Nov 26

Kneipengank IV/2014

gankHooray for the Camera. Kneipengank IV/2014 im Schalander Düsseldorf

Es gehört wie das Summer Gatecamp schon zur Tradition von EMSI dass wir uns von Zeit zu Zeit zu einer Bratkartoffelpfanne und ein paar Guinnes im Schalander in Düsseldorf treffen, ein wenig fachsimpeln und einfach mal eine gute Zeit außerhalb von EVE miteinander haben.

Am 22.11.2014 war es dann gegen 19 Uhr wieder so weit. Meine Freundin und ich machten uns auf den Weg nach Düsseldorf zum Bahnhof um dort Mike Lowrey und CrazyCow einzusammeln die mit dem Zug angereist kamen. Nocturion und Akari waren mitsamt Miia Taranogas schon vor Ort und testeten die Guinness Bestände.

Es dauerte nicht lang und die EMSIs samt einiger Ex-EMSIs trudelten ein. Die Stimmung wurde schnell ausgelassen und auch einen ganz besonderen Gast hatten wir dieses mal am Start. Er ist fast so alt wie EVE selbst und einer derjenigen die jede L4 Mission quasi im Schlaf beherrscht.

dosperadoKam auch zum Treffen. Dosperado von DDoS

Die Rede ist von Dosperado. Die EMSI kennt Dos schon seit fast einem Jahrzehnt. Zusammen mit ihm waren wir damals in seiner Allianz “Freelancer Coalition”. Wer meinen Blog von Anfang an gelesen hat kann meine Erfahrungen dieser Zeiten noch nach lesen.

Dosperado wird am kommenden Donnerstag das M4N mit machen und es live auf Twitch streamen. Den Stream wird man am Donnerstag ab ca. 19 Uhr deutscher Zeit HIER anschauen können. Dos ist übrigens gerade aktiv auf der Suche nach Piloten für seine Corp und Corps für seine Allianz. Wer Interesse hat sollte sich auf jeden Fall am Donnerstag mal mit ihm unterhalten.

pfanneMein Leibgericht. Die 607

Natürlich gab es auch wieder die legendäre “607”. Die Bratkartoffelpfanne mit Spinat, Spiegelei und Bacon. Ich hatte an diesem Abend ganz besonderes Glück, denn meine Freundin bekam ihre Pfanne nur zu Hälfte leer. Also hatte ich 1,5 Portionen. Wahrscheinlich war dies auch der Grund warum das Guinness den ganzen Abend nicht anschlagen wollte.

yayExterne? Gerne!

Wie gesagt waren nicht nur EMSI Piloten mit am Start. Es kamen u.a. auch neben Dosperado/DDoS (ganz links) noch Degestus/HLP (rechts neben der Säule), Doran Jameson (rechts neben Degestus)und Memphis Vaille/ZET (nicht im Bild). die Stimmung war ausgelassen und gut. Alle hatten gute Laune und es wurde den ganzen Abend munter gefachsimpelt. Degestus verteilte noch auf Hochglanzpapier ausgedruckte Grafiken von EVE Schiffen. Die meisten sackte ich mir ein. dazu folgt dann noch ein weiterer Blogbeitrag. Ich habe mit den Bildern nämlich etwas besonderes vor.

heyhoGute Stimmung

Gegen 2 Uhr in der Früh wurden wir dann freundlich vom Personal vor die Tür gekehrt. Memphis Vaille verfehlte die 100 Euro Rechnung nur knapp. Beim nächsten mal schaffen wir das. Du hättest doch noch das Baguette dazu bestellen sollen, Jens.

Doran Jameson versorgte aus dem Kofferraum seines Smart dann noch alle mit Printen, Spekulatius, Mini Stollen und Kokosmakronen bevor wir alle die Heimreise antraten. Im Hotel Neo legten sich Mike Lowrey, CrazyCow und Miia Taranogas auf das harte Parkett während ich auf meinem Schlafsofa nächtigte. Am Morgen danach gab es dann noch aufgebackene Gummbrötchen und Kaffee bevor Miia abgeholt wurde und ich die beiden anderen am Bahnhof absetzte.

