Truppenbewegungen

Werden an die Front verlegt. Die FI.RE Capitals.

So schnell geht die zeit ins Land. Heute ist der 05.07.2020. Mit dem heutigen Datum endet der NIP zwischen TEST und den Goons. Auch die FI.RE Coalition, zu der die Razor Alliance gehört, macht mobil und verlegt ihre Truppen an strategisch wichtige Punkte im TEST Space entlang der Grenze zu den Goons.

Die Stimmung ist ausgelassen und die Disziplin ist gut. Die FC’s und die Piloten sind motiviert. Selbst ich habe ich den letzten Tagen etwas von der Euphorie mit genommen. Es steht ein großer Krieg an und ich habe das Gefühl, dass die Jungs und Mädels auf beiden Seiten heiß wie Frittenfett darauf sind, endlich los zu legen.

Das zweite mal im Dreadnaught unterwegs. Der Neo.

Wer mich kennt, der weiß dass ich ungern in Capitals unterwegs bin. Sie sind schwer, unbeweglich und wenn man schnell weg muss, sind sie im Weg. Aber die ballern auch ordentlich Schaden raus.

Da ich zu doof für einen Carrier bin, habe ich mir einen Dread zugelegt. Ich fliegen eine Naglfar namens „Vertical Supremacy“. Dieser hatte erst einen PVP Einsatz. Ich bin also noch recht unerfahren im pilotieren dieses massiven Waffensystems und werde mein bestes geben. Das Moped hatte Monatelang im Hangar vor sich hin geschimmelt und die triebwerke ließen sich nur noch mit einem Starthilfekabel wieder zünden.

Die Vertical Supremacy steht nun mit allem anderen Zeug einsatzbereit an der Front und wir alle warten auf unseren Einsatz. Ich kann es kaum abwarten und will hoffen, dass wir in den kommenden zwei Wochen (da habe ich noch Urlaub) ein paar wirklich tolle Fights bekommen werden. Ich bin gespannt, wie lange ich den Eimer fliegen darf, bevor er mir unter dem Arsch weg geballert wird.

Cerberus Flotte mit Basilisk Unterstützung

In der Zwischenzeit hat Razor sich noch ein wenig beschäftigt. Es galt ein paar EBOLA-Strukturen einzureissen. Timer-Scheiß. Wie ich das liebe. Aber sei es drum. Es war eine willkommende Gelegenheit die Cerberus Doctrine zu testen und ich muss sagen dass ich mich in den Teilen sehr wohl fühle.

Die Disziplin in den Flotten war vorbildlich. In den letzten beiden Flotten hing keiner hinterher, alle waren ausgerichtet und alle hatten das richtige Zeug dabei. Einfach schick anzusehen.

Fiel ohne Gegenwehr. Die gegnerische Athanor.

Ich war ziemlich lange raus aus EVE und auch aus den Flotten. Also war das für mich eine gute Übung um wieder rein zu kommen. Ich habe viel zu lange geschwänzt und keine Flotten mit gemacht. Wird mal wieder Zeit, da etwas mehr Präsenz zu zeigen. Zwar ist Industriekomplexe im NPC Nullsec nicht wirklich interessant, auch wenn es dann nicht mal Gegenwehr gibt, aber irgendwo muss man ja anfangen.

Die richtig heiße Zeit steht uns allen ja noch bevor. Ich bin echt gespannt, wie der Krieg verlaufen und wer am Ende die Oberhand gewinnen wird. Ich hoffe jedenfalls auf viele gute Fights und wünsche alle Beteiligten, egal ob auf TEST oder auf Goons-Seite: Viel Erfolg und vor allem ganz viel Spaß.

Wer mich kennt, der weiß dass ich sogar an einem verlorenen Fight Spaß habe, sofern der Fight gut war. Also uns allen (egal auf welcher Seite Ihr steht) gutes Gelingen. Lasst uns einen geilen Sommer haben.

Das bedeutet Krieg

Legacy beendet den NIP mit der Goonswarm Federation

Ja scheiß die Wand an. Das nenne ich mal Neuigkeiten. In einem Post auf Reddit kann man nachlesen, dass Legacy den Nichtangriffspakt mir der Goonswarm Federation zum 05.07.2020 beendet. Da kommt ja pünktlich zu meinem Urlaub ein Heidenspaß auf mich zu. Zumindest gehe ich davon aus, dass die FI.RE Coalition, zu der auch wir mit Razor gehören, an der Seite von Legacy fliegen wird.

Unter anderem liest man dort „This might not be in our best interest on paper, but regardless of the desire for safety, security and peace many have, there must also be conflict„. Das kann ich nur unterschreiben. Es war viel zu lange friedlich. Viel zu viele blaue Piloten und viel zu viel Friede, Freude und Eierkuchen.

Wenn ich richtig liege bedeutet es, dass wir es pünktlich zum Sommerloch wohl mit jeder Menge Flottenbewegungen und einem göttlichen Anteil an Geschnetzel und Fratzengeballer zu tun bekommen werden.

Zu lange gab es keinen großen Konflikt mehr und die Leute lechzen danach, dass sich mal wieder etwas tut. Immer nur lahme Angels aus dem Space fegen ist eben nicht das Gelbe vom Ei und irgendwie ist den meisten Leuten echt die Lust am Game vergangen. Ich bin sicherlich nicht der einzige, der die Aufkündigung des MIP mit den Goons begrüßt.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wer den Goons alles zur Seite springen wird und egal was passiert: Ich freue mich auf geile Kämpfe, viel Strategie und Action. Ich freue mir schon nen Pin in den Kopp und sortiere schon mal mein Geraffel. Mir hat ein großer Konflikt so sehr gefehlt. Ich blühe bei sowas immer sehr auf und bin dann auch in EVE immer sehr aktiv.

Dabei ist es sogar egal, ob wir gewinnen oder verlieren. Hauptsache am Ende hatten wir einen geilen Fight. Also dann, liebe Goons. Auf einen heißen Sommer. Wir werden uns -wie AUTSmarted gern sagt- auf jeden Fall heftig ins Gesicht schießen.

Reddit Post: KLICK
Original Post: KLICK

Neo scannt sich durch

Das erste mal seit langer Zeit mit dem Scanner unterwegs. Der Neo.

Ja leck mich anne Juppe, würde jetzt mein alter Herr sagen. Nach dem heutigen Tag bin ich mir sicher. Ich muss mehr scannen. Ich hatte heute einfach mal Bock was blödes für Youtube zu machen. Was lag da näher, als sich mit einem Scanschiff vor allen Leuten zum Otto zu machen?

Frei nach dem Motto „Halte mal meim Bier“, machte ich mich sofort ans Werk. Es wurde Kel rashem eingeloggt und in eine Cheetah gesetzt, deren Fitting ich von der EVE University hatte. T2 Schiff mit T1 Fit. Ganz großes Kino. Aber egal, ich brauchte eh nur einen Probe Launcher.

Kaum abgedockt, machte ich mich auf die Socken und scannte mich ins erste Wurmloch. Dabei machte ich wahrscheinlich jeden Fehler, den man beim Scannen überhaupt machen kann. Das erste WH schaffte ich nach drei Versuchen. Ich schaute mich kurz um und machte mich dann wieder vom Acker in den HS.

Fail-O-Mat im Quadrat. Neo lost in Space.

Dort suchte ich mir ein neues System und fand auch dort ein schickes neues WH. Irgendwie schaffte ich es, ein C5 mit Anschluss an ein C6 zu finden. In der Annahme, nun meinem sicheren Tod entgegen zu fliegen, sprang ich hinein und kam, oh Wunder ohne Wunden und Stress durch beide Wurmlöcher durch.

In dem C5 und dem C6 waren mir für den Anfang jedoch zu viele Signaturen. Außerdem war mein Scan Fitting nicht das beste. Es dauerte einfach alles viel zu lange und hier und da hatte ich echten Streit mit dem Userinterface des Scanners.

Ich machte mich dann durch ein C3 mit einer Freeport Astrahus rüber in den Nullsec nach Fountain, wo aber auch gerade wenig los war. Ich hatte mein ganzes Versagen aufgezeichnet und hoffentlich hat der ein oder andere gesehen, dass ein WH zu scannen trotz fehlender Skills problemlos möglich ist.

Morgen werde ich das ganze noch mal versuchen. Dann aber mit einem besseren Fitting und dann ist das Ziel klar: Ins WH rein scannen, das gesamte WH ausscannen und dann weiter ziehen.

Aktuell macht Exeler0n genau das selbe. Ich schaue ihm gerade auf Twitch zu und hole mir da etwas inspiration. Allerdings macht der das gerade Live. Ich hatte es nur für meinen Youtube Kanal aufgezeichnet. Aber vielleicht schaue ich morgen mal, dass ich auch auf Twitch gehe. Vielleicht fliege ich Exeler0n ja über den Weg? Man weiß ja nie.

Tutorial: EVE Client Ersteinrichtung

Wie richtet Neo seinen Client ein?

Wie man ja in den vergangenen Wochen und Monaten sehen konnte, freunde ich mich immer mehr mit dem Streaming an. EVE Online steht dabei im Fokus. Mittlerweile ist die wöchentliche G-Fleet immer auch live auf Twitch zu sehen.

Seit kurzem betreibe ich meinen eigenen Youtube-Kanal und lagere dort auch die Aufzeichnungen meiner Streams für die Ewigkeit. Seit ein paar Tagen habe ich dann nun auch mein Setup etwas auf das Streaming ausgelegt und mit ein HyperX Quadcast Mikrofon samt eines Mikrofonarmes zugelegt. Meine Stimme hört sich seitdem auch nicht mehr so dünn an. Ich muss mich zwar daran gewöhnen, dass so ein rot leuchtendes Moped in meinem Sichtfeld herumbommelt, aber naja, irgendwas ist ja immer.

Eigentlich wollte ich nur streamen, aber mit der Einführung meines Youtube-Kanals kam dann auch die Idee auf, das ein oder andere Tutorial-Video online zu stellen. Bloß über was? Es gibt ja so ziemlich echt alles, was man sich vorstellen kann. Irgendwer hat schon zu jedem Thema ein Video raus gehauen. Ein Thema zu finden, war also schwer.

Als ich diese Woche ein Soundproblem in EVE feststellte und in meiner Verzweiflung irgendwann den kompletten EVE Client neu aufsetzen musste, kam mir die Idee für mein erstes Video. Immer, wenn ich meinen EVE Client neu aufsetze, durchlaufe ich das selbe Ritual. Ich muss den Client komplett neu konfigurieren. Fenster einstellen, Chats konfigurieren, das Overview einrichten, die Grafikeinstellungen machen, den Flottenverlauf konfigurieren und noch an einem Dutzend anderer Schrauben herumbasteln.

Da kam mir die Idee. Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen, wie ich meinen Client aufsetze, wie ich die Chats und das Overview einstelle und was ich mit den Grafikeinstellungen anstelle. Eventuell ist ja auch jemand dabei, der den ein oder anderen Kniff noch nicht kannte.

Was lag da also näher, als das Profil meines Altchars „Kel Rashem“ zu purgen und das ganze Ding mal durch zu gehen? Das Ergebnis des ersten Videos habe ich dann auf meinen Kanal hochgeladen und ich muss sagen: Ich bin mit der Ergebnis recht zufrieden.

Geschossen habe ich das ganze als so genannten „One Taker“, also komplett ohne Schnitt. Nicht weil ich so ein absolut geiler Pro bin, sondern weil ich keinen Dunst vom Schneiden habe und auch nicht wüsste, wo ich in dem Video am besten etwas schneiden sollte.

Ich habe noch ein bis zwei Ideen für künftige Tutorials und hoffe, dass Euch mein erstes Video gefällt. Schauen wir mal, welches Thema ich als nächtes finde.

Long time no see

Ist gebeutelt vom RL. Der Neo.

Zur Zeit hört, sieht und liest man von mir so gut wie nichts. Wenn ich Glück habe, habe ich Freitags den Kopf soweit frei, dass ich an der G-Fleet teilnehmen und streamen kann. Eigentlich schulde ich Euch einen Beitrag über das absolut phänomenale 1vs1 Navy Fregatten PvP Tournament, aber irgendwie bekomme ich meinen Arsch nicht in Bewegung.

Jetzt mag manch einer denken, dass ich genug von EVE habe und keine Lust mehr habe, zu bloggen, zu streamen oder gar zu spielen. Ich wünschte, das könnte ich bestätigen, denn dann wäre der nächste Schritt einfach. Mit EVE aufhören und was anderes machen. So ist es aber nicht.

Ein absoluter Hammer. Das 1vs1 Navy Frig Tournament

Ich werde nicht EVE-müde aber aktuell ist es so, dass ich im RL so richtig Stress habe. Das Unternehmen, für welches ich seit nun acht Jahren arbeite, wurde verkauft. Seitdem wird sehr viel umstrukturiert und ich habe alle Hände voll zu tun. Es ist gerade alles nicht einfach und ich bin nach der Arbeit einfach mental so im Arsch, dass ich keine Lust habe EVE oder sonst irgendetwas anderes zu spielen.

Und das, wo sich gerade so viel neues in EVE tut. Ich sehe, dass wir wieder mehr Communityflotten am Start haben. Ich sehe, dass neue Blogger aus dem Boden sprießen und ich habe mitbekommen, dass man verwaiste Strukturen nun ohne Timer aus dem All ballern kann.

Alles so viele Dinge, auf die ich Bock habe. Leider macht mit das RL da gerade eine massiven Strich durch die Rechnung. Ich hoffe, der Scheiß ist bald durch und ich kann wieder entspannt einloggen. Ich vermute aber, das wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Beruflich ist halt gerade so derbe was los, dass es meine gesamte Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt. Sogar wenn ich Feierabend habe.

G-Fleet: Einer gegen einen!

Die G-Fleet macht ein 1vs1 Turnier

Junge, dieses mal haben meine Corpies mal eine richtig geile Idee gehabt. Wir werden am Freiag den 15.05.2020 innerhalb der G-Fleet zum ersten mal ein 1vs1 Turnier abhalten. Jeder kann sich jeder anmelden, aber wir haben nur 16 Spots frei.

Du kannst eine Navy Fregatte fliegen? Du hast Bock auf 2Mrd ISK Preisgeld, darauf auszutesten was DU drauf hast? Du wolltest schon immer mal den Neo aus dem Schiff knallen? Dann ist JETZT Deine Chance.

Am Freitag werden wir das ganze starten. Anmeldeschluss ist Donnerstag mit der Downtime. Ein paar Spots sind noch frei. Also Hopp Hopp. Ran an die Tasten und eine Ingame Mail an „AUTSMarted“ gesendet.

Das ganze kommt natürlich auch wieder live auf Twitch, für alle, die nicht teilnehmen können oder wollen. Alle Infos und Fittings bekommt Ihr im Ingame-Chat „G-Fleet.de“.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und auf ein fettes Geschnetzel!

Wann: Freitag 15.05.2020
Was?: Navy Fregatten (Fits im G-Fleet.de Chatkanal)
Wer?: AUTSmarted

I got scammed!

Nach 16 Jahren ein Opfer von Scam. Der Neo.

Ja scheiß die Wand an. Dass ich mal auf sowas hereinfallen würde, hätte ich ja im Traum nicht gedacht. Am letzten Freitag waren wir mit der G-Fleet zum monatlichen Mond-Mining in Lari. Ich war, wie immer, live auf Twitch. Der Abend war klasse und wir hatten viel Spaß. Zum Ende sollte es allerdings dann einen leichten Dämpfer geben, denn ein mieser fieser Zeitgenosse erleichterte meinen Kel Rashem um 600 Millionen ISK.

Im Stream war gut was los. Über zu wenig Zuschauer konnte ich mich nicht klagen und die Interaktion mit dem Chat machte mir einen Riesenspaß. Beim Mining ist bekanntlich nicht viel los und ich wunderte mich schon, dass mehr als 30 Leute sich das ganze von 19 – 01.30 Uhr in der Frühe wirklich geben. Doch irgendwie wollten die gar nicht ausloggen. Normalerweise bin ich ja immer so gegen 23 Uhr mit dem Ding durch, aber dieses mal ging die Party so lange, bis am Ende nur noch Icebear McBain und ich im Monderz standen.

Es war spät, ich war müde, verwundbar und da geschah es dann. Der Attentäter hatte nur auf diesen Moment gewartet und er schaute meinen Stream. Das war mal klar.

3 wertlose Astero Skins. Zwei mit 0 und einer mit 600 Mio ISK

Auf ein mal kamen ein paar Contracts auf meinen Alt „Kel Rashem“ hinein. Ich bekam für meine Fenrir von AUTSmarted einen Skin geschenkt (vielen Dank dafür). Dann kam noch ein Contract mit einem Skin und einer mit dem Blueprint für eine Kestrel herein. Das ganze wurde getoppt durch drei Astero Skins. Ich war sehr erfreut und plante die Skins auf der nächsten G-Fleet an die Teilnehmer zu verlosen.

Müde und positiv überrascht über so viel Philanthropie, klickte ich die Contracts und akzeptierte sie OHNE HIN ZU SCHAUEN. ICH DEPP!

Es kam, was kommen musste. Der Typ, der mir die Astero Skins contracted hatte, zählte genau darauf, dass ich diesen Fehler begehen würde. Zwei der Skins kosteten 0 ISK. Der dritte kostete 600 Mio ISK. Erst als ich den Twitch-Chat las, wurde mir klar, dass ich soeben auf einen 600 Mio ISK Scam hineingefallen war. In Kel Rashems Wallet war die Hölle los. Was klicke ich Arschgesicht auch müde um halb zwei in der Früh auf so einen Mist, ohne mir den Scheiß vorher mal durch zu lesen?

Zum Glück hat es nicht die 200 Millionen ISK Spende von Gonner für dei Noob-Fleet erwischt, sondern Kels Privatvermögen. Normalerweise hat Kel nur G-Fleet Geld auf dem Wallet. Diess mal hatte er aber noch 600 Mio von Neo in der Schatulle, weil er sich davon eine neue Abyssal Gila kaufen sollte.

Naja, wer den Schaden hat. Der Scammer nutzte einen NPC Corp Char aus -wenn ich mich recht erinnere- 2010. Ist also ein alter Hase, wie es scheint. Ich wünsche Dir mir der Kohle viel Spaß und ich hoffe einfach mal darauf, dass das Karma seinen Job macht.

G-Fleet: Das letzte mal Mond-Mining & Scam Opfer Neo

Mein Versagen habe ich auf Youtube natürlich festgehalten. Das Drama beginnt in den letzten 5 Minuten.

Wo wir gerade bei Youtube sind. Ich würde gern meinem Kanal dort einen eigenen Namen geben. Das geht aber lustigerweise nur, wenn man 100 Abonnenten hat. Erst dann kann ich aus youtube.com/channel/UCQCsh_pf4870Acd76P5Rhbg sowas wie youtube.com/NeosKanal machen. Ein Abo kostet nix. Ich wäre Euch superduperdankbar, wenn Ihr einfach auf Abonnieren klicken würdet. Keine Panik, das kostet nichts. Ich danke Euch.

Mein Youtube Kanal: KLICK

Schwere Entscheidungen

In den letzten Tagen hatten wir ein paar wichtige Entscheidungen zu treffen. Zum einen sind einige Piloten der Corp etwas entwachsen. Sie streben nach mehr. Mehr PVP, mehr Organisation, mehr Äktschn und zum anderen haben wir ein paar Industrielle, die da mehr wollen, als das, was wir bieten können. Es wurde also etwas eng und langsam wurde es klar, dass wir darüber reden werden müssten.

Es war aber auch generell an der Zeit, darüber nachzudenken, ob die Schweine im Weltall evtl. sogar der Razor Alliance entwachsen sind. Wir mussten ein paar Dinge auf den Prüfstand stellen und schauen, on unsere Ziele noch mit denen der Allianz überein passen oder ob es Zeit ist, sich darüber Gedanken zu machen, sich evtl. doch in eine andere Richtung zu entwickeln.

Nachdem wir einige PowWow’s im Schweine Teamspeak hatten, kamen wir aber zu dem Schluss, dass die Razor Alliance immer noch genau die Allianz ist, mit der wir arbeiten wollen. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt, dass uns diese Entscheidung ein paar wirklich gute Freunde kosten würde, denn Razor kann ihnen nicht den Umfang an Gameplay bieten, den diese Piloten gern hätten.

Dennoch fiel die Entscheidung recht eindeutig aus. Alle anwesenden Piloten stimmten einstimmig für einen Verbleib der Corp bei Razor. Dennoch entschieden sich einige Piloten persönlich dazu, der Allianz den Rücken zu kehren und somit, uns zu verlassen. Ich werde jeden einzelnen vermissen und wünsche Ihnen alles gute auf ihrem Weg. Mögen sie das finden, was sie suchen und wer weiß? Vielleicht schießen wir uns mal gegenseitig ins Gesicht?

Die Entscheidung, bei Razor zu bleiben, trifft nicht jedermanns Geschmack in der Corp. Das ist mir klar. Aber alle, auch die Zweifler, sind trotzdem gewillt, die Aufgabe anzunehmen und das Beste daraus zu machen. Vielleicht auch, das ein oder andere in der Allianz zu ändern, zu straffen, aufzupolieren. Auch mir gibt das wieder Auftrieb. Zu lange habe ich herum gedödelt und mich nicht aktiv am Game beteiligt. Ich hatte alles aus der Hand gegeben und die Corp sich selbst verwalten lassen. Was für ein CEO ist man, wenn man den Leuten solch einen Lifestyle vorlebt? So konnte das nicht mehr weitergehen. Ich musste etwas tun.

Meine ersten Versuche, wieder ins Game zu kommen, wurden mir von meinen Corpmates sehr einfach gemacht. Ein Roam hier, eine CTA dort. Ich hatte immer das Gefühl, dass einer meiner Corpmates ein Auge darauf hat, dass ich mit komme. Was soll ich sagen? Es hat geklappt. Die ersten CTAs habe ich nun hinter mir, der ein oder andere „Razore Papski“ wurde abgestaubt und ich habe auch hin und wieder etwas erlegt.

Die Roams machen wieder Spaß und so langsam fühle ich, wie das EVE spielen wieder anfängt Laune zu machen. Ich war ganz kurz davor, zum Bitter-Vet zu werden. Das ist das schlimmste, was einem passieren kann. Dann zieht man sich selber runter. Ich hätte diese Schwelle fast überschritten. Gut, dass es am Ende etwas Corp Drama gab und meine Anwesenheit dann doch benötigt wurde. Das hat mich wieder ins Game gebracht.

Es wurden in den letzten Monaten sicherlich einige Fehler gemacht, die uns auch nun einen Satz gute Piloten gekostet hat. Wie mir gesagt wurde, fühlten sich ein paar der Leute nicht in die Corp integriert. Das tut mir echt unfassbar leid, denn so war das nicht geplant. Wir arbeiten daran und versuchen, diesen Fehler in Zukunft nicht mehr zu machen.

Bei dieser Gelegenheit muss ich mich ganz herzlich bei genau diesen Leuten bedanken, denn sie haben uns zum Abschied einen voll eingerichteten Discord Server für die Schweine hinterlassen. Der wurde mit viel Liebe aufgesetzt. Wir werden ihn mit Freude nutzen.

Das wichtigste für mich ist, dass uns alle Piloten im Guten verlassen haben. Das bedeutet nämlich, dass die Tür zum Schweinetrog für diese Jungens immer offen steht und sie immer gern zu uns zurück kommen können, sollte der Wunsch danach bestehen. Etwas Hoffnung darf man immer haben, denn diese Leute waren allesamt gut. Sie hinterlassen auf jeden Fall eine große Lücke.

Ich hoffe, Ihr findet das, was Ihr sucht und denkt daran: Bei uns ist immer ein Platz am Trog frei. Fly safe und passt auf Euch auf o7

Ereignisreiche Tage

Unterwegs mit XiX

Revelation: gegrillt

„Wir fliegen Gilas“ hieß es auf Teamspeak. Okay, dachte ich mir. Gilas kann ich fliegen. Warum also nicht. Ich hatte nichts vor und außerdem wollte ich ja eh mal wieder etwas aktiver werden. Wir fliegen ja als Razor oft mit den Kollegen von XIX. Daher ist man es normal gewöhnt, dass der FC ein Russe ist, die Kommandos auf Russisch erfolgen und dann ins englische übersetzt werden.

Dieses mal nicht, denn es gibt auch deutsche FC’s innerhalb XiX, die auf Englisch die Kommandos geben, welche dann auf Russisch übersetzt werden. Das war mal -für mich- sehr erfrischend.

Wir machten uns mit knapp 70 Mann auf den Weg. Unterwegs bekamen wir die Order, unsere Drohnen (2 Stück) auf zwei Anker zu verteilen und sie assistieren zu lassen. Quasi hatten wir zwei Drohnenbunnies. Es dauerte nicht lange und wir stießen auf Spaß. Eine Machariel Flotte kreuzte in Cache unseren Weg. Die Gilas holzten die Gegner recht übel vom Grid.

Im Todeskampf: Die Revelation.

Das Highlight des Abends war jedoch die Revelation, die uns kurz danach vor die Drohnen flog. Leckomio, dass wir sowas grillen würden, hatte ich eigentlich nicht erwartet. Sie hat sich heftig gewehrt, starb aber dann doch einen heroischen Tod.

Kills beim ratten

Heute war ich dann ein wenig mit der Ishtar im Razor Space ratten. Während wir auf Teamspeak ein wenig Smalltalk hielten und ich erwähnte, dass ich neulich beim Semi AFK-Ratting eine Stiletto gegrillt hatte, tauchten eine Omen und eine Thorax auf dem Grid auf und nahmen mich in den Tackle.

„Das wars“ dachte ich und machte mich innerlich schon darauf gefasst, dass ich mir gleich eine Ersatz-Ishtar aus der Rattingschiff-Kiste nehmen muss. Ich deselektierte die NPC-Gegner und schaltete die Omen auf. Dann hetzte ich meine Berserker II auf das Teil. Ihr Tank brach schnell und als ich sie in der Struktur hatte, warpte sie erst mal weg. Kurz war der Tackle gelöst. Ich wollte mich vom Acker machen, als ich wieder im Tackle, dieses mal von der Thorax, landete. Ich kam also nicht weg.

Ich wies meine Drohnen an, die Thorax unter Feuer zu nehmen. Sie machten sich sofort daran, das Schiff zu beschießen. Ich rechnete nicht damit, dass ich diesen Fight überleben würde. Der Gegner konnte jederzeit fliehen, ich nicht.

Just als die Omen wieder auf dem grid landete, platzte die Thorax in einem gleißenden Feuerball. Ich schickte meine Berserker II sofort wieder auf die Omen, die anscheinend überfordert damit war, wieder in den Warp zu gehen. Schild und Struktur der Omen waren vom vorherigen Beschuss schon hart am Limit, so dass meine Dohnen eigentlich nur noch die Panzerung zerlegen mussten.

Parallel zur Omen machte sich auch ein Corpmate auf den Weg, um mir zur Hilfe zu eilen. Als er auf dem Grid erschien, platzte die Omen ebenfalls in einem Feuerball aus geschmolzenen Metall.

Hätten flüchten können. Taten es aber nicht.

Mein Tank hielt die ganze Zeit Problemlos. Lediglich mein Cap sah ziemlich leer aus, als es vorbei war. Ich hatte nicht im Traum damit gerechnet, aus dieser Nummer lebendig heraus zu kommen. Um so verwunderter war ich, dass die beiden nicht raus gewarped sind, als es noch Zeit dazu war.

Den Rest des Tages habe ich ruhig angehen lassen. Nach dem Schreck hatten wir dann noch Spaß mit Besuchern in unserem Space. Dabei zerlegten wir noch diverses Kleinzeug. Ich machte dann eine kleine Pause auf dem Bettchen und als ich gestärkt wieder online kam, machten wir noch einen kleinen Roam in schnellem und mobilem Zeug. ich flog eine Wolf. Nachdem wir noch eine Porpoise und eine Retriever in unserem ehemaligen Space in Oasa gekillt hatten, beging ich einen Navigationsfehler und fiel an einem Stargate einer Enyo zum Opfer. Mit meinen Artis hatte ich gegen die Kuschelkiste keine Chance. Hätte ich mal besser das Gate gecrashed, anstatt auf das Kackteil zu schießen.

Aber irgendwatt iss ja imma, wie mein Opa zu sagen pflegte.

Somit war der Tag dann zu Ende und es war Zeit für das Bett. Morgen schauen wir mal, was uns erwartet. Ich will nicht sagen, ich hätte wieder schwer Bock auf EVE, aber das was ich in den letzten Tagen erlebt habe, macht zumindest wieder ein wenig Lust auf mehr. Schauen wir mal, ob das so bleibt.

Etwas mehr Aktivität, Herr Neo.

Faulenzt die letzte Zeit zu viel. Der Neo.

Herrschaften, es wird Zeit für ein offenes Wort. Nein, keine Panik, ich werde hier nicht in den Sack hauen, aber wie man sicherlich in den letzten Wochen und auch Monaten gesehen hat, glänze ich zur Zeit nicht gerade durch Anwesenheit. In der Schule würde ich für meine Beteiligung am Corp- und am Allianzleben jedenfalls kein Sternchen in mein Fleißheftchen geklebt bekommen.

Woran liegt es? Hängt mir EVE zum Hals raus? Bin ich nun doch zum Bitter-Vet geworden, der alles aus dem Off kommentiert, aber ingame nicht mal mehr abdockt? Ich erwische mich jedenfalls dabei, wie ich mittlerweile sarkastische Kommentare unter CCP-Ankündigungen auf Twitter und Facebook schreibe. Das ist kein gutes Zeichen und ich zeige erste Tendenzen zum Bitter-Vet. Würde es den Punktesammelthread auf eveger.de noch geben, wäre ich wahrscheinlich ein würdiger Aufnahmekandidat. Dort haben ja eigentlich nur noch Leute geschrieben, die kein EVE mehr gespielt haben. Ich bin jedenfalls sehr nahe dran.

In den letzten Wochen habe ich mehrmals ernsthaft darüber nachgedacht, ob ich EVE nicht einfach aufhören und es gut sein lassen soll. 14 Jahre in New Eden sind eine lange Zeit. Es gibt nicht mehr viel neues zu sehen. Da wird man schon mal müde. Ich beobachtete dieses Phänomen schon bei einigen, meiner Weggefährten. Viele haben EVE mittlerweile „gewonnen“, indem sie sich abgewendet und etwas anderes angefangen haben.

Was ist der Grund? Nun, tatsächlich fehlt mir momentan echt ein Ziel. Wo will ich hin? Wo will die Corp hin? Wo will die Allianz hin? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir alle, bis auf den Allianz-Level, irgendwie auf der Stelle treten. Das sind tatsächlich ganz üble 1st World Problems, denn uns geht es saugut. Die Corp ist gut aufgestellt und der Space, den wir mit Razor in Detorid bewohnen, ist ruhig und sauber. Uns geht es gut. Sehr gut sogar. Vielleicht sogar zu gut.

