Okt 01

Kneipengank 4.0

schalander

 

Rüsten sich zum Kneipengank 4 in Düsseldorf – EMSI

Für jeden EMSI gibt es zwei wichtige Termine im Jahr. Das Summer Gatecamp und der Kneipengank im Winter. Diese Termine haben sich die EMSIs fest in ihr Terminbuch geschrieben. Das Summer Gatecamp war ja dieses Jahr ein voller Erfolg und der Kneipengank soll dem in nichts nachstehen.

Am 22.11.2014 gegen 19 Uhr treffen sich also wieder Piloten der EMSI, der HLP, AMLU und vielleicht auch von CORG um einen netten gemeinsamen Abend bei Bierchen, Bratkartoffelpfanne und Fachsimpelei zu verbringen. In der Regel sind wir auch meist die letzten die gegen 1 Uhr in der Früh vor die Tür gekehrt werden.

Was die Logistik angeht sind die EMSIs solidarisch. Es findet sich sprichwörtlich für jeden angereisten ein Schlafplatz bei einem der anderen Piloten. Was mich ganz persönlich immer sehr freut ist die Hilfe wenn es einem der Piloten ggf. finanziell nicht möglich ist an einem der Treffen teulzunehmen. Sei es nun Gatecamp oder Kneipengank, wenn ein EMSI in finanzieller schräglage ist setzt der EMSI Rettungsschirm sich ganz automatisch in Marsch. Das zeigt mir dass die Leute zusammen halten und ich in der richtigen Corp bin.

Auch ich werde dieses Jahr wieder 5 Personen in meinem RL-Wohnschlafklo unterbringen und zum Frühstück verköstigen. Jeder der mich genauer kennt weiß dass ich ein miserabler Gastgeber bin, aber ich werde mich am Riemen reissen und versuchen es den Hausgästen so angenehm wie möglich zu machen.

Piloten die in der Gegend sind und sich uns mal anschauen wollen können gern ins Schalander kommen und uns ansprechen. Wir sitzen wie jedes Jahr im unteren Bereich des Lokals (Also die Treppe runter).

Bilder vom Treffen folgen natürlich samt “Bericht” einen Tag nach dem Treffen. Ich freue mich jedenfalls schon wie Bolle auf den vierten Kneipengank.

 

 

Sep 29

Sssnake

ssssnake

 

Ablösung für meine CNR? Die Rattlesnake.

Wer mich kennt der weiß dass ich seit 2009 ein und das selbe Battleship fliege wenn ich auf Level 4 Missionen gehe. Meine gute alte und treue Raven Navy Issue konnte bislang durch kein anderes Schiff ersetzt werden. Ich habe viel aus- und herum probiert doch nie ein Schiff gefunden in dem ich mich wohler fühle wenn ich NPC’s im Highsec verkloppe.

Pirate Faction Battleships stehen ja bei jedem zur Zweit hoch im Kurs. Auch an mir geht dieser Trend nicht vorbei. Ich beobachtete immer wenn meine Corpmates mit den neuesten Pirate-Faction Schiffen in Incursions oder im Wurmloch auf den Pudding hauten, während ich noch in meiner Racen Navy Issue herunm fliege. Sie ist halt das Zugpferd der Missionrunner. Die gute alte Raven Hülle ist aber auch ehrlich für nichts anderes zu gebrauchen.

Ich mag meine Raven. Mit ihr gibt es keine L4 Mission die ich nicht problemlos lsolo fliegen könnte. Das ist natürlich auch den Schild und Missile-Skills zu verdanken, welche ich alle auf V habe. Sie ist einfach eine treue und verlässliche Plattform wenn es darum geht recht schnell mit den NPC’s den Boden zu wischen.

Dennoch war ich mal scharf darauf eines dieser schicken Pirate-Faction Battleships zu fliegen und erwähnte in unserer internen WhatsApp Gruppe dass ich gern mal eine Rattlesnake in einer L4 ausprobieren würde, dazu aber meine Finanzen nicht ausreichen würden.

Da so mancher EMSI anscheinend Blumenkohl-Ohren und zu viele ISK auf dem Konto hat ereignete es sich dass ich eine mysteriöse Nachricht von Panasius Ishandor bekam während ich auf Dienstreise war. Ich solle den mir zugewiesenen Contract annehmen. Kaum im Spiel eingeloggt glaube ich meinen Augen nicht. Da wartete eine Rattlesnake in einem 0 ISK Contract auf mich. An dieser Stelle meinen tiefsten Dank an Carsten für für diese sehr edle Spende.

Mit der Rattlesnake begann dann auch mein Dilemma. Wie soll ich as Ding nun am besten fitten um damit solo Level 4 Missionen zu fliegen? Hat jemand von Euch vielleicht Vorschläge? Ich bin da für alles offen.

 

Sep 21

Herbst/Winter Äktschn

machariel

Beraten über Aktivitäten für die dunkle Jahreszeit. Die EMSI Direxe.

Der Sommer verabschiedet sich. Die Tage werden kürzer und das Wetter unfreundlicher. Die Saison für den typischen EVE Piloten beginnt so langsam wieder und auch wie bei EMSI freuen uns schon auf vermehrte Aktionen über die kalten Monate. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten bei -10 Grad Außentemperatur in der warmen Bude mit Chips und einer kühlen Pilsette mit meinen Homies etwas zu unternehmen.

In einem Direx Meeting hatten wir heute kurzfristig mal ein wenig Brainstorming betrieben. Es wurde jede Menge guter Ideen für Herbst/Winter Aktivitäten der EMSI in den Raum geworfen und Ziel ist es nun diese fertig zu denken und ggf. umzusetzen. Das wird sicherlich noch ein wenig dauern aber die EMSIs scharren schon mit den Hufen.

Ich jedenfalls kann es kaum abwarten mal wieder an ein paar schönen Kampagnen teil zu nehmen. Dabei ist es mir eigentlich egal um was es sich dreht. PvP und PvE mache ich beides gern und da unser Doran Jameson einen guten Einstand mit seinen PvP Flotten hingelegt hat freue ich mich schon auf weitere Flotten. Ich persönlich würde gern mal wieder in Litom eine Runde herum heizen. Damals waren wir dort mit Dragoon Caredaan recht aktiv. Es hat mitunter sehr viel Spaß gemacht dort zu jagen. Vielleicht lässt sich da ja mal eine Neuauflage realisieren.

Mich hat es endlich wieder gepackt. Nach einer richtig langen EVE-Flaute (vom Sommer bis heute) war ich heute das erste mal seit langer Zeit wieder online und auch aktiv. Ich sammelte mein Zeug mit meiner Charon aus ganz New Eden zusammenund setzte anschließend meine Charon in den Markt. Seitdem man die fitten muss ist sie für mich uninteressant geworden.

Als ich beim aufräumen über meine total angestaubte T2 Machariel stolperte und diese auch gleich über den Markt verscherbeln wollte kam mir jedoch die Idee dass ich mal wieder Incurisons fliegen könnte. Schnell war ich im DIN Channel und auf dem Weg zur HQ Site als bei CCP anscheinend die Hamstergewerkschaft zum Generalstreik aufgerufen hat. So wie es aussah streikten die Hamster die für die Core Router bei CCP das Laufrad quälen denn auf einmal flog ich achtkantig aus EVE heraus.

Es gab einen Massen-Disconnect der aber anscheinend nicht alle betraf. CCP vermeldete via Twitter Netzwerkprobleme. Kurze Zeit später kam man wieder online. In den Incursion Flotten war  das Geschrei groß. Da nicht alle gleichzeitig sondern wahllos die Verbindung verloren hatten wurde so manches Shiny Ship von den Sanchas zerlegt weil z.B. der komplette Logistic-Support aus dem Spiel flog. Schiffe mit 7 MRD ISK Fitting lösten sich in Rauch auf.

Also war das Thema Incursion dann auch wieder gelaufen. Mal schauen, vielleicht komme ich ja morgen zum Zug. Ich will nur hoffen dass man mich mit meiner echt in die Jahre gekommenen Machariel überhaupt mitnehmen wird.

Sep 07

Big Trouble in little Low-Sec

roam

 

EMSI geht wieder jagen. Roaming im Lowsec.

Am heutigen Sonntag war es endlich so weit. Anstelle des Ceptor Roams zogen die EMSI Piloten mit T1 Cruisern durch die Lande. Treffpunkt war in Ohide. Auch ein paar Piloten der AMLU schlossen sich an. Am Ende waren wir mit 11 Schiffen unterwegs. Ich selbst saß anstatt in einem Cruiser dann immer noch in meiner Crow.

Eigentlich sollte es um 19.30 Uhr los gehen aber in EMSI ist es Tradition zu spät los zu machen. Also wurde es 20.30 Uhr bevor wir los ziehen konnten. In den ersten Lowsec Systemen die wir besuchten war tote Hose. Zu unserem Erstaunen löste sich so manches Gatecamp bei unserem Eintreffen einfach in Luft auf.

Wir wollten es heute genau wissen. Also befahl Doran Jameson aka Captain Schlauchboot einen direkten Kurs auf Amamake. Wenn man einen Kampf bekommen würde dann dort.

Der erste Fang des Tages war eine Tyhoon in Dal. Der gute Mann vertraute auf die Gate Guns. Mich hätte es in meinem Ceptor auch fast erwischt. Drei Salven hielt ich aus, dann musste ich den Tackle lösen und gen Sonne aufbrechen bevor mich die Gate Guns aufgeraucht hätten. Es reichte aber für meine Kollegen um dem Battleship den letzten Jauchzer zu entlocken. Der erste Fang des Tages war gemacht.

Irgendwie kam uns dann erst mal eine ganze Weile nichts mehr in die Quere. Eine Algos Fleet machte sich bei unserem Eintreffen kreischend auf die Socken und verzog sich. Wir verfolgten sie noch einige Zeit, verloren dann aber ihre Spur. Es war wie verhext. Der FC befahl einen neuen Kurs. Wir roamten spontan und stießen auf ein Incursiongebiet in Metropolis.

Kaum am Gate in Aset angekommen rauschten wir in eine Punisher. Kleinvieh macht auch Mist dachten wir uns und ich zündete meinen Scrambler. Das Ergebnis war die lahme Punisher und das Pod des Piloten. Blöd nur dass seine Kollegen gerade frisch von der Incursion in ihrem Shiny Gerumpelhaufen am Ort des Geschehens eingetroffen waren und so ereignete es sich dass unsere Flotte den Verlust von Nocturions Moa hinnehmen musste.

Mit einer halbwegs guten Statistik haben wir das Killboard zwar nicht wirklich mit Ruhmreichen Kills gefüllt aber man soll aufhören wenn es am schönsten ist. Doran leitete die Flotte nach diesem Fight ins Highsec. Mittlerweile war es 22 Uhr und ich war dankbar dass es wieder in heimische Gefilde geht denn morgen muss ich früh raus.

Meine Crow überlebte zu meiner Verwunderung den Einsatz. Ich habe ziemlich schlechte Erfahrungen mit Ceptoren und Stargates im Lowsec.

An dieser Stelle vielen Dank an Doran Jameson für die lustige Flotte. Beim nächsten mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei.

Sep 02

Unterwegs mit Captain Schlauchboot

crowfinalIm Rudel wirklich ätzend. Interceptoren.

Mit dem Wiedereinstieg von Doran Jameson aka Captain Schlauchboot als PVP Direx in EMSI (Willkomman an Board mon Capitan) kam auch der Wunsch nach viel mehr PVP in den EMSIanern auf. Die Skills sind sehr unterschiedlich verteilt und unsere Flotten haben wie man an unserem Killboard sehen kann auch mehr einen Spaß-Character.

Was also bietet man dem geneigten EMSI Piloten an wenn man gemeinsam auf einen Roam gehen möchte? Wir wollten nicht wie sonst in unserer EMSI-Style Shield-Gerümpelflotte auf die Pirsch gehen. Es sollte schon etwas spezieller aber dennoch für alle Piloten halbwegs machbar sein.

Doran entschied sich für einen Ceptor-Roam. Ein Interceptor allein ist meist nur eine Lachnummer aber eine ganze Flotte aus diesen fiesen kleinen Mistfliegen kann einem schon echt den Tag versauen. Man ist sehr schnell, äußerst flexibel und im Rudel auch ziemlich schlagkräftig. Natürlich werden unsere Ziele keine 100 Mann Tengu Flotten sein aber für die ein oder andere unvorsichtige Gang könnten wir schon ein echtes Problem werden.

Ich für meinen Teil habe schon mal ein paar Crows in das Staging-System gebracht und kann es kaum noch abwarten zusammen mit dem Captain durch unsere alte Heimat zu fliegen. Die EMSIs sind auf jeden Fall alle heiß darauf mal endlich wieder jagen zu gehen und ich hatte schon lange nicht mehr das Vergnügen in einer Crow durch die Gegend zu flitzen.

Ob wir das EMSI Killboard weiterhin rot einfärben weil wir alle sterben werden oder ob wir es schaffen den ein oder anderen grünen Tupfer rein zu bringen ist uns eigentlich absolut Wumpe. Als eine Corp die sich selbst nicht all zu ernst nimmt, nehmen wir penisverlängernde Maßnahmen wie KB Einträge auch nicht sonderlich ernst. So lange wir unseren Spaß haben ist alles im grünen bereich. Dazu gehört auch dass man beim gepoddet werden die gute Laune nicht verliert.

Ein Bericht des Roams folgt natürlich umgehend sobald er stattgefunden hat.

 

Aug 19

Hyperions benefits

incursion_101Änderungen für Incursion Fans

So eben las ich es auf dem Dev-Blog (wahrscheinlich wieder als letzter). Mit dem anstehenden Update “Hyperion” werden die Incursions ein wenig aufgepeppt. Ein Fakt der einigen unserer Incursion Enthusiasten sicherlich sehr gefallen wird.

Die Respawn Time, als die Zeit die vergeht bis eine neue Incursion im selben Sec-Space spawnt wurde von 24-48h auf 12-36h herunter gesetzt. Da dürften die INC Netzwerke nun eine Schüppe drauf legen wenn sie sich gegenseitig die Incursions vor der Nase zu machen.

Scout Sites werden gemoddet. Scout Sites waren damals dazu da um den Spielern den Einstieg in die Incursions schmackhaft zu machen. Nachdem die Entwickler aber mal Bilanz gezogen hatten stellten sie fest dass keine Sau Scout-Sites fliegt weil sie sich einfach nicht lohnen. Nun kam man auf die Idee die Scout-Sites so zu verändern dass man sie z.B. fliegen kann während man auf den Einsatz in einer Vanguard Flotte wartet. Damit das ganze sich auch lohnt werden die Belohnungen von 50.000 ISK auf 3.500.000 ISK und die Loyalty Points von 50 auf 400 angehoben.

Die Assault Sites wurden so modifiziert dass sie nicht mehr zu 100% NCN (Nation Communication Network) Sites sind. Das wird einige Piloten sicherlich freuen.

Die nächste EMSI Fleet startet so weit ich weiß am morgigen Mittwoch. Ich habe im Hotel anscheinend ein gutes WLAN so dass ich (sofern noch Platz da sein sollte) mich gern ran hängen werde. Ich jedenfalls bin gespannt auf Hyperion und lass mich mal überraschen.

Aug 17

Stand together

missions

Rücken wieder zusammen aus. EMSI.

Die letzten beiden Donnerstage zeigten mir dass ich wieder ein wenig eingerostet bin wenn es ums Missionen fliegen geht, aber mit der Zeit finde ich mich da wieder rein. Dank meiner Kollegen aus der EMSI die für mich einspringen weil ich bedingt  durch meinen Job manchmal etwas später am Start bin fand das M4N aber immer pünktlich statt.

An diesem Donnerstag werde ich auch auf meine Kollegen vertrauen denn ich werde beruflich in Österreich verbringen und habe keine Ahnung ob ich ein brauchbares WLAN haben werde. Wir werden sehen. Für die KW 35 wird ebenfalls ein brauchbares FC gesucht denn da bin ich in Toulon/Frankreich an der Mittelmeerküste und installiere ein Spracherkennungssystem in einem Krankenhaus. Sofern ich dort WLAN habe werde ich aber auf jeden Fall mit dabei sein.

