DEUcomm Party in Amarr

Besucht den DEUcomm Flashmob in Amarr

Es war wieder soweit. Der Treffpunkt war dieses mal der Tradehub im schönen Sternensytem Amarr. Wie praktisch, denn Kel Rashem hatte dort noch seine vor Feuerwerkslaunchern strotzende Caracal in einer Parkbucht abgestellt, die er noch von der EVE University Geburtstagsfeier übrig hatte.

Er schlüpfte in frische Klamotten, kämmte sich die Haare und machte sich aus dem Weg von seinem Quartier zum Schiffshangar. Auf wem Weg schnabulierte er noch ein Fischbrötchen, welches er bei einem der fliegenden Händler in den Gängen der Station gekauft hatte. Im Dock angekommen zahlte er die Liegegebühr und sprang in sein Pod. Es war ein Jammer, dass man für diesen kurzen Weg Klamotten anziehen musste, nur um sie dann wieder auszuziehen, weil man in seine Kapsel springen muss.

Kaum in der Caracal verankert, beantragte er die Erlaubnis zum abdocken. Diese erfolgte umgehend und Kel vertrödelte keine Zeit. Er setzte das Schiff in Bewegung und steuerte es mit gewohnter Routine durch das Gewimmel im Dockbereich. Er bewegte seinen Zerstörer gekonnt um die anderen Piloten herum, die den Andockbereich regelrecht verstopften. Hätte man im Weltraum etwas hören können, wäre es wohl wildes Gehupe gewesen.

Kel setzte Kurs auf Kor Azor. Warum? Ganz einfach. Otto Erich Stollmler hatte alle Piloten einen Sprung weit vor Amarr beordert. Der Plan war, dass alle zur selben Zeit nach Amarr rein springen, dann das Wort “DEUcomm” in den Localen Kommunikationskanal schreiben und dann direkten Kurs auf Otto setzen, um ihn anschließend zu umkreisen während das Feuerwerk aktiviert wird.

Kel manövrierte seine Caracal an das Sternentor nach Amarr, doch als das Sprungkommando kam stellte er fest, dass sein Schiff leicht außerhalb der Sprungreichweite gedriftet war. Er musste noch 3Km Wegstrecke zurücklegenm, bevor er das Sprungtor aktivieren konnte.

Feuerwerk über Amarr

Kels Caracal sprang endlich nach Amarr. Dort angekommen, setzte er als erstes den Funkspruch “DEUcomm” im lokalen Kommunikationskanal ab und setzte dann direkten Kurs auf Otto Erich Stollmmler. Die Caracal vollführte eine harte Kehre und beschleunigte in den Warp. Kel mochte das Gefühl wenn er spürte wie der Rumpf des Schiffes regelrecht gestaucht wurde. Er konnte die Schwingungsdämpfer spühren, während das Schiff an Geschwindigkeit aufnahm. Dann endlich der Knall und er befand sich im Warptunnel.

Ebenfalls mit einem Knall verließ sein Schiff den Warp und landete direkt in der DEUcomm Flotte. Man hatte mi dem Feuerwerk schon begonnen. Kel suchte nach Otto Erich Stollmmler und setzte eine Orbitalkurs um ihn. Dann selektierte er sein Ziel und begann damit die acht Feuerwerksgeschütze zu aktivieren, die unablässig damit begannen, Otto mit Raketen zu bombardieren.

Auf dem Smalltalk-Kanal der Flotte wurde dann der Rest des Abends mit Smalltalk verbracht. Kel genoss das Feuerwerk und lehnte sich zurück. Kel verbrachte den Rest des Abends damit, um Otto zu kreisen, dem Smalltalk zu lauschen und seine Caracal durch den Bombenteppich aus Feuerwerk zu manövrieren. Irgendwann kam dann die Meldung, dass die Flotte beendet sei. Kel konzentrierte sich wieder auf sein Schiff, setzte Kurs auf die Andockbucht der Station und manövrierte es mit gewohnter Ruhe wieder auf seinen Andockplatz.

Kaum zurück aus der Kapsel und wieder in normalen Anziehsachen genehmigte er sich noch ein paar Amarr-Bräu und verschwand in seinem Quartier. Der Weg zurück nach Jita würden anstrengend werden und kurz erwischte er sich bei dem Gedanken, sich einfach eine Waffe an den Kopf zu halten und so den Weg nach Jita in einen neuen Klon abzukürzen.

“Ach scheiß drauf. Ich fliege.” sagte er, während er sich auf seiner Koje lang machte und langsam in den Schlaf abglitt. Es war ein schöner Abend gewesen. Kein Grund, um sich nach Jita zu sterben.

PVP Fitting-Kurs & DEUcomm Party

Gastdozent William Follet zeigt uns wie man Kreuzer fürs PVP ausrüstet

Heute hatte ich einen ganz speziellen Gast im Stream. Professor Doktor William Follet, der Schiffs-Fitologie an der Uni von Jita lehrt, gab uns einen ganz speziellen Fitting-Kurs live in meinem Stream. Ihm Rahmen der G-Fleet zeigte uns William anhand einer Caracal und einer Maller, wie man wahlweise einen Schild- oder einen Armor-Kreuzer für das 1vs1 PVP im Lowsec ausrüsten kann. Ich habe dabei sehr viel über den von mir total unterschätzten Fitting-Simulator gelernt.

Ich werde mir den Simulator die kommenden Tage auf jeden Fall mal etwas genauer anschauen. Einfach unfassbar, was das Teil so drauf hat. Ich habe auch eines gelernt: Neue Erfindungen sollte man auch als Veteran austesten und ihnen offen gegenüberstehen. Ansonsten passiert einem das was mir passiert ist. Man ist eine F-Drohne, die nicht mehr selbst denken kann und deswegen auch nichts mehr auf die Reihe bekommt. Das ganze Ding ist unfassbar lehrreich. Also auf jeden Fall anschauen. Aber Obacht: Das Video geht insgesamt 2h und 46m. Also stellt Euch lieber ein paar Cracker und etwas zu trinken bereit.

DEUcomm Flashmob in Amarr

Nach unserem Flashmob in Jita startet nun die zweite Aktion der DEUcomm unter dem Kommando von Otto Erich Stollmmler. Wir überrennen morgen Abend um 19 Uhr in den Systemen um Amarr herum, fallen dann gemeinsam ein und starten dann eine Feuerwerksparty über dem Tradehub in Amarr. Warum? Weil es Spaß macht und weil wir das DEUcomm Communityprojekt weiter pushen wollen.

Alles was ihr braucht ist ein Schiff und ggf. auch ein Festival Launcher. Es reicht aber auch, wenn Ihr einfach im Shuttle oder im Pod kommt. Hauptsache Ihr seid dabei. Alle weiteren Details findet Ihr direkt auf der Website der DEUcomm unter deucomm.de. Wir freuen uns über jeden Kapselpiloten, der am Samstagabend dabei ist.

Also nicht lange fackeln. Ab in ein Schiff und ab nach Jita. Auf der DEUcomm-Website findet Ihr alle Informationen zum Flashmob im Kalender.

LINK: DEUcomm.de
LINK: Flashmob in Amarr

Ein mal mit Profis…

G-Fleet 2018 – Berlin

Der Weltraumnomade und ich hatten schon vor Wochen mal diese Bierlaunen-Idee einen EVE-Talk zu starten. Wir sind nur nie dazu gekommen. Nun plöppte es aber wieder auf und wir wollen das ganze nun mal angehen. Zwei alte Säcke, die sich mit Gästen über ein bestimmtes Thema unterhalten. Dabei soll das ganze wie ein Podcast geführt werden. Halt nur mit Video dabei. Wir laden uns immer einen Gast ein, der ganz im Fokus des Streams steht und seine Geschichte erzählen wird.

Die Leute, die mich kennen, wissen dass ich kein EVE Profi bin, auch wenn ich das Game schon seit 15 Jahren spiele. Auf der Suche nach einem passenden Namen für dieses Format stieß ich auf die Lösung, indem ich meine Corpies fragte, wie sie das ganze nennen würde. Ich bekam tonnenweise Vorschläge, aber bei einem musste ich laut lachen. Er lautet:

Ein mal mit Profis…

So wird das wiederkehrende Streamformat heißen. Warum? Weil wir keine Profis sind, aber uns immer einen oder zwei Profis einladen werden, die uns von sich und ihren Projekten oder ihrem Ingame-Werdegang erzählen werden.

Bei Kaffee und Kuchen oder auch beim leckeren Bierchen wird unser Gast seine Geschichte erzählen und von uns mit Fragen gelöchert werden. Wir haben einige interessante Gäste schon in der Queue und freuen uns auch schon darauf, den ersten Stream zu starten. Da wollen wir auch gar nicht lange fackeln und starten schon am kommenden Sonntag mit dem ersten Gast.

21.03.21 ab 15 Uhr im Stream: Tairon Usaro und Irma Amatin – G-Fleet

Unsere ersten Gäste sind Tairon Usaro und Irma Amatin von der G-Fleet Alliance. Die G-Fleet ist ein deutsches EVE Spielertreffen, welches insgesamt fünf mal in Deutschland (3x in Düsseldorf und 2x in Berlin) stattgefunden hat. Die G-Fleet war u.a. auch das größte Spielertreffen in Deutschland. Im Jahre 2019 wurde es sogar von CCP im Rahmen der “World Invasion Tour” offiziell unterstützt. In den Jahren 2018 und 2019 habe ich dort mit geholfen und habe ein wenig von dem Stress mitbekommen, den der Veranstalter eines EVE RL Treffens haben kann, wenn er es professionell planen und umsetzen möchte.

Irma und Tairon werden uns darüber berichten, wie es war, aus einer Bierlaune heraus dann schlussendlich insgesamt fünf EVE Online RL-Treffen zu organisieren, mit CCP zu verhandeln, Sponsoren ins Boot zu holen und die Tickets an den Kapselpiloten zu bekommen.

Logo der G-Fleet

Darüber hinaus wollen wir natürlich auch wissen, wer die beiden sind, wie sie zu EVE kamen und wie ihre Laufbahn in New Eden verlaufen ist. Eins ist mal klar. Die beiden werden sehr viel aus der guten alten Zeit zu erzählen haben. Einen festen Zeitrahmen für den Stream haben wir nicht. Wir machen Schluss, wenn wir die beiden ausgequetscht und sie uns alles erzählt haben.

Das ganze wird moderiert vom Weltraumnomaden und mir. Wir haben einige spannende Fragen an die beiden und freuen uns schon darauf, was sie uns erzählen werden. Dazu gibt es Käsekuchen und Kaffee, denn der erste “Ein mal mit Profis…” Stream wird am Sonntag um 15 Uhr zur besten Kaffee & Kuchenzeit stattfinden.

Wann: Sonntag, 21.03.2021 ab 15 Uhr
Wo: Mein Twitch-Kanal
Moderatoren: Neovenator & Weltraumnomade
Gäste Tairon Usaro und Irma Amatin von der G-Fleet

Wir freuen uns auf unsere Gäste und natürlich auch auf Euch als Zuschauer im Stream.

Der G-Fleet Fitting-Kurs

Wie fitte ich mein Schiff für Solo PVP? William Follet erklärt es uns.

Wir hatten in der G-Fleet des Öfteren mal Leute, die Kurse angeboten haben. Zum Beispiel hat “The Sylance” damals einen Kurs zum Thema Schiffstypen bei uns gestreamt. Auch der “Wurmlochonkel” hat einen Kurs zum Wurmloch bei uns geführt. Außerdem hatten wir den guten “AUTsmarted”, der mit uns einen D-Scan Kurs durchgeführt hat. Seitdem ist es etwas still um die Kurse in der G-Fleet geworden. Um so mehr freue ich mich, dass sich das nun ändert.

Endlich haben wir in der G-Fleet mal wieder einen Kurs für Noobs anzubieten. Unser Fitting-Experte – William Follet – wird uns am Freitagabend live im Stream, während der G-Fleet zeigen, wie man z.B. eine Fregatte, einen Destroyer oder einen Cruiser für Solo-PVP fitten kann. Dann wird er uns erklären, welche Schiffe man zum Beispiel damit angehen kann.

Mich persönlich freut das sehr. Ich bin über die ganzen Jahre nur Missionen geflogen oder habe Bergbau betrieben. Im PVP war ich immer eine typische F1-Drohne, die nur Doctrine-Fittings geflogen ist. Sprich: Ich musste mir nie Gedanken darüber machen, wie man ein Schiff fürs Solo-PVP fitten muss. Ich habe diesbezüglich keine Ahnung. Da ich aber gern mal Solo-PVP ausprobieren würde, macht es definitiv Sinn, dass ich da mal ein wenig Wissen aufbaue.

Danach würde ich das ganze natürlich auch gern testen wollen. Wäre also toll, wenn einer der anderen Kursteilnehmer evtl. mit einem anderen Schiff mal gegen mich aufs Grid geht. Wahlweise im Low-, im Nullsec oder im WH-Space.

Das ganze Event kann man wahlweise bei mir im Stream sehen oder gleich ingame mitmachen. Dazu solltet Ihr natürlich dann parallel den Stream sehen, damit ihr mitbekommt, was William da gerade treibt.

Der ganze Spaß startet wie üblich am Freitag um 19 Uhr. Wir freuen uns auf jeden Fall wie Schmidts Katze, dass wir Euch endlich mal wieder einen EVE Kurs anbieten können.

Livestream: KLICK HIER

Happy Birthday EVE University

Youtube Zusammenschnitt: Feuerwerk an Chribbas Monument in Amarr

Eigentlich eher zufällig stolperte ich über Hideo Date’s Re-Tweet der EVE University. Die EVE University wird 17 Jahre alt und um das zu feiern wollte man an Chribbas Monument ein wenig feiern und das ganze mit einem Feuerwerk untermalen. Nun, ich bin ein großer Feuerwerks-Fan und dank des Linux-Eintrages im EVE-University Wiki habe ich meinen EVE Client sauber auf meinem Linux laufen. Was lag da näher, als mal vorbei zu schauen und mit den Geburtstagskindern anzustoßen.

EVE Uni Ankündigung auf Twitter

Doch zunächst musste ich das passende Schiff finden. Bei einem Fähnchen-Händler in Jita erstand ich eine Cormorant mit wenig AU auf dem Tacho. Der Preis war fair, denn es gab noch eine frische Lackierung und ein Winterfahrwerk kostenlos dazu. In meinen Hangaren kramte ich dann nach den Festival-Launchern. Insgesamt acht Stück kann man auf der Cormorant befestigen. Nachdem ich diverse Hangare abgeklappert hatte, war ich endlich startklar für die lange Reise von Jita nach Amarr. Natürlich nur auf der sichersten Route.

Kaum in Amarr angekommen, dockte ich erst mal, ließ die Cormorant auftanken und gab erst mal ein paar Millionen für diverse Feuerwerksraketen aus. Ich trank an der “Pilots Inn Bar” nur in Tässchen caldarischen Kaffee und checkte die lokalen Comms. Es war noch etwas Zeit und so machte ich mich auf den Weg und schaute mir die alt ehrwürdige Handelsstation in Amarr an.

Party in Amarr

Nachdem der Kaffee getrunken war, war es auch schon an der Zeit sich den Festivitäten anzuschließen. Ich dockte ab und machte mich auf den Weg zum Monument, wo auch schon Kollege Chribba in seiner Revelation stand und – kein Scheiß – den kleinen Erzgürtel, der am Monument vor sich hin schwebt mit der Revelation weg geminert hat.

Die umliegenden Piloten m(es müssen so um die 40-50 gewesen sein) haben das ganze mit Feuerwerk untermalt. Parallel dazu gab es auf dem EVE Uni Mumble wohl noch einen Chat mit Chribba und anderen Gästen. Ich hatte Mumble aber nicht installiert, also habe ich das Fest ohne Audiokommentare verfolgt.

CCP Convict und CCP Apertures haben sich ebenfalls blicken lassen und mit ihren Polaris Fregatten das Monument umkreist. Auch Carl Lauer von den Podlingen tauchte auf und machte mit mir ein wenig Spaß im Local. Es war ein netter Abend. Im Twitch Chat war auch Stimmung. Es waren zwar wenige Zuschauer anwesend weil ich zeitgleich mit Michael Starlight und Hideo Date gestreamt habe, aber der ein oder andere hat sich bei mir niedergelassen.

An dieser Stelle noch mal: Herzlichen Glückwunsch zum 17. Geburtstag, liebe EVE University.
Den Zusammenschnitt meienes Besuchs könnt Ihr Euch oben auf dem Youtube Link anschauen.

Olga Erika Stollmmler

Zusammenschnitt des ersten Abends mit dem Community-Char.

Ich hatte es ja eigentlich schon am letzten Wochenende vor gehabt, kam aber nicht dazu, weil mich meine Enkelin zum Spazierengehen verpflichtet hatte. Also war nichts mit dem geplanten Community-Char Stream. Das habe ich aber spontan am heutigen Sonntag nachgeholt.

Anfangs war ich mit nicht sicher, ob das Konzept eines Twitch-Chat basierten Entscheidungsbaums funktionieren würde. Im schlimmsten Fall würde sich niemand beteiligen und ich würde den Stream unter dem Vorwand technischer Probleme verschämt beenden müssen. Ich wurde aber positiv überrascht und so kam es, dass heute ein Char erstellt wurde, der komplett vom Twitch-Chat designed wurde.

Und sehet: Olga Erika Stollmler ward geboren

Den ersten wird wahrscheinlich die Ähnlichkeit des Namens zu Otto Erich Stollmmler aufgefallen sein. Den Vorschlag machte AUTsmarted im Twitch-Chat. Der Rest des Chats stimmte zu. Mir passierte aber ein Typo, denn ich vergaß dass man Stollmmler mit doppel L und Doppel M schreibt. Ein “M” blieb auf der Strecke. Ich habe jedoch eine kleine Hoffnung, das CCP so nett sein wird und den Char um ein weiteres “M” ergänzen wird. Ein Ticket dafür werde ich noch einreichen.

Alle Entscheigungen wurden durch den Chat getroffen. Die Rasse, die Abstammung, das Geschlecht und wie man schon lesen konnte, der Name. Kaum war der Char erstellt, startete ich mit der New Player Experience und ich muss sagen: Chapeau CCP. Sehr schön gemacht. Als Pilot, der seit 2006 keinen neuen Char mehr von Anfang an durch EVE lenken musste, gefällt mir die New Player Experience sehr gut. Hätte ich das doch bloß damals auch gehabt. Dann hätte ich wahrscheinlich auch etwas gelernt.

Zusammen mit Otto und Ove in Teamspeak und dann auch in der Flotte, flog Olga ihre ersten beiden Karriere-Agenten. Angefangen haben wir mit “Business” und sind dann rüber zu “Military” gegangen. Insgesamt 20 Missionen später stand Olga mit einer frisch verdienten Punisher in “Pasha” und wartet mit einer 7 Tages Skillqueue auf ihren nächsten Einsatz am kommenden Sonntag.

Ab 18 Uhr am Sonntag heißt es wieder: Ihr entscheidet. Nachdem wir alle Karriere-Agenten durch haben, wird sich die Frage stellen: Wohin wird Olga gehen? Wird sie ein Missionspilot, ein Miner oder doch ein gefürchteter Lowsec Pitrat? Wird sie in Wurmloch gehen und Exploration machen oder wird sie ein beinharter Nullsec-Pilot?

Diese Entscheidungen werden die Twitch-Zuschauer live im Chat treffen. Es bleibt also spannend.

Ich persönlich habe den Abend sehr genossen und freue mich auf sehr viele weitere “Community-Char” Folgen mit Euch. Den Zusammenschnitt des ersten Tages könnt Ihr oben am Anfang des Artikels auf Youtube schauen. Also dann, vielleicht sehen wir uns am Sonntagabend auf Twitch? Ich freue mich jedenfalls auf Euch.

Nachtrag, 15.03.21 @13:15 Uhr
Olga Erika heißt nun mit Nachnamen “Stollmmler”. Der Typo wurde durch CCP korrigiert. An dieser Stelle mein ganz persönlicher Dank an Senior GM Stinger für die schnelle Bearbeitung.

DEUcomm.de

Alle deutschen Community-Flotten auf einen Blick: DEUcomm.de

Was mir schon immer gefehlt hatte war eine zentrale Anlaufstelle, wo ich auf die Schnell mal schauen konnte, wann wer eine Public-Fleet startet und was der Inhalt ist. Bislang hatte Otto Erich Stollmler das immer per Ingame-Mail und per Foreneintrag gemacht. Das war schon ganz gut, aber irgendwie fehlte da immer etwas.

Mir hatte schon immer der Spectre-Fleet Kalender gefallen. So etwas für die deutsche Community wäre doch mal extrem flauschig und nach einigen Pow-Wow’s mit Otto und Micha von den Weltraumnomaden hatten wir einen Plan. Wir bringen das ganze ins Netz und schaffen so eine zentrale Plattform, auf der sich jeder auf die Schnelle informieren kann. Man muss weder den Weg ins EVE Online Forum finden, noch muss man sich auf der Mailinigliste anmelden. Man geht einfach ganz klassisch per Browser auf die Suche nach der passenden Flotte.

Klickbare Kalender-Einträge für Flottendetails

Ein Kalender mit klickbaren Terminen zeigt mir gleich die Details zur geplanten Flotte an. Wo findet das ganze statt? Wer ist FC? Was wird geflogen? Gibt es eine Doctrine und wo wird die Kommunikation stattfinden. Alles schön zusammegepackt in einem handlichen Kalender.

Das ganze hat einen großen Vorteil gegenüber der MOTD-Sammlung im [DEUcomm] Chat und der wöchentlichen Mail von Otto über die Mailingliste. Das ganze liegt auf DEUcomm.de völlig zentral und man kann auch outgame problemlos darauf zugreifen. Zumal Otto beim verfassen seiner Mails ab und an an das Fassungsvermögen der Ingame Mails kam. Die Ingame Mails können nämlich nicht unendlich viel Text aufnehmen. Das ganze musste entschlackt und ausgelagert werden. Außerdem bekommt man von der Website noch gleich die Querverweise auf die Discord und Twitterkanäle der DEUcomm. Wer möchte, kann sogar das Kalenderwidget mit den Flotten in seine eigene Website einbinden. Den Quellcode dazu stellen wir auf DEUcomm.de zur Verfügung.

Aber genug der Lobhudelei. Wir hoffen, dass Euch die Website gefällt und sie in der Zukunft zur #1 Anlaufstelle für Communmity-Flotten aus dem deutschsprachigen Raum werden wird. Viel Spaß mit dem Teil.

Hier geht es zur DEUcomm-Website: KLICK

I was there – Oulletta FFA

Video-Zusammenschnitt: Neo im Fregatten FFA

Am Samstag fand das 7. Frigate Free for all von A Band apart, der Allianz, der u.a. auch Rixx Javixx mit Stay Frosty angehören in Oulletta statt. Sechs mal habe ich es nicht geschafft, da mal teilzunehmen. Diesen Samstag musste ich einfach. Gegen Mittag setzte ich mit Kel Rashem Kurs von Jita nach Ouletta. Es waren 19 Sprünge und das Ziel lag im Lowsec. Ich dockte mit einer Navy Comet im Polizei-Skin ab und flog los. Dort angekommen war die Stimmung schon am Mittag freudig und alle warteten auf den Startschuss.

Werbebanner vom FFA in Oulletta

Ich dockte Kel auf einer NPC-Station, loggte aus und machte eine eingehende Funktionskontrolle meiner Augenlieder auf dem Neovenatorschen Kemenate. Der Wecker scheuchte mich dann in Form einer laut protestierenden Katze um 17 Uhr aus dem Bett. Ihre Majestät hatte Hunger und forderte von ihrem zweibeinigen Vasallen sofortige Lösung des Problems. Total verstrahlt wankte ich von meiner Kemenate und stellte erst mal die plärrende Katze ruhig, indem ich ihr etwas zu Essen zubereitete. Dann schlurfte ich durch die Waschstraße und setzte mich vor meine Kommandozentrale.

Ich war dabei. Das wollte ich schon immer mal sagen.

Dann war es endlich soweit. Ich loggte ein und dockte Kel in der Navy Comet ab. Ich setzte Kurs auf die Astrahus mit dem Namen “Toothpaste Fish” und landete direkt in einem Ball aus hunderten von Piloten, die sich gegenseitig mit Fregatten einen All vs. All Fight lieferten. Kurz nach der Landung büßte ich meine Navy Comet ein und dockte erst mal an der Astrahus. Im Local spammten -ABA- Piloten wem man einen Trade an die Backe nageln soll, um eine Fregatte zu bekommen. Gesagt und getan. Das ganze verlief total unproblematisch. Man machte einen Trade auf und bekam eine Random-Fregatte. Ab dann war die Devise klar: Einsteigen, abdocken, los ballern.

Revelation, Moros, Kronos und viel Kleinkram auf dem KB

Und dann ging der Spaß auch schon los. An Zielen mangelte es auf keinen Fall. Ich hatte zwar den ein oder anderen Fail, aber auch den ein oder anderen geilen Fight. Am Ende bot das Killboard dank der vielen grünen und roten Einträge einen wunderbaren 3D-Effekt. Neben den ganzen Fregatten schaffte ich es noch auf die Killmails einer Kronos, einer Moros und einer Revelation. Leider schaffte ich es nicht mehr auf die Killmails von Insideous Sainthood und Rixx Javixx.

Es war ein toller Abend. Ich hatte sehr viel Spaß und habe den Abend noch mit meinen Schweinekollegen im Asteroidenbelt in Detorid verbracht. Wie ich soeben noch auf Twitter erfuhr, hat man wahrscheinlich ganz nebenbei auch einen neuen Rekord aufgestellt. Oulletta ist wohl das System mit den meisten Kills in einem Lowsec-System, die jemals gemessen wurden.

Das sieht nach einem neuen Rekord aus.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle und vielen Dank, dass ich daran teilhaben durfte.

Der Community Char

Ihr entscheidet mit

Zuerst hatte ich die Idee, einfach bei 0 anzufangen und habe mir deswegen einen neuen Char namens “Fassbrause” angelegt. Mit dem wollte ich dann einfach noch mal von vorn beginnen. Dann kam mir aber gestern nach der G-Fleet eine Idee.

Was wäre, wenn die Zuschauer meines Streams mit entscheiden würden? Wie wäre es, wenn sie von Anfang an in den Entscheidungsprozess eingebunden wären und so in der Lage wären, die Geschicke des neuen Chars mit zu bestimmen? Welche Rasse, welcher Name, welche Waffen und welche Laufbahn? Friedlicher Missionrunner oder doch beinharter Solo PVP Pilot mit Piratenambitionen? Factional Warfare oder doch eher Wurmloch?

Es sind so viele Möglichkeiten und da ich einen sehr aktiven Chat in meinen Streams habe, gefiel mir die Idee immer mehr. Ich bin sehr gespannt, ob dieses Experiment funktioniert und wie es ausgehen wird. Es ist aber mit diesem einen Mal nicht getan. Der Char wird jede Woche Sonntag wieder aus der Mottenkiste gekramt und mit Euren Entscheidungen weiter entwickelt. Ihr könnt mitbestimmen wo die Reise hingehen wird. Wer weiß? Vielleicht kreieren wir ein PvP-Monster?

Am Sonntag um 15 Uhr starte ich das Experiment. Ich hoffe, dass mir um diese Uhrzeit überhaupt schon jemand zuschaut, so dass ich schon die ersten Entscheidungen zusammen mit Euch treffen kann. Na schauen wir mal. Ich bin da guter Dinge und ich bin sehr gespannt, was am Ende dabei heraus kommt.

Wann: Sonntag, 7. März 2021 ab 15 Uhr DE-Zeit
Wo: Auf meinem Twitch-Kanal
Teamspeak: ts3.pod-express.de

Ich bin heiß wie Frittenfett auf die Sache und freue mich wie ein Schnitzel, wenn viele von Euch mitmachen. Also dann, wir sehen uns.

15 Jahre EVE Online

Seit 15 Jahren im Spiel: Neovenator

Ich kann mich heute noch genau an den Abend erinnern, an dem ich mit EVE Online angefangen habe. Das war im Jahre 2005 und dieses mal nicht mit Neo, sondern mit einem Trial-Account namens “Lexinatar”. Ich testete den Account 14 Tage lang und entschied dann, dass ich mir EVE Online erst mal finanziell nicht antun möchte.

Am 02.03.2006 war es dann soweit. Beruflich hatte sich viel getan und es war ausreichend Budget vorhanden, um einen neuen Start mit einem bezahlten Character in EVE Online zu starten. Ich hatte bislang nur EGO Shooter und Autorennen gespielt. Mit MMORPG hatte ich keinerlei Erfahrung.

Ich loggte mich ein und erschuf “Neovnator”. Den Namen hatte ich von einer Dinosaurier-Doku auf dem Discovery Channel. Der Neovenator war so ziemlich der erste Raptor. Neovenator steht für “Neuer Jäger”. Eigentlich wollte ich den Namen in einem meiner Ego Shooter verwenden. Nun war es mein Name in EVE Online.

Der Rest ist Geschichte und das sogar eine, die man hier auf dem Blog in den Stories auch nachlesen kann. Seitdem ist viel Wasser den Rhein herunter gelaufen und ich habe viel Erlebt. Ich habe viele Leute im Spiel kennengelernt. Ich habe sehr viele echte Freunde in dem Game gewonnen und mir auch den ein oder anderen Feind gemacht. Ich war auf RL-Treffen in Köln, Düsseldorf, Berlin und in Reyjkjavik. Ich war im Staff der “G-Fleet” 2018 und 2019 in Berlin.

Ich habe diverse DEVs getroffen, viele interessante Menschen wie z.B. Charles White, den Space Pope kennengelernt und meine Community-Flotte stand nicht nur oft genug auf dem EVE Launcher, sondern wurde sogar ingame mal gepinged. Ich habe in dem Spiel viel erreicht und ich habe eine wundervolle Corp, die mit allem drum und dran hinter mir steht. Egal wie blöde ich mich auch manchmal anstelle.

Seit 15 Jahren bin ich nun schon dabei. Bei dieser Achterbahn der Emotionen namens EVE Online. Ich liebe dieses Spiel und gleichzeitig hasse ich es. Es gibt Tage an denen will ich mit dem Game aufhören, weil es mir keinen Spaß mehr macht und es gibt Tage, da kann ich gar nicht aufhören es zu spielen. Es ist verrückt.

Als ich damals angefangen habe, EVE Online zu spielen, hätte ich nicht mal im Ansatz daran gedacht, dass ich dieses Game mal 15 Jahre lang spielen würde. Dass ich aktiv darüber schreiben und streamen würde und dass ich mal verrückt genug wäre, für ein Spiel zwei mal nach Island zu fliegen, hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt. Doch nun stehe ich hier. Neovenator: Spieler, Blogger, Streamer, Fanfest-Besucher.

Wenn mich heute jemand fragt, welchen Tipp ich jemanden geben kann, der mit EVE starten will, wäre es dieser hier: Wenn Du diese Reise wirklich antreten willst, dann sei darauf gefasst dass Sie dir unendlich viel Zeit im RL rauben wird. Am Ende wirst Du aber mit jeder Menge Space-Friends ingame und outgame Deine Zeit verbringen. Du wirst durch das Spiel auch echte Freunde finden. Du wirst Spaß haben.

In diesem Sinne… Mal sehen, ob ich noch mal 15 Jahre schaffe.

Mehr lesen