Fazit: Es war ein wunderbarer Samstag. Zwar konnten diverse Leute nicht erscheinen aber der Rest hatte trotzdem seinen Spaß. Ich freue mich schon insgeheim auf das Summer Gatecamp 2015. Dieses mal werden wir die komplette erste Augustwoche auf dem Campingplatz Teichmann am Edersee verbringen und es wird bestimmt wieder Legendär!

Nov 21

Missionrunning für Anfänger

m4nMissionswerk Murinistan

Über einen langen Zeitraum war das “Missionrunning 4 Noobs (M4N)” das Zugpferd welches EMSI reich mit neuen Piloten beschenkte. Die Flotten waren bis zum bersten gefüllt. Teils mussten wir sogar mir mehreren FC’s in mehreren Flotten fliegen. Für EMSI blieb da so mancher Neuzugang nicht aus. Wir haben einige unserer besten und treuesten Piloten aus dem M4N-Programm bezogen. Alles in allem war es eine richtige Erfolgsstory.

Doch wie das immer so ist, wenn man satt ist -und das waren wir mit fast 150 Piloten- kümmert man sich nicht mehr so intensiv darum dass man den Nachruchs fördert und so verkam das M4N von einer “Wir helfen Noobies mit Level IV Missionen zu den ersten paar Millionen ISK” zu einer “Lasst es uns eben hinter uns bringen und dann einen schönen Abend” Aktion. Lustlos frästen sich die Flotten durch die Missionen und schoss den Noobs alles vor der Nase weg. Das M4N war zu einer Maschine verkommen. Es wurde eintönig und langweilig.

Das soll nun wieder anders werden. Das “Missionrunning 4 Noobs (M4N)” soll wieder das werden was es mal war. Der “Jump-Start” für neue EVE Piloten in eine monetär ganz gut gepolsterte Zukunft. Das M4N ist keine Rekrutierungsparty für EMSI sondern wird sich wieder auf das konzentrieren für was es mal gedacht war. Mit den EVE Noobs einen bunten Abend verbringen, ihnen zeigen wie eine Level IV Mission aussieht und ein wenig Geld in die Taschen spülen.

Ich werde ab kommenden Donnerstag den 27.11.2014 ab 19 Uhr DE wieder regelmäßig das “Missionrunning 4 Noobs (M4N)” hosten. Teilnehmen darf jeder der Lust hat. Noobies in Fregatten genau so wie Profis die den neuen mal zeigen wollen wie man anständig Level IV Missionen fliegt.

Der Fokus wird dabei darauf liegen dass die Noobs natürlich Geld in die Kasse bekommen (Alle Agentenauszahlungen werden gerecht durch alle geteilt). Damals wurde das Loot seitens EMSI zu angekauft und die Piloten so ausgezahlt. Ob das immer noch so realisiert werden kann muss ich zwar erst noch mit meinem CEO klären aber selbst wenn nicht finden sich da Mittel und Wege das gesammelte Loot entsprechend aufzuteilen.

Nicht aus dem Auge verlieren werde ich neben den Verdiensten für die Noobs auch dass diese natürlich gern und viel Fragen stellen dürfen. Interessierte Piloten dürfen uns während der Flotte gern mit Fragen bombardieren. Ziel des Abends soll sein das a.) alle ihren Spaß haben, b.) ein paar Millionen in ihrem Wallet klingeln und b.) der ein oder andere auch noch etwas dazu lernt.

Ich werde zum Thema M4N wieder eine eigene Site auf der EMSI-Website in Betrieb nehmen. Es lohnt sich also ab und zu auch mal ein Auge auf unsere offizielle Corp-Website zu werfen.

Missionrunning 4 Noobs

Termin M4N: Donnerstag, 27 November 2014 ab 19 Uhr DE Zeit
Treffpunkt: Murini
Ingame Chat Kanal: M4N
Teamspeak: ts3.emsicorp.de (Kanal: Missionrunning 4 Noobs)
FC: Neovenator
Wer: Alle die Lust haben
Wanted: Eine Putzfee (Noctis Pilot) und ggf. Shield- oder Armor-Logistik Piloten.

