noch während der Noob-Fleet lief fand ich mein Fitting für die „46“, meinen Geburtstags-Carrier in meinem Hangar. Ein Hoch auf unsere Allianz-Logistik. Da wir bei der Noob-Fleet waren habe ich mir einen Sixer Warsteiner bereitgestellt und dabei ein paar Funny Frisch Chips (die Ungarischen) zum snacken auf dem Tisch parat gelegt.

Eigentlich hatte ich kein gesteigertes Interesse angeschwippst mit dem Carrier noch ratten zu gehen und ihn dabei zu verlieren, aber da hatte ich die Rechnung ohne Lesabra gemacht. Der nötigte mich mit dem Teil sofort vor die Haustüre unserer Fortizar und war ganz heiß darauf mir zu zeigen wie das mit den Fightern so geht.

Etwas ängstlich dockte ich mit dem dicken Moped ab und wir flogen die erste Site. Dort angekommen machte er mich erst mal mit dem Userinterface für die Fighter vertraut. Das war gar nicht so einfach, wie ich mir das vorgestellt hatte. Es waren eine Menge Dinge zu beachten. Unter anderem dass man in die Horde Sites auf 100 Kilometer ran warped und nicht mitten rein. Dann noch dass man die kleinen Schiffe zuerst weg putzt und sich dann erst um die dicken Brummer kümmert.

Tobin Makanen und ich im Anflug auf eine Site

Ich hatte anfänglich mit dem UI so meine Probleme, aber nach und nach klappte es dann besser. Wir flogen zwei Sites zusammen, dann dockte ich, bedankte mich für die spontane Flugschulung und ging ins Bett.

Heute war es dann soweit. Zusammen mit Tobin machte ich die ersten SItes. Natürlich springt nicht so viel dabei heraus als wenn man die Sites allein fliegt, das war mir aber nicht wichtig, denn der Payout ist immer noch pornös. Zumindest wenn man ihn an Level IV Missionen im Highsec misst.

Wieder machten wir uns an den Horde Sites zu schaffen und langsam wurde ich mit der Thanny warm. Es ging mit jeder Site etwas besser. Das Handling der Fighter ging mir immer besser von der Hand. Wann setzt man das MWD ein? Wann feuert man eine Salve Raketen? Wen schrubbt man zuerst vom Grid.

Zurück zur Homebase

Wir frästen uns durch die ein oder andere Site, machten dabei unser Geld und langsam aber sicher traute ich mich auch etwas mehr. Ich bin zuvor noch nie einen Carrier geflogen und aktuell kann ich nur T1-Fighter, aber in satten 80 Tagen kann der Neo dann auch die T2-Fighter endlich bedienen. Ist schon krass wie viel Skillzeit man in diese Dinger investieren muss. Aber was tut man nicht alles für die Effektivität.

Knapp 70 Millionen ISK in ~60 Minuten

Das Einkommen kann sich sehen lassen. Natürlich waren wir zu zweit auf dem Grid, was bedeutet dass die Kohle auch durch zwei geteilt wird. Ich selbst finde aber 70 Mio in 60 Minuten ganz akzeptablen wenn man davon absieht dass man weder etwas looten, noch irgendwo hin fliegen, oder einem Agenten irgendetwas bringen muss. Man geht in die Site, ballert alles weg und das war es. Einfacher geht es wirklich nicht. Ich bin gespannt wie viel ich dann irgendwann solo machen werde. Eines steht jedenfalls fest. Im Highsec werde ich nie wieder Missionen fliegen. Wenn dann nur im Rahmen der Noob-Fleet. Selbst das Minern hier ist um Welten ertragreicher als Missionen im 0.0 zu fliegen.

Als nächstes steht definitiv PVP auf dem Programm. Ratten ist ganz nett, aber es ist nur das MIttel zum Zweck um die PVP Schiffe zu finanzieren. Ich werde weiter berichte

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge