Feb 05

In den Staub

dust514

Wird von CCP zu den Akten gelegt: Dust 514

Die Geschichte von Dust 514 und mir ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dust 514 war damals der Grund warum ich mir eine Playtstaion 3 angeschafft hatte. Schon allein die bloße Ankündigung eines Shooters der im EVE Universum spielen sollte war für mich Grund genug im nächsten Mediamarkt einzumarschieren und mir eine PS3 zu sichern. Nun gut, der Fakt dass ich gern Grand Theft Auto spiele mag auch einer der Gründe für den Kauf gewesen sein aber Dust war definitiv der Hauptgrund.

Kaum war die Beta erschienen lud ich sie runter. Der erste Eindruck war niederschmetternd. Um ehrlich zu sein: Ich war sehr angepisst. Eine steinalte Unreal Engine renderte lieblose verwaschene Landschaften auf meinen 47″ Flatscreen. Die Grafik sah aus wie aus dem letzten Jahrhundert. Nunja, es war eine Beta. Es konnte also nur noch besser werden. Ich verbrachte Tage damit zu kapieren wie Dust eigentlich funktionierte und fluchte nicht nur ein mal über die lausige Tastatur- und Mausunterstützung. Für einen PC Zocker wie mich ist die Benutzung eines Controllers die absolute Höchststrafe, dennoch warf ich irgendwann Keyboard und Maus in die Ecke und versuchte mich an dem wabbelnden Sony Controller. Mit mäßigem Erfolg.

Neben der schwammigen Steuerung und der echt miesen Grafik nervten mich aber am meisten die nicht intuitiven Menüs und der kaum zu bedienende Fitting-Screen. Mehr als ein mal warf ich frustriert den Controller in die Ecke weil die Menüs nicht das machen wollten was ich eigentlich beabsichtigte. Es war ein Graus. Ich machte mehrmals wochenlang Pause und startete Dust 514 dann nach Updates wieder in der Hoffnung dass sich etwas getan hätte.

In der Tat wurde die Grafik etwas besser. Auch das Gameplay hatte sich vereinfacht. Nur die Menüs waren so unbedienbar wie eh und jeh. Irgendwie war der Gesamteindruck eher mau. Dust 514 war für ein F2P Game ganz nett aber nichts wofür ich auch nur ansatzweise hätte Geld bezahlen wollen.

Nun zieht CCP endlich die Notbremse und stellt den Betrieb zum Ende Mai 2016 ein. Ich habe keine Ahnung warum aber ich vermute dass Dust 514 nie der Erfolg war den man sich erhofft hatte. Aus meiner Sichtweise liegt das an verschiedenen Faktoren. Zum einen hat man das Spiel exklusiv auf der Playstation 3 -einem aussterbenden System- heraus gebracht und sich somit jeder Möglichkeit beraubt dass bereits EVE Online spielende und zahlende PC Junkies auf Dust 514 stürzen wie die Fliegen auf einen Haufen Sch… äh Exkremente.

Man hat auf eine steinalte Grafikengine gesetzt und diese noch nicht einmal ansatzweise ausgereizt. Das F2P System mag zwar auf dem Papier toll aussehen, ist aber in meinen Augen keinen Pfifferling wert. Stattdessen hätte ich den Shooter wahlweise gegen einen Festpreis oder gar als Erweiterung zum EVE Abo gegen einen monatlichen Aufpreis angeboten. Kurzum: Falsche Plattform, falsches Vertriebsmodell, Engine nicht ausgereizt. Das konnte nur schief gehen.

Nun will man die Erfahrungen aus Dust 514 auf einen PC Nachfolger übertragen. Das ganze wurde ja bereits unter dem Namen „Project Legion“ vorgestellt. Ich vermute das ist nur ein Arbeitstitel. Ich bin sehr gespannt ob CCP dieses mal so schlau sein wird auf seine Zielgruppe zu hören. Diese dürfte primär aus EVE Online Spielern bestehen, einem F2P Modell mit P2W Faktor eher skeptisch gegenüber stehen und die es begrüßen würden wenn sie Legion wahlweise gegen einen Fetspreis, in einem Abo-Modell ggf. sogar als Expansion zu ihrem EVE Abo beziehen könnten.

Wenn ich mir jedoch die letzten Ideen aus dem Hause CCP so anschauen bin ich erst mal skeptisch. Ich hoffe jedoch dass Legion -oder wie immer es auch am Ende heißen mag- ein Game wird das wir alle gern spielen werden. Ein richtig geiler EVE Shooter mit Einbindung in die EVE Welt wäre die perfekte Ergänzung zu EVE und zum hoffentlich bald erscheinenden Valkyrie.