Ich freue mich auf rege Teilnahme und auf einen entspannten Abend.

 

Nov 17

Rücksturz ins Wurmloch

locust2

Ist wieder im Wurmloch. Der Neo.

Eigentlich ist das Wurmloch-Leben für jemanden wie mich ja nichts, aber das aktuelle Projekt einiger EMSI Piloten hat etwas was mich definitiv reizt.

Operation Locust, das Projekt mit dem Heuschrecken-Wurmloch fängt langsam an erste Ergebnisse abzuwerfen und nach anfänglichen Problemen in einem C2 haben wir nun ein lauschiges Plätzchen in einem C3 gefunden. Die Locals wurden schnell befriedet. Einige Kills und auch einige Losses zieren nun unser EMSI Killboard. Im Grunde genommen ist alles sehr ausgewogen.

Im Highsec hält mich persönlich momentan nicht viel. Missionrunning ist mir irgendwie langweilig geworden und das fliegen von Combat Sites im HS ist auch nicht so das wahre. Da kommt mir das Heuschrecken-Projekt welches von Keram und Panasius geleitet wird sehr verlockend und heute begab es sich dass ich zunächst mit einer Falcon in New Springfield einziehen konnte. Morgen werde ich schauen dass ich genügend Zeug für Sleeper- und PVP-Aktionen hinein schaffen kann.

Was mich am Heuschrecken-Dasein reizt ist dass wir dort nichts zu verteidigen haben und trotzdem all den Spass haben können den wir wollen. Sei es nun Sleeper Sites, Gas nuckeln, PvP oder Asteroiden abtragen. Alles ist möglich. Wir haben nur Zeugs dort dass sich entweder schnell verlegen oder problemlos opfern lässt. Wenn wir die Nase voll haben ziehen wir einfach weiter. Das Konzept jedenfalls spricht mich sehr an. Wie die Umsetzung laufen wird wird sich noch zeigen.

Von New Springfield aus werden wir diverse Aktionen durchführen. Ich für meinen Teil bin stark motiviert und freue mich schon auf neue Aktivitäten innerhalb der EMSI, denn gerade das können wir zur Zeit wirklich sehr gebrauchen. An dieser Stelle mein Dank an all jene die zur Zeit versuchen in der Corp was auf die Beine zu stellen und nicht aufgeben.

Nun werde ich mal schauen was das C3 für mich parat hält. Zur Zeit skille ich erst mal ein wenig in Richtung Armor T3, denn das hatte ich als alter Carebear immer die ganze Zeit auf die lange Bank geschoben. Einen Marauder brauche ich auch noch aber die Teile sind ja so besch…eiden teuer dass ich den auch erst mal auf die lange Bank schieben muss wo vorher das Armot T3 Zeugs lag.

Schauen wir mal was so alles passiert. Blogbeiträge wird es auf jeden Fall dazu geben…

Nov 10

Teamspeak Kurs: Flottenkommandos

fleetcommands

Flottenkommandos für Dummies

Ein wichtiger Bestandteil für die Effizienz einer Flotte ist die Kommunikation zwischen den Piloten. Gerade in PvP-Situationen ist eine strenge Funkdisziplin wichtig. Der FC muss immer den Überblick über die Situation auf dem Grid und den angrenzenden Systemen haben. Dazu setzt er seine Scouts ein und wartet auf den Intel.

Wer jetzt nur Bahnhof verstanden hat, dem sei mein Kurs ans Herz gelegt. Am 16.11.2014 um 17.30 Uhr DE Zeit werde ich auf unserem Teamspeak Server (ts3.emsicorp.de) einen Kurs zum Thema Fleet-Commands halten. Eingeladen ist jeder der Lust hat. Als Grundlage für meinen Kurs verwende ich meinen vor langer Zeit geschriebenen Guide welchen man auch HIER nach lesen kann.

Ausserdem werde ich ein wenig über den Aufbau von Flotten erzählen und gern Eure Fragen beantworten. Der Kurs geht bis ca. 19 Uhr. Ab dann startet eine EMSI-interne PvP Flotte unter dem Kommandos von Doran Jameson. Dort haben die EMSI, CORG, die HLP und AMLU Piloten die Lust haben die Chance zusammen mit uns auf einem Roam die erlernten Kommandos umzusetzen.

