Jul 02

Missionswerk Murinistan

worldscollide
Ist ohne Überbrückungskabel angesprungen. Neos Raven Navy Issue.

Die Allianz ist Geschichte, mein Urlaub ist vorbei und ich habe mein Gerümpel wieder von Torrinos nach Murini verlegt. Ich fliege in diesem System seit 2008 meine Missionen und habe mich dort immer sehr wohl gefühlt. Seit dem ich das M4N veranstalte habe ich keine solo Level 4 Mission mehr geflogen. Meine erste Amtshandlung war also den Kontakt zu meinem Level 4 Agenten bei Kaalakiota aufzunehmen und nach einem Auftrag zu fragen.

Ich startete meine mittlerweile sehr angestaubte Raven Navy Issue und dockte ab um den den mir zugeteilten Auftrag auszuführen. Das erste mal seit langem solo in einer Mission unterwegs. Hatte ich die richtigen Hardener eingepackt? Würde ich solo überhaupt durch kommen? Was hatte CCP alles generft oder gebuffed? Würde ich meine Raven Navy Issue durch einen NPC verlieren? Fragen über fragen. “Scheiß drauf” dachte ich und warpte in die erste Mission.

Zu meinem Glück hatte ich genügend 3-Wetter Taft dabei, denn die Frisur und auch mein Tank hielten Stand. Angel Extravaganza, Worlds Collide und Massive Attack waren für die betagte Raven kein Problem. “Der Neo kann es noch” dachte ich mir und steuerte beruhigt mein Battleship durch das All. Alles in allem freue ich mich wieder in Murini zu sein. Es ist zwar ein ätzend großes System aber dort fühle ich mich wirklich zuhause. In Torrinos habe ich mich irgendwie nie richtig heimisch gefühlt.

Fazit:
Ich bin zu hause, fliege meine Missionen -evtl. auch mal wieder mit meinen corpies- und freue mich auf das erste M4N in heimischen Gefilden. Alles richtig gemacht.

Jun 26

Wieder auf Sendung

pan
Ist aus dem Urlaub zurück. Der Neo.

Drei Wochen sind ins Land gezogen und in EMSI hat sich seitdem viel getan. Während ich in meinem RL Urlaub in den USA verweilte wurde die Trennung von der Unique Allianz komplettiert und die Corp entschlackt. Wie ich gestern feststellte hat unser CEO Arame Azur mit dem groben Besen ein mal so richtig durch die Corp gefegt. Bedingt durch den Auszug aus Pandora verließen uns bereits einige Piloten die dort bleiben wollten in Richtung AMLU und HLP.

Den zweiten Schwung erledigte Arame Azur mit einer Bereinigungs-Aktion. Alles was unentschuldigt länger als 3 Monate nicht mehr online war wurde entsorgt. Damit zählt EMSI anstatt vorher knapp 150 nur noch knapp 90 Chars, was mir persönlich sehr entgegenkommt weil eine Menge der 90 Chars eigentlich Altchars sind. Das bringt uns grob geschätzt auf ca. 40-50 reale Spieler. Ein für mich sehr brauchbarer Wert weil man so eine familiäre Atmosphäre wahren kann und sich keiner wie eine Nummer vorkommen muss.

Außerdem hat CCP während meiner Abwesenheit Kronos veröffentlicht und ist somit in den 10 Expansions pro Jahr Modus wie angekündigt gewechselt.. Ich bin leider nicht nicht wirklich dazu gekommen die Neuerungen zu testen weil ich nach meinem Urlaub erst mal an Jetlag litt und mich am Montag darauf die Arbeitswelt wieder hatte. Am Wochenende werde ich aber dazu kommen mir alles etwas genauer anzuschauen.

Missionrunning 4 Noobs:
Bedingt durch das Fußballspiel GER:USA findet das Missionrunning 4 Noobs erst am kommenden Donnerstag den 03.07 um 19 Uhr DE Zeit statt. Das M4N wird nach sehr langer Zeit der Inaktivität unter meinem Kommando dieses mal in Murini stattfinden.

Treffpunkt ist wie immer der Ingame Channel “M4N” und unser Teamspeak Server “ts3.emsicorp.de”. Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen. Es wird ein entspannter Abend und ich rate allen Teilnehmer dazu was zu knabbern und ein paar kühle Pilsetten vorrätig zu haben.

Wir wollen das M4N dieses mal etwas gediegen und ruhig angehen und den Fokus wirklich auf die Noobs und ihre Fragen zum Missionrunning legen anstatt mit einer Horde wild gewordener Battleships wie ein heißes Messer durch die Missionen zu brettern.

In diesem Sinne: Euch einen schönen Tag. Wir sehen uns am Donnerstag.