Man darf also gespannt sein.

Feb 04

Schmarmützel mit Titanen

2016.02.03.21.45.20

Auch dicke Brummer waren dabei.

Nach einigem Gerangel mit dem Razor-Forum schaffte ich dann doch endlich den Login (An dieser Stelle vielen Dank an Pandoro89 für die Hilfe). Kurz danach hatte ich dann auch den Razor Jabber und Mumble am laufen. Ich konnte es kaum fassen dass ich nach der Neuinstallation meines Alienware Laptops wieder einsatzbereit war.

Um so besser die Neuigkeit dass es eine Flotte geben würde. Nur 3 Sprünge entfernt hatten sich gegnerische Truppen blicken lassen. Ein perfekter Moment für eine handfeste Keilerei direkt vor unserer Haustüre. Der Ping zur Fleet kam, ich sprang in meine Hurricane Fleet Issue und machte mich bereit. Es dauerte nicht lang und der FC startete die Flotte. Am Ziel angekommen fanden wir eine POS vor welche sehr schnell durch eine riesige Flotte ergänzt wurde. Das Gemetzel startete und ich ich -anfangs noch etwas desorientiert- starb recht schnell in einer Bubble.

Unsere Supers wurden getackled. Es wurde also höchste Eisenbahn etwas zu unternehmen. Leider erwischte es unter anderem Forks Aeon. Ich sah sie noch längseits brennend kreuzen bevor sie in Stücke geschossen wurde.

2016.02.03.22.28.34

Zweiter Versuch den Gegner zu knacken: Protheus.

Der FC wollte dem Gegner nun mit einer Proteus Flotte auf den Pelz rücken. Ich besorgte mir eine über die allianz-Contracts, stieg ein und los ging es ohne Verzögerung wieder auf das Schlachtfeld. Mitten im Schlachtengetümmel startete dann ein Fleet Warp. Wir wurden in einen Belt gewarped, sollten dann sofort wieder auf die Richtung ausrichten aus der wir gekommen waren und dann selbstständig den FC wieder anwarpen. Gesagt, getan. Während ich im warp war kam die Meldung dass es das FC Schiff zerlegt hatte. Ich ende wieder in einer Bubble und starb gefühlt 5 Meter vor dem Ende des Stasisfeldes mit überhitzten Propmods und Hardenern.

Wie beim ersten mal interessierte man sich nicht für mein Pod. Ich eierte zurück zum Staging-System und wollte eigentlich ausloggen. Es war schon nach 0 Uhr und um 5 Uhr war die Nacht für mich vorbei, aber es war so dermaßen geil dass ich entschloss meine persönliche Downtime ein wenig nach hinten zu verlegen.

2016.02.03.23.02.59

Dritter Versuch – Cerberus Fleet

Der FC wünschte sich eine Cerberus Flotte. Jeder der auf dem Feld verreckt war reshippte und dockte umgehend wieder ab. Ohne große Verzögerung ging es wieder auf das Schlachtfeld und mitten rein ins Getümmel. Die Kavallerie in Form einiger Titans war auch schon eingetroffen und so wendete sich das Blatt langsam. Meine Cerberus -das günstigste Schiff des Abends- überlebte den Einsatz ohne dass ich auch nur einen Schuss feuern musste.

2016.02.03.23.20.47

Titanen zum Schluß

Das Gefecht selbst empfand ich als durchwachsen. Ich bin der Meinung der Gegner war sichtlich besser ausgestattet als wir und er schien auch die bessere Taktik/Doctrine zu haben. Ich würde den Kampf als Verlust für uns werten, dennoch muss ich sagen hat mir der Fight einen riesen Spaß gemacht. Manchmal bekommt man eben die Hucke voll. Man kann eben nicht immer gewinnen. Natürlich ist eine gewonnene Schlacht immer besser als eine Verlorene aber für mich zählt im Moment nur dass ich dabei war.

Ich bin dann gegen 1 Uhr in der Früh ins Bett gegangen und ich freue mich schon sehr auf die noch kommenden Einsätze.

Feb 01

Rolle Rückwärts

DSC_0089

Alienware 15 weg – Alienware M17xR4 her.

Noch vor einiger Zeit hatte ich meinen alten Alienware M17xR4 von 2013 verkauft und mir einen aktuellen Alienware 15 besorgt. Die anfängliche Euphorie über die Neuanschaffung wich aber schnell der Ernüchterung. Schnell fing ich an meinen alten Alien zu vermissen und jeden Tag den ich mit dem neuen 15er verbrachte brachte mich der Entscheidung näher das Teil wieder abzustoßen.

