I was there – Oulletta FFA

Video-Zusammenschnitt: Neo im Fregatten FFA

Am Samstag fand das 7. Frigate Free for all von A Band apart, der Allianz, der u.a. auch Rixx Javixx mit Stay Frosty angehören in Oulletta statt. Sechs mal habe ich es nicht geschafft, da mal teilzunehmen. Diesen Samstag musste ich einfach. Gegen Mittag setzte ich mit Kel Rashem Kurs von Jita nach Ouletta. Es waren 19 Sprünge und das Ziel lag im Lowsec. Ich dockte mit einer Navy Comet im Polizei-Skin ab und flog los. Dort angekommen war die Stimmung schon am Mittag freudig und alle warteten auf den Startschuss.

Werbebanner vom FFA in Oulletta

Ich dockte Kel auf einer NPC-Station, loggte aus und machte eine eingehende Funktionskontrolle meiner Augenlieder auf dem Neovenatorschen Kemenate. Der Wecker scheuchte mich dann in Form einer laut protestierenden Katze um 17 Uhr aus dem Bett. Ihre Majestät hatte Hunger und forderte von ihrem zweibeinigen Vasallen sofortige Lösung des Problems. Total verstrahlt wankte ich von meiner Kemenate und stellte erst mal die plärrende Katze ruhig, indem ich ihr etwas zu Essen zubereitete. Dann schlurfte ich durch die Waschstraße und setzte mich vor meine Kommandozentrale.

Ich war dabei. Das wollte ich schon immer mal sagen.

Dann war es endlich soweit. Ich loggte ein und dockte Kel in der Navy Comet ab. Ich setzte Kurs auf die Astrahus mit dem Namen “Toothpaste Fish” und landete direkt in einem Ball aus hunderten von Piloten, die sich gegenseitig mit Fregatten einen All vs. All Fight lieferten. Kurz nach der Landung büßte ich meine Navy Comet ein und dockte erst mal an der Astrahus. Im Local spammten -ABA- Piloten wem man einen Trade an die Backe nageln soll, um eine Fregatte zu bekommen. Gesagt und getan. Das ganze verlief total unproblematisch. Man machte einen Trade auf und bekam eine Random-Fregatte. Ab dann war die Devise klar: Einsteigen, abdocken, los ballern.

Revelation, Moros, Kronos und viel Kleinkram auf dem KB

Und dann ging der Spaß auch schon los. An Zielen mangelte es auf keinen Fall. Ich hatte zwar den ein oder anderen Fail, aber auch den ein oder anderen geilen Fight. Am Ende bot das Killboard dank der vielen grünen und roten Einträge einen wunderbaren 3D-Effekt. Neben den ganzen Fregatten schaffte ich es noch auf die Killmails einer Kronos, einer Moros und einer Revelation. Leider schaffte ich es nicht mehr auf die Killmails von Insideous Sainthood und Rixx Javixx.

Es war ein toller Abend. Ich hatte sehr viel Spaß und habe den Abend noch mit meinen Schweinekollegen im Asteroidenbelt in Detorid verbracht. Wie ich soeben noch auf Twitter erfuhr, hat man wahrscheinlich ganz nebenbei auch einen neuen Rekord aufgestellt. Oulletta ist wohl das System mit den meisten Kills in einem Lowsec-System, die jemals gemessen wurden.

Das sieht nach einem neuen Rekord aus.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle und vielen Dank, dass ich daran teilhaben durfte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.