Seit dem Summer Gatecamp habe ich das Gefühl dass die EMSIs etwas näher zusammen rücken. Man reisst sich gegenseitig mit und unternimmt etwas. So kommt es auch dass Captain Schlauchboot den diesjährigen Kneipengank organisiert. Dieser findet bekanntlich immer um die Weihnachtszeit herum statt. Ich werde auf jeden Fall auch anwesend sein und freue mich schon auf eine leckere Bratkartoffel-Pfanne im Schalander in Düsseldorf.

Alles in allem settlen sich die EMSIs langsam wieder. Mich freut das sehr. So soll es sein, so kann das bleiben. So hab ich das mir gewünscht.

Aug 13

Adios Sommerloch

incusrionsSanshas Lakeien kloppen mit EMSI

Der Sommer bewegt sich langsam in ein letztes Viertel. Nach und nach tauchen immer mehr EMSIs aus ihren Urlaubs-Domizilen auf und unternehmen etwas miteinander. Auf dem Plan stehen neben dem Missionrunning 4 Noobs natürlich auch wieder die EMSI Incursions.

Nachdem sich letzten Mittwoch Abend dank der großen INC Netzwerke und deren Drang sich gegenseitig die Tour zu versauen keine brauchbare HS Incursions zu finden waren mussten wir unseren Kram packen und warten. Es blieb uns nur den darauf folgenden Donnerstag mit einem M4N tot zu schlagen.

Heute sieht es jedoch gut aus. EMSI machen sich -sofern nicht wieder ein Network Amok läuft- wieder auf den Weg um dem Kollegen Kuvakei samt seiner Gefolgschaft mal gepflegt die Lampe zu frisieren. Ich für meinen Teil kann noch nicht sagen ob ich es zeitlich schaffen werde an der heutigen Flotte teilzunehmen aber ich werde mein möglichstes Geben um dabei zu sein. Ich hoffe nur einer meiner Kollegas hat ein passendes Schiffchen für mich dabei denn ich denke meine steht a.) am Arsch des Universums und ist b.) garantiert extren unpassend gefittet.

Missionrunning 4 Noobs:
Das Missionrunning 4 Noobs wird morgen Abend wie geplant um 19 Uhr in Murini stattfinden. Gestartet wird es durch unseren Milebrega Hakaari -an dieser Stelle danke dafür- der für mich die Leitung übernimmt. Ich selbst werde morgen Abend erst ab ca. 21 Uhr dazu stoßen und mit Euch fleißig Missionen fliegen.

Die Lootauszahlungen seitens EMSI sind bis auf weiteres erst mal ausgesetzt. Das bedeutet dass wir das Loot in dem Event sammeln und dann zu gleichen Teilen an alle Beteiligten traden werden. Der Hintergrund sind die mit Crius eingeführten Änderungen und die damit in den Keller gerutschten Loot-Preise bzw. wilde Angaben zum angeblichen Verkaufswert des Loots.

EMSI INcursions 4 Everyone?:
Irgendwann sollten wir auch mal eine Public-Incursion Fleet machen. Vielleicht bekommen wir ja genug Piloten zusammen um eine HQ Site fliegen zu können. Das Thema lag bei uns immer mal wieder auf dem Tisch. Umgesetzt wurde es nur nie. Vielleicht ist aber 2014 das Jahr es mal zu versuchen.

 

Aug 06

Missionswerk Murinistan

missionrunningGehen wieder missionieren. Die EMSIs.

Es wurde viel zu lange vernachlässigt. Diesen Donnerstag setzen wir in der EMSI eine mittlerweile lieb gewonnene Tradition wieder fort. Das “Missionrunning 4 Noobs” soll es neuen Spielern ermöglichen große Kasse zu machen. Alte Hasen fliegen zusammen mit Frischlingen den ganzen Abend lang Level 4 Missionen. Das Loot wird von EMSI aufgekauft und alle Teilnehmer werden zu gleichen Teilen ausgezahlt.