Nervige Macro-Tasten:
Ich habe nichts gegen Macro-Tastenfelder. Wenn diese aber so angeordnet sind dass das gesamte Keyboard dadurch eine Reihe nach rechts rutscht und dadurch mein natürliches Tippverhalten so beeinflusst wird dass ich ESC drücke wenn ich F1 drücken möchte, dann geht mir das auf den Sack. Beim Schreiben rutschte ich pausenlos eine Zeile zur Seite. Ich orientiere mich am linken Rand der Tastatur um meine Fingerposition auf dem Keyboard zu bestimmen. Eine weitere Tastenreihe auf der linken Seite stört mich ungemein. Das Problem hatte ich schon zu G15-Zeiten.

Abtürzende Grafiktreiber:
Der Alien sollte zwischen der integrierten Intel HD und der Nvidia Karte hin und her schalten wenn Leistung benötigt wird. Die Realität sah aber so aus dass die Nvidia Treiber beim Start von EVE abstürzten und dann den gesamten Laptop mit in den Tod rissen. Er fror ein und bewegte sich nicht mehr. eine Lösung? Fehlanzeige. die Alienware Foren sind voll mit genervten Leuten die das gleiche Problem haben. Man kann nicht mal wie bei den alten Modellen eine Karte fest einstellen.

Hängen beim Boot:
Aus mir unerklärlichen Gründen hing der frisch installierte Alien beim booten von Windows 10 von einer SSD einfach so in einer Endlosschleife. Man sah das Windows Logo und den rotierenden Kreis. Mehr nicht. Man konnte ihn nur noch hart ausschalten.

Als ich neulich in eine Flotte wollte musste ich meinen Laptop geschlagene drei mal rebooten bevor ich EVE absturzfrei starten konnte. Das Maß war voll. Ich inserierte das Teil bei Ebay Kleinanzeigen und schlug es zum gleichen Preis los für den ich es gekauft hatte.

Der neue alte:
Schnell machte ich mich auf die Suche nach einem M17xR4. Er sollte aber etwas mehr Dampf haben als mein alter 17 Zöller. Der alte hatte nur eine GTX660M, 6GB RAM und ein 1600*900 Display. Der neue alte sollte Full HD, mehr RAM und eine bessere Grafikkarte haben. Wie durch Zufall entdeckte ich ein brauchbares Modell in nur 150 Kilometer Entfernung. Einen M17xR4 in Nebula Red mit 16GB RAM, einer 250GB Samsung SSD, einer 750GB HDD und einer Radeon 7970M in absolutem Top Zustand.

Was soll ich sagen. Manchmal ist das neueste eben doch nicht das beste. Der M17xR4 macht seinen Job zuverlässig. Bei dem aktuellen Alienware Laptop hat sich DELL definitiv nicht mit Ruhm bekleckert. Das hatten die auch bei den älteren Alienware Modellen, aber dank der Revision 4 welche ich habe, sind die Bugs alle ausgemerzt. Der aktuelle 15er ist erst bei Revision 2. Ende nächsten Jahres ist dann auch der endlich bugfrei.

Jan 28

Brot und Butter

2016.01.28.19.49.52

Ratting im Nullsec und alte EMSI Kollegen treffen

Wenn man wie ich eine blöde Schlafmütze ist dann kann es schon mal passieren dass man einloggt und feststellt dass die PVP Flotte gerade vorüber ist. Was macht man also während der Rest der Truppe auf dem Weg nach hause ist und die nächste Flotte noch weit in der Zukunft liegt? Man geht ein wenig ratten bevor man ins Bett muss.

Ich sprang in meinen Ratting-Klon nach Tenal und traf mich mit Memphis Vaille welcher mir direkt eine detaillierte Einweisung in die Ratting-Gepflogenheiten des Razor-Raumes gab. Zusammen eierten wir  durch die Combat-Sites und frästen einen Gurista nach dem anderen Weg. Das gibt ganz nette Bounty und einen lahmen Missionsagenten muss man auch nicht bedienen. Einfach rein in die Site, dann die Waffen scharf gemacht und allem die Lampe frisieren was nicht bei 3 das MWD aktiviert hat.

Entgegen dem gehetzten Blick eines Wurmlochbewohners der beim sleepern immer schwitzend auf irgendwelche Scanner schauen muss dümpelten Memphis und ich durch das All, schauten ab und an mal auf den Local und zeigten derweil den Guristas wo der Frosch die Locken hat und erfreuten uns an dem Fakt dass außer uns quasi kein Mensch anwesend war.

