Tod den Smartbombern

Mit der Noob-Fleet gegen Smartbomb Battleships.

Einige von Euch werden es kennen. Man muss ‚mal eben‘ in den HighSec. Schnell greift man sich den nächsten Travel Interceptor und macht sich auf den Weg vom sicheren 0.0 durch den Rotlichtbezirk (LowSec) von New Eden hin zum Chaos in Dosen. Auch HighSec genannt.

Für 0.0 Piloten ist es immer wieder ein Abenteuer. Man lebt trotz der ständigen Bedrohung durch andere Entitäten recht komfortabel. Man weiß dank des Local Chat immer sofort, wer die Bösen sind und kann so entspannt üper den Tag crabben oder was man sonst so macht.

Im LowSec sieht das ganz anders aus. Der ist für mich weder Fisch, noch Fleisch und ich kann Menschen nicht verstehen, die darin freiwillig leben. Das Einzige, was der LowSec noch toppt ist der HighSec. Der mittlerweile gefährlichste Ort in New Eden überhaupt. Wie ich dort den Großteil meines EVE Lebens verbringen konnte, ist mir heute noch ein Rätsel. Aber zurück zur Story.

Man düst im Sauseschritt von Insmother nach Jita. Die Triebwerke laufen auch Hochtouren und aus der Bord-Anlage schallt der neueste Hit einer Castingshow aus Caldari Prime und dann passiert es. Man landet am letzten Stargate zum HighSec und dann bricht das Chaos aus. Die Bordcomputer signalisieren massiven Schaden. Alles dröhnt und das Neurale Interface in der Kapsel kommt überhaupt nicht mehr mit den Informationen nach. Der Schild bricht zusammen. Quasi im selben Moment zerlegt es in einem Rutsch die Panzerung und die Hülle. Das Notsystem versucht die Kapsel auszustoßen. Kaum hat die das glühende Stücl Altmetall verlassen, das mal mein Schiff war, erwischt die nächste Detonation auch sie.

Schreiend werde ich auf meiner Todesklon-Station in einem frischen Klon wach. Was war passiert? Ich wurde das Opfer eines so genannten „Smartbomb Battleships“. Meist werden solche Schiffe von Piloten mit zu kleinen Genitalien geflogen, die bei der Teamauswahl für eine PVP-Flotte von den FC’s nicht ausgewählt worden sind. Da sie keinen Plan von Solo PVP haben und auch bei den großen nicht mit fliegen dürfen, stellen sie sich mit Battleships an die Sternentore zum HighSec und schalten ihre Smartbombs ein. Da die Gate Guns im Lowsec absolute Larifari Hits austeilen, kann man so am Sternentor stehen und alles, was es wagt mit einer Fregatte durch das Gate zu kommen oder am selben zu landen, weg zu ballern. Und das mit einer Salve.

Was kann man dagegen tun? Nun, man kann die Route meiden und einen Umweg fliegen. Das machen die meisten. Man kann das Thema aber auch mit der Noob-Fleet aufgreifen und schauen, dass man ein paar von diesen Sackgesichtern einfach mal an ihren Stargates abfrühstückt.

Ein Konzept dafür ist uns quasi in den Schoß gefallen, als wir mit der Noob-Fleet auf einem Roam gerade durch solch ein Gatecamp durch mussten und uns in Frulegur eine Rokh und eine Tornado in das Netz gingen. Die größte Aufgabe war, wie man die Brummer vom Gate weg bekommt. Das lässt sich recht einfach durch einen Command-Destroyer mit einem Jump Field Generator in den Griff bekommen.

Und genau das wollen wir am kommenden Freitag ausprobieren. Tod den Smartbomb-Bratzen. In der Operation „Fratzengeballer“ werden wir mit der Noob-Fleet versuchen, so viele von den Pissnelken in einen Kampf zu verwickeln, sie außer Range zu befördern und dann platt zu machen. Ich bin echt gespannt, ob das Konzept aufgeht oder ob wir massiv den Frack voll bekommen werden.

Eins wird es auf jeden Fall bringen: Eine Menge Spaß.

2 Kommentare

    • Hel Varis on 8. Mai 2018 at 10:31
    • Antworten

    Ich lese da glaube ich ein paar „wenige“ Rachegefühle….und muss sagen es gefällt! 😀
    Mal schauen ob ich es am Freitag hin schaffe ansonsten euch viel Spass und Erfolg!

  1. Tipp: Tanke deinen Ceptor. Ein Raptor kann mit „All 5“ Skills ca. 14k EHP erreichen. Damit kannst du dann 3-4 Battleships tanken. Ich bin damit zumindest schon durch eine Menge Camps heil durchgekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.