Ich logge ein, ratte ein wenig AFK, während ich nebenbei im Homeoffice arbeite. Abends tut sich in der Regel nichts. Es sei denn, die Schweine starten mal einen Roam. Man könnte auch sagen, es rollen die Tumbleweeds durch Detorid. Für PVP Muss man schon ein paar Meter fliegen. Mit anderen Worten: Es ist sau öde!

Wenn ich auf meine Vergangenheit zurückblicke, stelle ich fest, dass ich immer dann in EVE am aktivsten war, wenn wir Stress hatten. Das war schon zu EMSI-Zeiten so und genau das scheint auch mein aktuelles Problem zu sein. Aktuell ist einfach nichts los.

Nach dem Krieg ist vor dem Krieg. Das ist mir klar. Niemand lebt in New Eden ewig dort, wo er lebt. Jeder wird irgendwann mal aus seiner Region vertrieben. Also wird es auch irgendwann bei uns mal wieder brennen. Das wäre dann auch die Zeit, wo ich es nach der Arbeit gar nicht erwarten könnte, nach Hause zu kommen und einzuloggen. Ich wünsche mir natürlich nicht, dass nun irgendeine Entität die Waffenkoffer packt und meint, in Detorid einmarschieren zu müssen, nur damit der Neo mal wieder einloggt. Dennoch fehlen mir die großen Konflikte ein wenig.

Unterwegs mit der FI.RE Coalition

Mit unseren Freunden der FI.RE Coalition sind wir ja regelmäßig unterwegs. Anfangs machte das auch noch Spaß, doch mittlerweile habe ich so derbe den Überblick verloren, dass es mir geht, wie in diesem Bild.

Wir formen, wir bridgen über einen Titan und danach schießen wir irgendwo auf irgendetwas. Ich habe meist keine Ahnung, wo wir sind, warum wir da sind und auf wen wir schießen.

Ich bin ein Mensch, der immer etwas Story zur Motivation braucht. Ich brauche jemanden, der mir sagt „Es ist für die Witwen und Waisen. Wir müssen in <InsertSystemNameHere> einmarschieren und das System befreien. Go go go! Alle in die Schiffe. Es geht um Leben und Tod“. Quasi ein Motivationslord, der die Truppen auf den Kampf einstimmt.

Stattdessen kommt ein herzloser Ping auf Discord. Man steigt darauf hin in ein Schiff und schießt auf irgendetwas, ohne zu wissen warum, wieso und auf wen man da schießt. Danach packt man seine Koffer und bridged wieder nach Hause. Dann dockt man auf der Keepstar und fragt sich, was man da gerade überhaupt gemacht hat.

Wie gesagt, das ganze ist ein absolutes Luxus-Problem. Da wird man aber mir zuliebe nichts dran ändern, also wird es für mich Zeit, mal darüber nachzudenken, wie ich mich wieder motivieren kann, mehr Aktivität in EVE zu zeigen. Wenn einem die eigenen Corpmates schon sagen „Du bist ja nie da“, dann ist das auf jeden Fall ein Zeichen, dass ich es übertrieben habe. Da kann ich auch verstehen, wenn meine Meinung zu aktuellen Themen in der EVE Politik da nicht so viel Gewicht hat.

Was kann ich also tun? Nun, zum einen sollte ich mich mal wieder regelmäßig sehen lassen. Ich denke, in Zeiten des Homeoffice sollte sich das problemlos realisieren lassen. Ein wenig ratten kann ich ja eh tagsüber. Missionen fliegen ist nicht so mein Ding. Solo PVP auch nicht. Aber ich könnte zum Beispiel endlich mal wieder beim M4N oder bei den anderen Community-Flotten mit fliegen.

Es muss sich etwas ändern. Ich werde nun jeden Tag mind. eine, wenn nicht bis zu drei Stunden online gehen und EVE spielen. Nicht nur gedockt herumsitzen, sondern auch an den Flotten teilnehmen. Es wird mal Zeit, dass der faule Herr Neo endlich mal seinen caldarischen Arsch hoch bekommt und sich bewegt.

Der Könich hat gesprochen

Also, macht Euch auf etwas gefasst. Der Neo kommt zurück, setzt sich die Krone auf und wird Euch mit seiner Anwesenheit beglücken. Das „Du bist ja nie da“ hat mich echt hart getriggert. Danke Marcel. Das habe ich gebraucht.

Mehr lesen