 

Mai 30

Eier aus Stahl – Part II

__vargur
Zum Abschied noch einen Marauder für den Neo.

Gestern war es so weit. EMSI demontierte Moes Taverne und 742 Evergreen Terrace. Unsere Piloten waren den ganzen Tag damit beschäftigt Assets aus Pandora zu fliegen während Altchars in Frachtern das Zeug an ihren Bestimmungsort brachten. Ich flog auch alles mögliche an Schiffen raus. Insgesamt verbrauchten wir 4 HS Wurmlöcher um unseren Kram heraus zu schaffen.

Als ich zu später Stunde in einer Megathron saß und mich gerade von Pandora gen Highsec bewegte kam die Meldung in TS dass der Vargur Pilot der neulich eine unserer Flotten aufgeraucht hatte sich wieder mit seiner Vargur am HS Exit von Pandora befand. Er smackte fröhlich im Local und wähnte sich sicher. Er positionierte sich in Sprungreichweite zum Highsec Exit und wartete auf uns. Er wusste nicht dass das Wurmloch aber durch unsere Evakuierung schon stark strapaziert war. Auch wusste er nicht dass ich in einem schweren Battleship draußen vor der Tür stand und wir nich noch mal so blöde sein würden ihn auf die gleiche Weise anzugehen.

Die Kollegen in Pandora befanden sich im benachbarten C4 und waren beim Sleepern. Man entschied sich kurzerhand für eine RR Tengu Fleet und ging die Vargur an. Der Plan war simpel. Warten bis er in den Bastion Mode geht und dann das WH von BS zu springen lassen. Er reagierte wie erwartet. Kaum war die Vargur in den Bastion Mode begangen wir das HS Exit zu schließen während die anderen weiter auf den Piloten feuerten.

Ich musste mit der Megathron 1x raus und kam dank eines endlos langen Timers erst nach 3 Minuten wieder rein. Kaum wieder drin eröffnete ich das Feuer auf den fetten Marauder. Dieser hatte sich um einen Bastions Zyklus verschätzt denn das WH kollabierte ganz kurz bevor er den Bastion Modus beenden konnte.

Zum Abschied gab es also einen richtig fetten Marauder aufs Killboard und ich hatte den final Blow.

Abschließend hier noch mal meinen Dank an alle Ex-Unique Piloten und an alle Ex-EMSI Piloten die uns aufgrund der Veränderungen in der Corp verlassen haben. Sobald wir uns neu ausgerichtet haben und angekommen sind nehmen wir den Regelbetrieb mit Incusrions, M4N und Nullsec/WH Roams wieder auf.

Ich bin jetzt erst mal 3 Wochen im Urlaub. Morgen geht der Flieger. Haltet die Ohren Steif und bleibt cool. Ich gehe Euch dann im Juni wieder auf die Nerven.

Mai 26

Neo macht Urlaub

eve_online_artikel
F
liegt in den Urlaub. Der Neo.

Eine turbulente Zeit liegt hinter EMSI und ein Umbruch steht an. Etliche Piloten haben uns in Richtung der HLP verlassen und wir schicken uns an uns neu zu erfinden. Wohin uns die Reise führt wissen wir selbst noch nicht. Eines steht jedenfalls fest: Wir werden sehr viel Spaß haben. Egal was wir tun. Zuerst gilt es eines unserer Stamm-Sternensysteme wieder zu befreien und zu befrieden. Fest steht: PVE und PVP werden nicht zu kurz kommen.

Ich für meinen Teil habe nun am Samstag RL bedingt erst mal Urlaub und werde es mir drei Wochen lang gut gehen lassen. Natürlich werde ich nicht aus der Welt sein. Die Zeitverschiebung wird es jedoch manchmal etwas hinderlich machen mit meinen Corpies in Kontakt zu bleiben. Wie dem auch sei: Der Alienware Laptop ist im Gepäck und wenn ich zwischen St. Louis, Nashville, Georgia, Orlando und Miami Beach irgendwo Zeit finden sollte werde ich auf jeden Fall ein Lebenszeichen von mir geben.

In dieser Zeit wird sich natürlich hier auf dem Blog auch nicht viel tun. Ich hoffe meine Leserschaft wird es mir verzeihen. Also dann: Ich bin dann mal im Urlaub.

Mai 21

Adios Moes Tavern

moes_tavern
Es war eine schöne Zeit in der Taverne…

Es ist so weit. Zeit zu gehen. Die EMSI baut ihre Zelte in Pandora ab um sich wieder ihrem Kerngeschäft zu widmen. Das wohl sicherste Zeichen für unseren Abzug aus dem Wurmloch ist der Abbau unserer POSen mit “Simpsons Character”. Bei der EMSI ist es Tradition seinen Tower nach einem Bauwerk aus der TV Serie “Die Simpsons” zu benennen. Unsere erste POS hieß “742 Evergreen Terrace”. Später wurde sie durch Moes Tavern ersetzt. Andere EMSI Piloten schlossen sich dieser Tradition an. Eine hieß sogar “Mount Splashmore” oder auch “Kwik-E-Mart”.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicke ich zurück auf die Zeit in der Allianz. Ich habe dort viele wirklich nette Menschen kennengelernt. Es war aber auch nicht immer alles einfach. Ganz im Gegenteil waren manche Tage echt hart und ich hätte hier und dort mit der Spaltaxt durch die Allianz rennen können. Manch einer der Piloten hatte schon -ungewollt- echtes Stresspotential. Dennoch mag ich sie alle. Ich freue mich ein paar davon auf dem Summer Gatecamp im August zu treffen.