Selbst als ich eine Escalation bekam und dafür nach Branch fliegen musste traf ich auf dem Weg dorthin keine Menschenseele. Nullsec ist schon was feines. Man bekommt ordentliche Fights, sieht Titanen, kann sein Geld total entspannt beim Ratten verdienen und trifft auch noch alte EMSI-Piloten wie Memphis Vaille, Nakor Fubar und 849 -welche alle für Razor fliegen- wieder. An dieser Stelle an Euch: Vielen Dank. Dass Ihr in der gleichen Truppe dient wie ich macht mir den Einstieg sehr viel leichter.

Sehr cool ist dass meinen Blog kaum einer bei Razor kennt. Das ermöglicht es mir dass ich ein komplett unbekannter Typ sein kann und einfach so in der Masse mit schwimme. Aktuell genieße ich es sehr einfach einer unter vielen zu sein.

Wie dem auch sei. Das Wochenende steht vor der Tür und somit auch bestimmt wieder epische Fights zu denen ich nicht wie heute zu spät komme. Ich jedenfalls freue mich schon auf eine derbe Keilerei mit jeder menge Blut und Gekröse auf der Windschutzscheibe meiner Hurricane Fleet Issue.

In diesem Sinne: Man schießt sich.

Jan 23

Null Toleranz

11

Wandelt auf Nullsec Pfaden. Der Neo.

Eigene Corp hin, eigene Corp her. Eigentlich war ich nie ein Anführer. Ich bin schon immer besser im folgen als im anführen gewesen. Das Highsec-Leben stieß mir trotz aller Freiheiten die ich hatte doch übel auf und so entschloss ich mich zu einem drastischen Schritt. Ich vererbte die Fat Shark an Kel Rashem, sorgte dafür das Grusim McFaust bei EMSI unter kommen kann und packte meine Koffer. Es war Zeit für etwas neues.

Schon vor ein paar Jahren hatte ich einen kurzen Ausflug zu „Sensus Numinis“ gemacht welche Teil von Evoke waren. Damals war ich einfach zu „jung“ um mit machen zu können, dennoch hatte mich der Gedanke an Large-Scale PVP nie ganz in Ruhe gelassen. Mit der EMSI war daran nicht zu denken. Erstens ist die EMSI zu PVE lastig und zweitens hatte sie an Nullsec nie ein wirklich langfristiges Interesse.

Nach kurzem überlegen stand mein Ziel fest. Es sollte nach ZET gehen. Dort fliegt mein alter EMSI Kumpel Memphis Vaille seit fast zwei Jahren sehr zufrieden mit. Der Bewerbungsvorgang war sehr komplex und glich in keiner Weise den flachen Strukturen der EMSI. Als ich endlich angenommen war konnte ich mich mit meiner Travel-Ares auf den Weg nach Venal machen und damit anfangen meine Jumpclones überall zu verteilen.

Wer denkt „Ich trete mal eben einer Allianz wie Razor bei“ dem sei gesagt dass es mit dem Beitritt zur Allianzcorp nicht getan ist. Nach dem Beitritt hat man erst mal einen halben Tag damit zu tun sich überall zu registrieren, die Comms einzurichten und sich mit allem vertraut zu machen. Allein der Lesestoff den man zu pauken hat kann einen mehrere Tage komplett in Beschlag nehmen. Ich jedenfalls habe Lesestoff bis zum Frühling.

2016.01.22.20.31.09

Don’t bump the fuckin‘ Titan

Meinen ersten Fight hatte ich gestern Abend und ich muss Euch sagen: Ich kam mir vor wie ein Kacknoob. Nach einigen Startschwierigkeiten (Wer hat das Kommando? Wo trifft man sich und was zum Henker wird eigentlich geflogen?) stand ich dann vor einer Avatar und wartete auf das Kommando zum bridgen. Danke noch mal an den Piloten der mir extra eine EVE-Mail mit dem Hinweis gesandt hatte dass ich 2k Abstand vom Titan halten möge. Ich kam mir vor wie ein kleiner Junge der mit lauter großen Typen mit läuft. Fehlte nur noch der Daumen im Mund. Für einen Smallscale PVP gewohnten Piloten war das für den ersten Einsatz echt too much. Danke an alle die mir mit Tipps zu Seite gestanden sind.

Dann ging es endlich los. Wir sprangen aufs Feld und Anfangs war es erst mal ein hin und her gewarpe. Beide Lager warpten quasi immer an einander vorbei. Vor lauter hinwarpen, ausrichten wegwarpen wurde mir schon ganz schwindelig. Irgendwann hatten wir uns aber dann gegenseitig da wo wir uns haben wollten und los ging das Geschnetzel.