Im Grunde soll das Missionrunning 4 Noobs es den Frischlingen ermöglichen etwas ISK in die knappe Kasse zu bekommen und sich bei den Profis ein paar hilfreiche Tipps zu EVE, dem Missionen fliegen und allen anderen Belangen zu holen. Der Abend wird sicherlich wieder bunt und voller Lacher werden.

Wie immer beim Missionrunning 4 Noobs dürfen absolute Anfänger genau so teilnehmen wie alte Hasen die etwas für die Community tun wollen. Gestartet wird am 07.08.2014 um 19 Uhr deutscher Zeit im Sternsystem “Murini”. Nähe Informationen findet Ihr im Ingame-Chatkanal “M4N” und auf unserem Teamspeak Server “ts3.emsicorp.de” auf welchem wir ab ca. 18.45 Uhr anwesend sein werden. Den FC des Abends werde ich machen. Je nachdem wie viele Teilnehmer wir zusammen bekommen werden wir die Flotte entsprechend splitten.

Ich hoffe auf rege Teilnahme und wünsche schon mal vorab einen entspannten und lustigen Abend.

 

Aug 03

Happy Gatecamping

1

Stampede zum Abschluss.

Link zur Bildergalerie: KLICK

Es ist Sonntag und ich bin zurück vom Summer Gatecamp. Ich sage nur so viel: Ich bin komplett im Eimer. Das Wochende war regelrecht pornös.Von Donnerstag bis Sonntag war ich nun auf dem Gatecamp. Im letzten Jahr war es schon echt genial aber dieses Jahr haben wir noch mal einen drauf gesetzt. Was damals als EMSI internes Treffen zum ersten mal stattgefunden hat ist nun ein Treffen für die Piloten der ehemaligen Unique Allianz. Mit von der Partie waren die Piloten der EMSI, der HLP und AMLU. Zusammen verbrachten wir ein Wochenende voller Fachsimpeleien, alten Schlachtgesängen, jeder Menge Bier und reichlich totem Tier vom Grill.

Am Donnerstag Nachmittag machte sich die Roamingfleet West aus Wuppertal auf den Weg nach Vöhl Herzhausen am Edersee. Auch aus Österreich, der Schweiz und aus dem Rest Deutschlands reisten die Piloten an.Der Besucher mit der längsten Anreise war Smen Bones Freundin Lilly, welche aus Brasilien (oder war es Mexico?) eingeflogen wurde.

Memphis Vaille hatte schon eine POS im Ziemsystem geankert und den Grill angeworfen. Kaum eingetroffen wurden unsere Habitat Module unter der strengen Aufsicht meiner Co-Pilotin auf dem besetzten Areal geankert. Es dauerte nicht lang bis die ersten Bierchen aufgemacht wurden und Memphis einen perfekt zubereiteten Braten servierte der bei uns allen zu spontanem Speichelfluss führte.

3

Braten aus dem Hause Vaille *sabber*

Der erste Abend verlief ohne größere Zwischenfälle. Lediglich unsere Platznachbarn, eine Kampftrinker-Truppe aus Hessen, sorgte mit Helene Fischer und anderen Schlagerfuzzis für leichtes Agressionspotential welches aber verflog als wir alle unseren Level erreicht hatten.

Am zweiten Tag trafen die meisten anderen ein. Den Anfang machten die Piloten der AMLU. Deren Grandpa Hemah kam mit seinem Trekker auf den Platz gedampft und hatte das ganze Equipment inkl. einer AMLU Flagge dabei.

2

Arame Azur hilft den AMLUs beim ankern ihrer Habitate

Dank Grandpa Hemah wurde dann auch die Zapfanlage in Betrieb genommen, die Bierzeltgarnituren aufgebaut und ein weiterer Grill positioniert. Die Party konnte los gehen. Nach und nach trafen weiteren Piloten ein. Schlussendlich waren wir mit 28 Leuten komplett und die Party nahm schnell Fahrt auf. Der Alkohol floss in Strömen und das Bier war durch die Zapfanlage in der exakt richtigen Temperatur um sich gepflegt einen in die Lampe zu giessen. Ich fröhnte dem Traugott Simon Bier so gut ich konnte. Ich würde das am Samstag noch bereuen aber das wusste ich am Freitag noch nicht.