Geflogen wird eine offizielle “EMSI Gerümpelfleet”. Bedeutet: Wir fliegen mit dem was wir haben. Ziel an diesem Abend ist nicht das glorreiche Abschlachten von gegnerischen Horden (auch wenn dies natürlich eine unserer Absichten ist), sondern in erster Linie ein wenig Spaß. Wir fliegen was wir problemlos verlieren können. Also kommt mir bloss nicht mit sauteuren Schiffchen. Ich will am Ende des Abends keine Schnuller verteilen müssen.

Die Schulung steht allen offen. Die PvP Aktion ist allerdings auf EMSI, CORG, HLP und AMLU Piloten beschränkt.

Nov 09

Die Geister wir riefen

geister

Orientierungslos im All. Die EMSI.

Wie gut eine Entscheidung ist und welche Tragweite sie hat kann man in dem Moment in dem man sie fällt meist gar nicht abschätzen. Ich erinnere mich noch gut an unsere Unique-Zeiten. Wir fühlten uns als EMSI durch die Verpflichtungen in Pandora arg eingeschränkt und gerade uns im Direktorat gingen die endlosen Diskussionen langsam auf den Sender. Aus diesem Grund fällte damals unser Arame Azur unter dem Druck einiger Piloten (mich inbegriffen) die folgenträchtige Entscheidung. EMSI zog aus Pandora und somit auch aus der Unique Allianz aus. Welche Folgen das für uns haben sollte konnte damals keiner von uns einschätzen.

Wir wollten unsere Freiheit. Wir wollten nicht gezwungen sein etwas verteidigen zu müssen was wir gar nicht wollten. Also entschlossen wir uns unsere Freunde von der HLP und der AMLU zu verlassen und zogen wieder in den Highsec. Unter dem Motto “Wir sind eine Casual Player Corp deren Piloten nur dann EVE zocken wenn sie das wollen” machte von nun an jeder sein Ding. Wann er wollte und wie er wollte. Das Ergebnis nach all diesen Monaten? Eine Corp die nichts mehr gemeinsam macht. Zwar gibt es die ein oder andere Gruppe die z.B. gemeinsam Incursions oder Combat Sites fliegt. Einige versuchen auch in einem WH ein Nomadendasein zu fristen. Dennoch ist es nicht das selbe. Uns fehlt einfach der Grund zusammen zu spielen, denn wenn man es nüchtern betrachtet kann dass was wir momentan innerhalb der Corp machen auch jeder für sich allein tun.

Wie ich heute feststellen muss war das was wir am meisten verdammt hatten, nämlich das Leben in Pandora und dessen Verteidigung, so wie die ganzen Wardecs genau der Motor der uns alle zusammen geschweisst hatte. Es war der Grund warum wir im Kriegsfall mit Flotten um die 70 Piloten Jagd auf die Kriegsgegner gemacht hatten. Es war der Grund warum Flotten anberaumt wurden und es war der Grund für jeden aktiv auf dem TS und im WhatsApp Channel zu sein.

Unsere wieder gewonnene Freiheit und Unabhängigkeit hat also auch eine Schattenseite. Es gibt keinen Grund mehr zusammen zu arbeiten. Es gibt keinen Grund sich zusammen zu rotten und ein gemeinsames Ziel zu verfolgen weil die EMSI genau dieses nicht mehr hat. Wir sind politisch nicht ambitioniert. Wir wollen auch kein Teil eines Powerblocks sein. Also taugen wir somit nicht mal zu einer Corp aus F1 Drohnen in einer großen Koalition.

Noch dazu haben wir aufgehört aktiv zu rekrutieren. Somit kommen auch keine neuen Ideen und kein frisches Blut mehr in die Corp. Zumindest an diesem Punkt haben wir nun angefangen uns wieder zu bewegen. Aktuell ist Panasius Ishandor damit beauftragt entsprechenden Nachwuchs einzustellen.