Ich hatte anfangs Probleme zu verstehen welche Targets gecalled wurden und wurde auch einmal angezählt als ich in die falsche Richtung aligned war, aber es war dennoch ein Hammer-Spaß. Neben extremen Schwitzefingerchen wegen der Nervosität und dem typischen Zittern das man bekommt wenn das Hirn hektoliterweise Adrenalin ausschüttet fror ich trotz 22 Grad in meiner Bude vor Aufregung und brüllte die ganze Zeit „Wie geil ist das denn?“. Irgendwann beruhigte ich mich allerdings und kam so langsam wieder in die Spur.

Gegen Ende der Fleet hatte ich dann auch das Bier auf und hätte Concord mich kontrolliert hätte ich vermutlich meinen Lappen abgeben müssen. Da passte es dass wir wieder in unserem Staging-System direkt an der Station waren und ich meine Hurricane Fleet Issue docken konnte. Ich hätte gern mehr Screenshots gemacht aber ich war so dermaßen aufgeregt dass ich zu nichts gekommen bin. Demnächst gibt es etwas mehr zu sehen.

Alles in allem ist mein erster Eindruck von ZET und Razor dass alle ziemlich entspannt und nett sind. Im Kampf allerdings sind die Leute alle gerade heraus und konzentriert. Wenn man aus der Reihe tanzt bekommt man sofort eine Ansage, was ja auch richtig ist. Ansonsten baut noch einer Mist und das ganze Ding geht böse aus. Ich als zehn Jahre alter hauptberuflicher Carebear muss einiges neu lernen und mich auch an die Gepflogenheiten anpassen. Das wird aber problemlos klappen.

Ich bin gespannt und hungrig auf mehr.

Jan 08

Captains Fleet: OP Success

2016.01.07.18.38.13

Fräste souverän durch die Missionen. Die Captains Fleet.

Ich hatte mich schon darauf gefreut. Mein alter Freund Captain Schlauchboot (Doran Jameson) hatte nach fast einem Jahr mal wieder Lust EVE zu spielen. Er wollte freiwillig mit mir Level 4 fliegen und dabei die Putzfee (Noctis Pilot) spielen. Als er sich am Mittwoch meldete und ein Zeitfenster für den gestrigen Donnerstag angab machte ich mich daran ihn auszulasten. Ein Noctis Pilot ist mit einer Rattlesnake einfach nicht auszulasten, also mussten ein paar weitere Leute her die etwas Schwung in die Bude bringen.

Gesagt getan, ich rief zur Captains Fleet auf und hoffte dass gerade mal 24h vor dem Event auch genügend Leute den Beitrag lesen und auch Zeit haben würden mit uns zusammen zu fliegen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Mit insgesamt 7 Piloten dockten wir mehr oder weniger pünktlich in Murini ab und machten uns auf die Socken um für die glorreichen Kaalakiota Corporation die umliegenden Systeme von Gesetzlosen zu säubern.

Die Stimmung in der Flotte war prächtig. Während die Leute immer mehr warm miteinander wurden sorgte der Captain dafür dass literweise Met seine Kehle herunter rann, was am Ende dazu führte dass er hier und da einen extrem geilen Lachanfall bekam. Ich sage nur „Ich bin hier an dem Raumschiff“.

Pflicht war natürlich auch dass in einer „Damsel in Distress“ eine Frig platzen musste. Es erwischte es „Bad Panter“ in seiner Crow. Er starb aber nicht wie die anderen bei der Explosion des Pleasure Hubs sondern durch das Feuer der Guards. Ich sorgte dann noch dafür dass sich alle neue Drohnen kaufen müssen indem ich den Pleasure Hub sprengte bevor alle ihre Dröhnchen in Sicherheit bringen konnte. Den ein oder anderen Lacher hatten wir also wieder dabei.

Drama gab es aber auch ein wenig. Leider hatte ich nicht bedacht dass am selben Abend auch das M4N der EMSI stattfindet, was spontan dafür sorgte dass der ein oder andere EMSI Pilot Schnappatmung bekam und kurz an die Herz-Lungenmaschine musste weil er eine Verschwörung meinerseits wegen einer Konkurrenzveranstaltung vermutete. Dass wegen einem nicht regelmäßigen Event bei manchen Leuten die Sicherungen heraus springen fand ich anfangs noch amüsant. Später jedoch begann ich mich zu fragen ob ich nun allen ernstes um Erlaubnis fragen muss wenn ich Donnerstags Abends mit der Community eine Fleet mache. Ich denke nicht.

