Operation Keksdose

Geht eine Bank ausrauben. Die G-Fleet

Mit den Änderungen am Encouter Suveillance System (ESS) hat CCP zumindest in den letzten Tagen für vermehrtes Verkehrsaufkommen im Non-NPC Nullsec gesorgt. In Systemen, in denen fleissig geratted wird, wandert ein Teil des Kopfgeldes auf eine Art Treuhand-Bank und wird erst nach max. 3h an den Ratter ausgezahlt. Diese Treuhandbank kann ein vorbeifliegender Freibeuter ausrauben und so die hart verdiente Knete des Ratters einsacken.

Natürlich geht das nicht ganz so einfach, denn das Erbeuten der Kohle ist mit ordentlich Aufwand verbunden. Man erntet auch nicht die Kohle direkt, sondern erst mal nur ein paar Token im ISK Gegenwert. Die muss man dann sicher bis auf die nächste Concord-Station schaffen, um dann die ISK ausgezahlt zu bekommen. So wird dem bestohlenen die Möglichkeit gegeben, den Räuber zu stellen, aus der Hose zu schießen und sich die Knete zurück zu holen.

Wir haben uns das mit der G-Fleet gestern mal angeschaut und wie üblich habe ich das ganze auch wieder live im Stream gehabt. Ein Kondensat der gestrigen G-Fleet habe ich euch geschnitten und auf Youtube hochgeladen. Da ich heute meine ersten Schritte mit einem Schnittprogramm gemacht habe, erspare ich euch so ein 3h Video voller Gelaber. Ihr seht neben einem wunderbaren Intro also nur, wie wir sieben Banken ausnehmen und am Ende noch ein paar Bankräuber überfallen und ausrauben.

Viel Spaß beim zuschauen. Das Video ist oben eingebettet.

1 Kommentar

  1. Und es gibt keine Ehre unter Dieben die sich gegenseitig beklauen 🙂

Schreibe eine Antwort zu Wettowel Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.