Also was sollen wir nun tun? Zurück in ein WH? Ganz ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Ich kann mich erinnern dass mir die ewigen Diskussionen wegen des WH damals den allerletzten Nerv geraubt hatten. Was mich im Nachhinein aber noch viel mehr nervt ist der Fakt dass EMSI zur Zeit eine Tote Hose Corp ist. Sie dümpelt planlos durchs All. Es muss sich etwas ändern denn die Geister die wir riefen haben uns nur all zu fest im Griff.

So ganz ohne gemeinsames Ziel geht es aus meiner Sicht nicht mal in einer Casual Player Corp.

Nov 03

Winterputz

fireworks

Feuerwerk in Murini

Gestern war eher ein beschaulicher Tag. Nach dem Fail mit dem Mining-Event in Judra habe ich es mir gestern erst mal in Litom bequem gemacht und den Schergen von Everyone vs. Everything zugeschaut wie sie mit einer Hand voll Piloten alles weg ballerten was sich den Weg von Jamunda nach Utopia traute. Allein konnte ich da in meinem Bomber nicht viel ausrichten also beschloss ich gegen Nachmittag wieder einen Clonejump ins HS zu machen.

Nach dem Samstags-Fail und einer Mütze Schlaf sah die Welt auch gleich wieder etwas besser aus. Sicherlich war ein Event am Abend nach Halloween planerisch nicht gerade optimal. Allerdings hatte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn erwartet dass wenigstens einer mit zu viel Langeweile erscheinen würde. Schließlich hatten wir schon Flotten am ersten Weihnachtstag gehabt. Da ist eine müde Mining-Op am Samstag nach Halloween nicht so utopisch wie mancher Leser denken mag. Ich hatte ja auch extra eine gemeinsame Aktion ausgewählt die nicht all zu viel Hirnkapazität in Anspruch nimmt und man sich so nicht all zu sehr anstrengen muss. Wie es aber aussah hatten alle RL bedingt keine Zeit. Damit muss ich dann eben leben.

Der Sonntag war da. Ich war auf der Station in Murini und musste mir eine halbwegs sinnvolle Beschäftigung finden. Was kann man besseres tun als mal wieder mit dem Mop ein wenig durch die Assets zu wischen? Mein Kontostand signalisierte mir ebenfalls “Junge, Du musst dringend einen Garage-Sale starten”. Ich war so pleite dass ich mir nicht mal mehr Cruise Missiles für mein Missions-Boot kaufen konnte.

Also ging es los. Ich pflanzte meinen caldarischen Hintern in einen Indu und eierte los. Von Station zu Station um all das Gerümpel dass sich so angesammelt hatte zu ordnen, zu verticken und zu verschiffen. Nichts hasse ich mehr als eine ungeordnete Asset-Liste. Beim herum kramen habe ich dann so manches Schätzchen gefunden. Neben diversen Implantaten fand ich noch lange gesuchte Rigs, jede Menge Munition deren Verfallsdatum noch nicht erreicht war und auch ein paar “Little Helper, Male”, welche ich sofort in die Müllentsorgung gab.

Als ich meine Assets sortierte fielen mir auch insgesamt 8 Festival-Launcher, jede Menge Fireworks und Schneebälle in die Hände. Was macht man mit all dem Spielzeug wenn man Langeweile an einem Sonntag hat? Man schraubt das Gerümpel an eine Gnosis und verabschiedet jeden der abdockt mit einem fulminanten Feuerwerk.

In der Kasse klingelte es am Sonntag dann auch noch. Durch meinen Garagenverkauf erzielte ich 250 Mio ISK durch den Verkauf von angesammeltem Loot und Kram den ich nie benutze. Schiffe musste ich zum Glück keine verkaufen obwohl ich mit dem Gedanken spiele meine Charon und meine Machariel auf den Markt zu werfen. Zwar bin ich jetzt immer noch fast Mittellos aber wenigstens kann ich mir wieder einen Satz Cruise Missiles kaufen.