Alles in Allem war es ein sehr netter Abend mit einer kleinen aber feinen Flotte. Alle Piloten waren gut drauf und die Stimmung war echt super. Wir haben viel gelacht und am Ende kamen 414 Mio ISK an Loot zusammen. Die werden auf alle teilnehmenden Piloten verteilt. Was die Captains Fleet angeht. Die wird es wieder geben, aber sie wird nicht regelmäßig sein. Das kann ich schon allein aufgrund meines Jobs nicht garantieren.

Aber wenn der Captain ruft ziehen wir wieder los…

Nochmal danke an alle die mit mir und dem Captain geflogen sind. Es war ein geiler Abend.

Jan 06

Dem Captain ist fad

2016.01.06.11.09.19

Auf nach Murini. Es gibt viel zu tun.

Soeben erreichte mich über die „Captain Schlauchboots Elite“ WhatsApp Gruppe -ja, so etwas gibt es wirklich- ein Notruf der besonderen Art. Dem Captain ist fad und da ihm die Hofnarren ausgegangen sind die ihn bespaßen können haben wir uns dazu entschlossen ein Missionrunning-Event im schönen Murini Sternensystem auszurufen.

Der Captain -also Doran Jameson- wird die durch das Missionrunning entstandenen Trümmerfelder höchstpersönlich in seiner edlen Noctis looten. Per Kapitäns-Dekret veranlasste er dass ich für ein paar Freunde zu sorgen habe damit der Captain sich beim looten nicht langweilt. Kommen zu wenig Piloten werden wir alle kielgeholt.

Von daher ergeht also der Aufruf an alle Missionrunner (egal ob groß oder klein). Kommet zahlreich ins Murini Sternensystem und schließt Euch der Captains-Fleet an. Gemeinsam werden wir für die Kaalakiota Corporation glorreich NPC’s in den umliegenden System abschlachten und dafür sorgen dass der Captain seinem Loot-Fetisch gerecht werden kann.

Das ganze findet ganz kurzfristig morgen Abend ab 19 Uhr DE Zeit in Murini statt. Nähere Informationen findet Ihr in unserem Public-Chat: FSHAR. Teamspeak Server wird gestellt (Ist der gleiche wie beim M4N). Formup beginnt langsam am 18.30 Uhr.

Was?: Captains Fleet (Mission Running)
Wann?: Do. 07.01.2016 um 19 Uhr DE
Wer?: Jeder der Lust auf Missionen hat
Wo?: Murini II – Moon 6 – Kaalakiota Corporation Warehouse
FC: Neovenator

Der Captain freut sich auf Euch und ich natürlich auch.

Dez 27

Räum Dein Zimmer auf!

2015.12.22.13.59.02

Egal wie hart ein Krieger ist. Ab und an muss er mal aufräumen.

Kennt Ihr das? Ich wollt ein neues Schiff fitten und kauft den ganzen Plunder in Jita oder Amarr und gebt 98 Fantastilliarden ISK für Krempel aus. Wochen später öffnet Ihr dann total abgebrannt bei einem Streifzug durch New Eden einen eurer Hangare in einem weit abgelegenen Sonnensystem und stellt fest dass dort wahre Schätze liegen. Unter anderem auch der Kram den Ihr zuvor für teuer Geld irgendwo auf die Schnelle zusammengekauft hattet.

So geschah es mir gestern. Fast pleite und ohne Ahnung was ich am zweiten Weihnachtstag machen möchte setzte ich mich in ein Shuttle und begann damit meinen Krempel der wahrlich über ganz New Eden verstreut lag einzusammeln und zu sortieren. Den halben Tag verbrachte ich damit irgendwo wahllos abgestellte Schiffe wieder heim in mein Missionrunning-System zu bringen. Dabei tauchten Schiffe auf bei deren Anblick ich mich fragte wann ich die eigentlich gebraucht hatte.

Irgendwann verschlug es mich auch in das Sasoutikh Sonnensystem und da traf mich fast der Schlag. Nicht nur dass es in Hangar aussah wie bei Hempels hinterm Sofa, es fanden sich allein Assets in Form von Modulen im Werte von 1,5 Mrd ISK die einfach so herum lagen. Pleite wie ich bin fasste ich den Entschluss das Zeug nach Amarr zu karren und dort umgehend zu versilbern.

Da aber nur Melanies ihr wertvolles Zeug in einem fett gepanzerten Frachter oder einem Blockade Runner transportieren entschied ich mich für eine Tayra die bis auf jede Menge Cargo Expander absolut nackt war. Ich warf den ganzen Krempel in den Laderaum und machte mich auf den Weg nach Amarr. Im Cargo neben diversen Implantaten auch zwei Geckos, welche ich nicht verkaufen sondern sie weiter nach Haus bringen wollte. Samstag Abends mit einem 0815 Indu voller schöner Dinge durch den Highsec in Richtung eines Tradehubs. Eigentlich hätte ich an irgendeinem Gate fällig sein müssen aber anscheinend lagen alle Highsec-Ganker mit fettem Bauch von Mamas Weihnachtsbraten auf dem Sofa. Mein Glück.