4

Der AMLU Frachter ist eingetroffen

Gesammelt machten wir uns erst mal daran den örtlichen Badesee unter die Lupe zu nehmen. Was passiert wenn dutzende EVE Nerds einen  Badesee mitsamt Seil an einem Baum entdecken kann man sich lebhaft vorstellen. Dieses mal hatten wir sogar zwei “Gummi PODs” dabei welche heiß umkämpft waren.

5

Das erste Opfer des Gatecamps. Degestus von der HLP.

Neben dem Gummiboot-Fight hatten wir auch einen recht handlichen Ball dabei welchen sich die Jungs und Mädels pausenlos zum teil über krasse Distanzen zuwarfen. Degestus (im Bild) holte zu einem Wurf aus und kugelte sich mal eben ganz cool die Schulter aus. Das Ende vom Lied war dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste wo man ihm die Schulter wieder eingerenkt hatte. Das ganze war sehr schmerzhaft und Degestus musste seinen Besuch darauf hin um einen Tag verkürzen. Dennoch feierte er zusammen mit uns den ganzen Freitag weiter bevor er uns dann Samstag in den Abendstunden verlassen musste.

Auf diesem Wege Dir noch einmal gute Besserung und vielen Dank dass Du uns die Shirts vom Fanfest nebst EVE Buttons mitgebracht hast.

6

Die drei Mädels von der Tanke. Panasius Ishandor, Nocturion und Arame Azur

Die Stimmung war bestens. Es gab tonnenweise leckeres Grillgut, literweise kaltes Bier und jede Menge gut gelaunte EVE Piloten die einfach eine schöne Zeit zusammen hatten. Ganz besonders fiel mir auf wie gut sich alle verstanden haben. Alles in allem war es ein sehr angenehmes Treffen.

Den Vogel abgeschossen hat ein EMSI Pilot der etwas für mich getan hat von dem ich nicht mal im Traum gedacht hätte dass ein Pilot so etwas für mich tun würde. Während wir des Samstag Abends gemeinsam auf unseren Bänken saßen und unser Bier tranken kam es dass Arame Azur und Olmo Sadek jeweils eine kleine Rede hielten. Ich bedankte mich bei allen Piloten für das zahlreiche Erscheinen denn ich hatte die Befürchtung dass mit der Ende der Unique das Interesse an einem gemeinsamen Spielertreffen gesunken sei.

Ich hatte meine kurze Ansprache gerade beendet als mir Smen Bone eine Tüte in die Hand drückte. Als ich hinein griff und eine Blisterverpackung in der Hand hielt in der sich der Rifter USB Hub aus der Collectors Edition befand gingen die Pferde komplett mit mir durch.

7

Ich hatte sie mir immer gewünscht und nie geleistet. Die USB Hub Rifter.

Smen Bone hatte bei diversen Blogpostings gemerkt dass ich diese Rifter gern hätte. Da er beruflich in der ganzen Welt unterwegs ist hat er die Rifter in den USA bestellt, sie von dort nach einer langen Odyssee nach Österreich schicken lassen um sie mir auf dem Gatecamp in die Hand zu drücken. Ich war absolut platt. Dass ein Mensch der mich nur durch EVE kennt sich so eine Mühe macht um mir dieses Teil zu schenken war schlichtweg zu viel des guten. Ich fand keine Worte und außer einem “danke” kam mir auch nicht mehr viel über die Lippen.

An dieser Stelle noch mal DANKE Mani. Ich finde das absolut den Hammer dass Du Dir die ganze Mühe gemacht hast. Die Rifter bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz auf meinem Tisch.

Der Abend ging feucht fröhlich weiter und ich hatte den Punkt überschritten an dem ich Samstags noch ohne größere Schäden hätte aufstehen können.