Einzig was die Assets in Litom angeht bin ich mir noch nicht sicher. Soll ich sie da lassen und ein wenig Stunk in Curse machen oder das ganze Zeug verscheuern oder von den Fröschen ins HS verschiffen lassen? Ich hätte ja schon mal wieder Lust auf Smallscale PvP im Nullsec. Lowsec ist mir zu nervig. Ich mag keine Gateguns und ich liebe Bubbles.

Okt 30

Operation: Locust

AY0YaW

Die Heuschrecken sind los.

Zugegeben. Seit dem Split der Unique Allianz dümpelt EMSI mehr oder weniger lustlos im All herum. Irgendwie finden wir keinen wirklichen Grip mehr. Selbst bei mir herrscht absolute Flaute wenn es darum geht etwas interessantes in EVE zu machen. CCP haut ein Update nach dem anderen heraus aber irgendwie ist für mich das richtige zur Zeit nicht dabei.

Ein teil der EMSI eiert von Mission zu Mission. Manch einer ballert Leute im Wurmloch aus ihren Schiffen. Andere tauchen auf dem TS Server nur auf um gemeinsam etwas anderes wie WoT oder Minecraft zu spielen. Alles in allem eine für mich sehr frustrierende Erfahrung. Wo sind sie hin, die Tage an denen ich es kaum erwarten konnte nach Hause zu kommen und mit meinen Corpies um die Häuser zu ziehen? Ich kann es nicht sagen. Ich schaue zur Zeit echt lieber Farbe beim trocknen zu als dass ich in EVE einlogge und spiele.

Schon seit langem hege ich den Wunsch nach einer Heuschrecken-Operation. Ich brachte das Thema bei diversen Direx-Meetings auch mal zur Sprache aber leider fand ich mit dem Plan wie ein Heuschreckenschwarm in ein WH einzufallen, es zu nutzen und dann weiter zu ziehen keine Fans. Die meisten wollten halt dann doch lieber Missionen oder Incursions fliegen. Kurzlebiges Zeug halt. Eben das was ein Casual Gamer so macht. Ich begrub meinen Vorschlag und dachte nicht mehr daran.

Bis dann vor ein paar Tagen der WH Direx Keram Severasse genau diese Aktion auf seine eigene Kappe hin startete. Sofort fanden sich einige Piloten die das Projekt feurig unterstützten und selbst mich zauberte dieser Vorstoß wieder vor meinen Alienware M17xR4 und somit direkt hinein in EVE. Wir sind alle keine Wurmloch-Experten aber es fanden sich genügend Wagemutige um eine POS in einem C2 zu ankern und Assets rein zu schiffen. Es konnte also los gehen.

Der Plan: Alles mitnehmen was geht. Sei es Gas, Sleeper, Moon-goo oder Opfer in Form von PvP. Sobald das WH langweilig wird packen wir die Jurte ein und ziehen weiter.

Natürlich machen wir so etwas zum ersten mal und so kam es dass wir -noch nicht ganz im ersten WH angekommen- direkt in das nächste noch lukrativere WH weiter wollten. Die Augen waren größer als der Magen. Aus meiner Sicht ein Fehler weil wir uns erst mal settlen hätten sollen. Wir waren aufeinander noch gar nicht abgestimmt und hatten noch keinen Plan wie ein Umzug am besten vorbereitet wird. Auch dass man ein WH über Tage prüfen sollte bevor man da einfach mal so einzieht lernten wir dann auf den schmerzvollen weg.

Es kam wie es kommen musste. Das andere -offensichtlich leere- WH war nicht so leer wie es schien. Dieser Fehler kostete uns eine Orca samt Inhalt aufgrund von fehlerhafter Kommunikation gepaart mit einer Kurzschlussreaktion. Nicht weiter schlimm. Wir müssen eh noch lernen.

Ich für meinen Teil verfolge die ganze Aktion aber sehr interessiert und werde mich so schnell es geht wieder dem WH Team anschließen. Ich wurde beim Travel vom einen zum anderen WH durch den Highsec von einem elenden Ganker an einem Gate aus dem Shuttle und dem -zum Glück unbestückten- Pod gepellt. Ich muss nun erst mal mein Killright in Anspruch nehmen und mit dem Typen kurz den Boden wischen.