Die Tayra erreichte ohne Zwischenfälle ihr Ziel. Kaum gedockt verramschte ich meine Assets und war auf einen schlag wieder Milliardär. Ganz ehrlich, mir stand das Wasser so bis zum Hals dass ich nicht mal an der Ganked 200 teilnehmen konnte weil ich mir das Schiff nicht leisten konnte. Anschließend fand ich dann auch meine Charon -den Beef Trucker- und machte mich daran verpackte Schiffe rein zu stopfen. Abermals machte ich mich mit etlichen Milliarden im Frachtraum mit der Charon auf den Weg. Die war allerdings mit Reinforced Bulkheads II ausgestattet. Zwei mal wollte ich mein Glück nicht riskieren.

Im Endeffekt räumte ich den ganzen Tag lang auf, versilberte alten Schrott und zentralisierte meine Assets rund um mein Missions- und Mining-Gebiet. Als nächstes werde ich mal schauen was ich mit meinen Assets in Litom machen werde. Everyone vs Everything halten das System mit einem 7 Mann Truppe. Da kann die Fat Shark erst mal nichts ausrichten. Keine Ahnung ob ich meinen Mist rausfliegen oder dort vor Ort verscheuern soll. Vielleicht sollte ich das Gerümpel aber auch einfach erst mal dort stehen lassen. Man weiß ja nie was noch kommt.

Dez 22

New Flight Gear

2

Die neue Kommandozentrale. Alienware 15.

2013 kaufte ich mir einen Alienware M17x R4 in Nebula Red mit welchem ich bis 2015 auch einen heiden Spaß hatte. Dennoch bereute ich dass ich ihn damals mit einem 1600*900 Display gekauft hatte. Full HD sollte es anschließend schon sein und angespitzt durch Barrkors Blogbeitrag zu seinem neuen Rechenknecht war es dann beschlossene Sache. Es musste eine neue Kommandozentrale her.

3

Viel Bling-Bling aber weniger als bei den Vorgängern.

Schon seit längerem plagte ich mich mit der Entscheidung ob der neue auch ein Alienware werden sollte. Alienware ist nicht jedermanns Ding und vor allem bekommt man für das gleiche Geld bei anderen Anbietern wohl definitiv mehr, aber irgendwie stehe ich auf das Theming der Alienware Geräte. Schließlich isst das Auge ja auch mit. Als Alternative stand nur im Raum einen fetten Asus a la Barkkor anzuschaffen aber dazu fehlten mir gerade mal 1000 Euro im Budget.

4

Endlich ein Full HD Panel

Ich hatte meinen Alienware dann auf eBay Kleinanzeigen inseriert und wochenlang tat sich nichts bis dann gestern spontan einer vorbeikam um das Teil zu kaufen. Für ein paar Stunden stand ich da nur noch mit meinem Macbook Air 13″ welches zum EVE Zocken nur bedingt tauglich ist. Es musste also Ersatz her. Wie durch Zufall entdeckte ich dann einen Alienware 15 aus dem Frühjahr 2015 im Netz für 1150 Euro. Neupreis war 1600 gewesen. Ich handelte den Verkäufer auf 1000 Euro herunter, machte mich die 60 Kilometer auf nach Gladbeck und sammelt das Teil gegen Mitternacht ein.

Als erstes entsorgte ich die 1TB HDD und ersetzte sie durch eine 128GB SSD. Beim Einbau stellte ich fest dass neben der Standard SSD noch zwei Anschlüssel für SSD M2 zur Verfügung stehen. Das ist fein, die werde ich dann wenn ich etwas mehr Budget habe auffüllen.

1

Gute Beobachter werden ihn entdeckt haben: Meinen Commodore 64 mit transparentem Gehäuse

Im inneren des Alien werkelt eine i5 CPU mit einer GTX 965M. Im Gegensatz zu meiner alten GTX 660M schafft die EVE in Full HD mit allem Spielkram aktiviert auf stabilen 60 FPS. Mehr verlange ich gar nicht. Außerdme habe ich etwas mehr Platz auf dem Schreibtisch. Das 17″ Teil war schon wirklich ein Okulyt welches einem nicht viel Platz ließ.