8

EMSI, AMLU und HLP – Das Gatecamp

Als ich Samstag früh wach wurde hatte ich ein kleines Männlein im Kopf welches fröhlich lachend mit einem Presslufthammer in meinem Kopf umher und bearbeitete meine Nerven. Ich hatte einen kapitalen Irak-Kater. Was das ist fragt Ihr mich? Ich zitiere hierzu aus Thommy Jauds “Millionär” denn das erklärt den Irak Kater am besten:

Für mich gibt es zwei verschiedene Arten von Kater: den Blitzkrieg-Kater und den Irak-Kater. Beim Blitzkrieg-Kater wacht man auf und weiß innerhalb einer Sekunde, dass man gleich vor der Schüssel kniet, um danach eine Großpackung Alka Seltzer in einem Eimer Wasser aufzulösen. Der Vorteil: Nach ein paar Stunden hat man diesen Kater meist im Griff und kann wenigstens mit einem Auge fernsehen.
Ganz anders der Irak-Kater: Man wacht auf und freut sich schon, dass man keine größeren Schäden feststellt. Man denkt sich: „Ach, das hätte ich mir jetzt aber schlimmer vorgestellt nach all dem, was ich getrunken habe. Vielleicht kann ich ja am Nachmittag sogar noch joggen?“
Einen Scheiß kann man. Warum? Zwei Gründe. Erstens: Der Irak-Kater wird völlig unterschätzt. Zweitens: Der Irak-Kater hört schon mal deswegen nicht so schnell auf, weil man seinen ganzen Körper durcheinander gebracht hat. Scheinbar verfeindete Krankheitsbilder verbünden sich mit anderen und schlagen genau dann zu, wenn man es am wenigsten erwartet.

Der Irak-Kater ist ein postalkoholischer Super-Gau: Angeschossen schleppt man sich in Richtung Küche, um die Aspirin-Vorräte zu sichern, sieht aber den hämisch grinsenden Brechdurchfall nicht, der die ganze Zeit hinter dem Ikea-Regal gelauert hat.
Ein Bild des Grauens ist es, wenn er einen auf halber Strecke erwischt. Selbst wenn man gegen Abend die Lage unter Kontrolle wähnt, kann es Rückschläge geben. Ich erinnere mich noch genau, wie ich einmal dummdreist glaubte, mir eine kleine Nudelsuppe machen zu können, dann aber schon beim Geruch des Suppenpulvers in den Toaster gekotzt habe.

Erst zwei Sprünge in den Badesee und drei Tassen Kaffe samt zwei IBU 400 sorgten dafür dass sich der Irak Kater langsam verflüchtigte. Getreu dem Motto “Kein Bier vor vier” zapfte ich mir auch erst um 4.00 Uhr das erste Pils. Eine gute Entscheidung wie sich herausstellen sollte.

9a

Gute Neuigkeiten aus der EMSI Welt

Es gab auch gute Nachrichten zu vermelden. Kaori Gosuto und Maya Nimarana vermeldeten die zukünftige Geburt eines neuen EMSI Piloten. Außerdem haben unsere EMSI Piloten Nocturion und Akari geheiratet. An dieser Stelle Gratulation auf ganz offiziellem Wege.

Der restliche Samstag verlief recht gediegen. Natürlich wurde wieder viel gegrillt, viel getrunken und viel geredet. Die Stimmung war super. Es wurden alte Stories aus der bewegten Zeit der EMSI, der AMLU und der HLP hervor gekramt und zum Besten gegeben. Alle waren ausgelassen und gut gelaunt.

Alles in allem war das Summer Gatecamp wieder der ultimative Hammer. Wir haben uns noch auf dem Gatecamp dazu entschieden im kommenden August das Gatecamp auf eine komplette Woche zu verlängern. Wir werden also beim GC 2015 die komplette erste Augustwoche feiern. Ich will nur hoffen dass meine Leben das mit machen wird.

Für mich war das Gatecamp zum Teil eine Überraschung, denn unsere Piloten haben sich richtig etwas einfallen lassen um uns auf dem Event zu unterhalten. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen die teilgenommen haben. Es war mir eine Ehre das Wochenende zusammen mit Euch ein paar Gehirnzellen zu vernichten und jeder von Euch ist mir an diesem Wochenende auch richtig ans Herz gewachsen.

Danke für dieses endgeile Wochenende. Ihr seid die Besten.

Ältere Beiträge «