Wie es aussieht ist meine lahme Phase in EVE aber nun langsam wieder vorbei. Nachdem ich mit meinem Mörderganker “Strife Senior” mal kurz den Boden gewischt habe möchte ich an einem Wochenende mal gepflegt mit Bier und Knabberkram in Form einer Mining-OP im Highsec erst mal einen gemütlichen Abend mit meinen Corpies verbringen. Danach packe ich die Nomaden-Tasche und ziehe zu meinen Compadres ins Wurmloch.

Bedeutet für Euch: Es wird wieder Blogbeiträge hageln. Be prepared!

 

 

Okt 08

Missionrunning 4 Noobs

m4nDiesen Donnerstag Abend: M4N mit EMSI.

Viele Monde sind ins Land gezogen seitdem wir mal wieder ein Missionrunning 4 Noobs (M4N) durchgeführt haben. Diesen Donnerstag ist es endlich wieder so weit. Nach einer langen Durststrecke welche basierend auf einem Anfall akuter Unlust meinerseits basiert raffe ich mich endlich wieder auf um Neulingen und auch alten Hasen einen bunten Abend voller Missionrunning, schräger Sprüche in Teamspeak und weiteren Späßchen zu bescheren.

EMSI hat sich Anfang des Jahres von 150 auf knapp 50 Piloten gesund geschrumpft, aber Stagnation ist nicht der Weißheit letzter Schluss. Wir brauchen -in einem gewissen Rahmen- auch frisches Blut. Im Gegensatz zu früher rekrutieren wir nicht alles was bei drei auf nicht in einer anderen Corp ist sondern wir lassen und Zeit. Wir haben aus den Fehlern unserer Vergangenheit gelernt. So nutze ich das M4N um somit wieder -in Maßen- neue Piloten für EMSI zu rekrutieren.

Das M4N bietet interessierten Piloten -Neulingen wie auch Profis- und auch EMSI die Möglichkeit sich kennen zu lernen, zusammen ein wenig Zeit zu verbringen und dann zu entscheiden ob man sich mag. Wer ein EMSI werden will muss einfach zu uns passen. Was liegt da näher als in gemeinsamen Operationen und auf TS zu schauen ob man zueinander passt?

Ob Du ein Noob bist oder ein Veteran. Wert Lust hat darf sich gern am kommenden Donnerstag Abend um 19 Uhr deutscher Zeit im Sternensystem Murini einfinden. Start der Flotte ist zwischen 19.00 und 19.15 Uhr. Schaut einfach auf unserem Teamspeak Server unter ts3.emsicorp.de vorbei und findet Euch im M4N Channel ein. Wir freuen uns auf Euch. Geflogen wird primär eine Shield Fleet. Salvager und Logistic-Piloten sind immer gern gesehen.

Der FC des Abends werde ich sein. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Update:
Ein RL Problem hindert mich daran die Flotte zu starten. Mein geschätzter Kollege Milebrega Hakaari startet die Flotte und übergibt sie dann an Panasius Ishandor um 20 Uhr. Ich werde etwas später dazu kommen.

Okt 07

Missionen mit Snake Plissken

snake_10Im Einsatz auf meinem MacBook Air: Die Rattlesnake

Durch die überaus nette Spende meines Corp Kollegen Panasius Ishandor kam ich an eine Rattlesnake. In einem meiner Beiträge suchte ich nach einem passenden Fitting. Als alter Raven Pilot hatte ich keine Ahnung was ich auf dieses Dronenboot fitten sollte. In den Kommentaren zu meinem Blog bekam ich ein (recht teures) Fitting empfohlen. Mit gerade mal 100 Mio ISK auf dem Konto war ich jedoch meilenweit davon entfernt dieses jemals fliegen zu können.

snake_2Im Hangar mit 59 FPS

 Ich entschied mich also für die Aldi Version dieses Fittings und schraubte eine Menge Domination Gerümpel an die Snake. Mein großes Problem ist außerdem dass ich noch keine T2 Heavy Dronen und keine T2 Sentries beherrsche. Das skills ich erst noch. Also musste ich auch hier auf einen Satz Ogre I und ein paar Hobgoblin II ausweichen.