Leuten wie Degestus mit seinem Multimonitor-System wird warscheinlich gerade schlecht wegen des 15″ Displays aber ich bin schon immer mit kleineren Displays ausgekommen. Ich habe nie eine Verwendung für Multimonitor-Systeme gehabt. Ich bin da aber auch nicht der Maßstab. Ich kann ja nicht mal gescheit multiboxen.

Die ersten Missionen habe ich bereits geflogen und muss sagen: Es macht Spaß mit dem Moped. Nur an die geänderte Lage der Tasten wegen der Macro-Tasten an der linken Seite muss ich mich noch ein wenig gewöhnen.

Dez 14

Neo geht nach Island

schalander

Wurde beim Kneipengank entschieden – Der Neo fährt aufs Fanfest.

Nur weil man nicht mehr in EMSI ist heißt das nicht dass man nicht auf den Kneipengank geht. Traditionell fand der Kneipengank wieder im Schalander in Düsseldorf statt. Die Runde war dieses mal klein und überschaubar weil eine ganze Latte an Piloten abgesagt hatten. Glück für mich denn so hatte ich meine Bude für mich und brauchte meine Bude nicht aufzuräumen.

Ich hatte den ganzen Tag damit zugebracht den Interceptor (Opel Astra G 1.8 16V) meiner Freundin wieder lauffähig zu bekommen. Einige Einspritzdüsen mussten getauscht werden was dazu führte dass ich erst auf den letzten Drücker fertig wurde um dann direkt eine ausgedehnte Prüf- und Einstellungsfahrt von Wuppertal nach Sankt Augustin zu machen. Dort galt es Doran Jameson einzusammeln. Dieser hatte nämlich eine OP an der Schulter und konnte kein Auto fahren.

bratkartoffel

Gehört zum Pflichprogramm im Schalander – Die Bratkartoffelpfanne

Im Schalander angekommen trafen wir schon auf Rihanna Ghost und Degestus Chene und Memphis Vaille und machten es uns im extra für uns reservierten Teil vom Schalander bequem. Nach und nach trudelte dann auch meine Freundin ein und hatte Kerali Ashiya im Schlepptau. Selbigen hatte sie mit meinem Firmenwagen aus Bottrop abgeholt.

Nach dem üblichen Smalltalk kam dann das Thema irgendwann auf Island und das Fanfest. Degestus schilderte seinen Besuch in Island zum Fanfest 2014 und während er so erzählte keimte in mir der Wunsch es dieses mal echt durch zu ziehen. Nach Island aufs Fanfest zu fliegen und mit anderen gleichgeschwachsinnten Nerds am Arsch der Welt eine Party zu feiern.

grillporn

Food-Porn a la Memphis Vaille

Zuerst wollte Doran Jameson mit kommenm, entschied sich aber dann doch erst mal dagegen. Memphis Vaille bekundete dann sein Interesse und so kam es dass wir direkt Nägel mit Köpfen machten. Spontan lud Memphis Vaille mich zum Grillen nach Düsseldorf ein. Dort wollten wir die Details besprechen. Schließlich galt es Flüge zu buchen und eine Ferienwohnung oder ein Hotel aufzutreiben.

1

Alles lauscht Degestus bei seinen Ausführungen zum Fanfest und zu Island

Letzten Samstag war es dann soweit. Ich traf gegen 15.30 Uhr ein und durfte erst mal Memphis Grillkünste testen. Was soll ich sagen? Ich fand schon die Bratkartoffelpfanne im Schalander geil aber das was Memphis da auftischte war Food-Porn vom feinsten.

Während ich es mir schmecken lies machten wir alles aus. Wir kümmerten uns um die Flüge und eine passable Bude in Fußreichweite von der Konzerthalle Harpa. Die Flüge und die Bude sind reserviert, was bedeutet: WIR KOMMEN.

Wir reisen am 20.04 aus Amsterdam kommend an und reisen am 26.04 wieder ab. Vielleicht fliegen ja noch ein paar EVE-Nerds an diesen Tagen nach Island und haben Lust sich ran zu hängen? Wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen.

2

Seltener Besuch – Hay Jin, die Nase von EVE. War schön Dich mal wieder getroffen zu haben.

Ich für meinen Teil freue mich jetzt schon wie Bolle auf das Fanfest. Ich kann es kaum erwarten die ganzen Nerds zu sehen, mit den DEVs auf dem Pubcrawl umher zu streifen und mein mühsam erspartes Geld für Fanartikel auf den Kopf zu hauen. Nebenbei werde ich dann auch versuchen meine DSLR in den Griff zu bekommen um ein paar hübsche Fotos zu machen. Vielleicht werde ich mal Rihanna Ghost um einen Skype Kurs in Fotografie für Vollpfosten bitten müssen.

Ältere Beiträge «