Getestet habe ich die Snake zum ersten mal auf meinem MacBook Air. Ich wollte schauen wie es mit Missionen klar kommt und wie es mit der Framerate ausschaut. Ich besitze ein Mid 2014 MacBook Air mit 4GB Ram und einer 128GB SSD. Im EVE Client habe ich alle Details auf “Hoch” stehen. Einzige Ausnahmen sind die Schatten und das Anti Aliasing. Die sind beide deaktiviert.

snake_941 FPS im Gefecht. Nicht schlecht für ein kleines MacBook Air

Da ich ein großer Fan des Films “Die Klapperschlanke (OT: Escape from New York) bin habe ich die Rattlesnake dann auch gleich standesgemäß U.S.S. Snake Plissken getauft und dockte todesmutig in die erste Mission ab. Das MacBook tat sein möglichstes die Framerate nicht in den Keller sinken zu lassen. Ich war überrascht was die Snake so alles weg packte. Problemlos stand ich in einer “Gone Berserk” mit Stage Aggro während ich einen NPC nach dem anderen weg putzte.

snake_8Problemloses Missionieren auf dem Mac

Wenn die Snake schon mit dem “Aldi-Fitting” problemlos solo Level 4 Missionen fliegt frage ich mich wie abartig gut das Teil funktioniert wenn ich erst mal die richtigen Hardener und Booster und vor allem die richtigen Drohnen steuern kann. Das Fitting ist weit von dem entfernt was man normalerweise mit der Snake erreichen kann, aber selbst mit diesem Low Level Fitting haut die so derbe viel Damage raus dass mir als alten Caldari Navy Raven Piloten die Spucke weg bleibt.

snake_3Heimflug nach Murini

Mein Fazit: nach anfänglicher Skepsis gegenüber einem anderen Schiff als meiner heiß geliebten Raven Navy Issue muss ich sagen dass ich die Snake sehr zu schätzen gelernt habe. Sicherlich ist ihr Fitting nicht das gelbe vom Ei aber sie teilt schon ganz schön aus und selbst Missionen aus denen ich ab und an mit der CNR raus warpen musste weil der Tank nicht hielt kann ich mit der Snake problemlos tanken. Auch froh bin ich über mein kleines MacBook Air. Es eignet sich ebenfalls bestens zum Missionrunning und ich will es auf meinen Dienstreisen nicht mehr missen.

Meine Raven Navy Issue, welche ich seit nun mehr als 6 Jahren habe wird wohl erst mal eingemottet werden.

Okt 02

Ein Minmatar namens Wolfgang

wolfgangWolfgang. Meine Lieblings Assault Fregatte

In Curse hat sie mir sehr viel Spaß auf Roams bereitet. Wenn ich nicht gerade in einer “One Hit Womder Trasher” am Utopia Gate in Litom herum dümpelte flog ich zusammen mit den anderen EMSIs auf Roams durch Curse. Dort machte mir “Wolfgang” sehr viel Freude. Eine schlanke, sehr agile und schlagkräftige Plattform die so derbe große Autocannons gefittet hat dass man denkt sie müsste durch den Rückstoß eigentlich rückwärts fliegen wenn man die Monster-Kniften abfeuert.

Mit Wolfgang hatte ich auf jeden Fall eine Menge Spaß und auch so manchen Kill. Zu lange ist es her dass ich mal wieder in einer Wolf umher streifen konnte. Schon seit langem wünschte ich mir sie mal wieder sinnvoll nutzen zu können.

Da kam mir Doran Jamesons Aufruf zum Assault-Frig Roam gerade recht. Schnell in der Fregattenkiste gekramt und dann doch noch ein Exemplare von Wolfgang dort gefunden. Die werden heute Abend schon mal betankt, aufmunitioniert und an den Rallypoint geflogen damit es am Sonntag direkt los gehen kann.

Samstags wäre ja für einen ausgedehnten Roam schöner gewesen weil man dann auch Zeit nach hinten hat aber was solls. Das Leben ist eben kein Ponyhof und der Käptn hat nicht immer Zeit. Dafür backt er aber leckeres Brot.

 

Ältere Beiträge «