Wenn ich durch die ganze Zeit eines gelernt habe dann dass EMSI einfach nicht Allianztauglich ist. Unser Stil EVE zu spielen kollidiert zu sehr mit dem was Allianzen voraussetzen. Wir sind Casuals die spielen wenn sie Lust haben, nicht weil sie müssen. Wir haben oft nicht viel Zeit und wollen kurzfristig Spaß haben. Wir wollen uns nicht nur auf ein Segment festlegen. Wir wollen alles machen und zwar in der Reihenfolge die uns in den Kram passt. Mit einer Allianz und gemeinsamen Zielen kollidierte diese Philosphie zu sehr. Es war die richtige Entscheidung Pandora zu verlassen.

Pandora ist ein schönes Fleckchen mit einem statischen C4 und einem statischen HS Ausgang hat man allen Luxus den man benötigt. Aber wenn man ein Wurmloch besitzt sollte man es auch gegen Eindringlinge verteidigen können. Das war immer mein größter Kritikpunkt. Leider haben wir es nie geschafft eine effektive Verteidigung zu organisieren. Vielleicht ändert sich das nun wenn nur Leute im WH sind die auch wirklich dort leben wollen.

Etliche EMSI Piloten nutzten die Chance und nahmen das Angebot der HLP an um die Corp zu wechseln. Jedem der in Pandora bleiben will bietet die HLP einen sicheren Hafen, denn EMSI wird gehen und (bis auf den V-Fall oder zu gemeinsamen Veranstaltungen) nicht mehr wieder kommen. So schrumpft sich auch EMSI wieder gesund. Ein Trend den ich sehr begrüße. Eine kleinere Corp ist einfach viel persönlicher, viel familiärer und viel einfacher zu handhaben.

Unsere Piloten scharren alle schon mit den Füßen. Bald machen wir uns auf den Weg in eine neue Zukunft. Unsere Incursion FCs wollen genau so los legen wie die PVP Fraktion die wieder roamen gehen möchte. Auch unsere Missionrunner bereiten sich darauf vor ihre Assets aus dem gemeinsamen Missionshub Torrinos wieder in EMSI Hoheitsgebiet zu verlegen. Alles ist in Aufbruchstimmung.

Auch wenn wir die HLP und die AMLU als Allianzmitglied verlassen stehen wir als Freunde dennoch jederzeit an ihrer Seite. All unseren Ex-Piloten wünsche ich jedenfalls bei der HLP ein gutes neues Zuhause und viel Spaß in Pandora. Lasst Euch von Harry mal zeigen wo der Sleeper die Locken hat und bringt Mika bitte das Broadcasten bei.

Mai 20

Rekrutierungsstrategie

personal
Wurden viel zu schnell viel zu groß. EMSI.

Zurückblickend denke ich war es einer unserer größten Fehler dass wir viel zu schnell gewachsen sind. Wir haben jeden in die Corp geholt und uns damit so manches Ei gelegt. Das war aber nicht mal das schlimmste. Am meisten hat unser familiäres Verhältnis und der Spaß darunter gelitten. Einige unserer Core-Members quittierten dies mit ihrem Austritt aus der Corp. Dies war das erste Warnsignal dass etwas aus  dem Ruder läuft. Wir waren einfach viel zu viele Piloten in der Corp. Ein Zustand der für manche sehr anstrengend war.

Die Rekrutierung neuer Piloten für EMSI ist wichtig denn keiner -außer Arame und mir- wird ewig in EMSI bleiben. Es ist ganz natürlich dass Piloten die zum Beispiel bei uns mit EVE anfangen dann irgendwann wo anders hingehen. Das ist der Lauf der Dinge und so soll das sein. Neue Piloten rücken nach und bringen frisches Blut, neue Ansichten, Meinungen und auch neue Talente in die Corp.

Im letzten Jahr haben wir alles rekrutiert was nicht bei drei gedockt war. Neben ein paar höchst widerlichen Zecken und Kameradenschweinen haben wir uns auch so manchen Niveau-Elfmeter eingefangen. Gegangen haben wir nur selten jemanden. Es gab in meiner Laufbahn nur drei EMSI Piloten die wir aktiv dazu auffordern mussten unsere Corp zu verlassen. Unsere Ansprüche waren niedrig und das war unser Problem. Wir hätten schon beim rekrutieren ein besseres Auge haben müssen wer passt und wer nicht.

In EMSI mögen wir flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege. Wir haben die komplizierten Bewerbungsrituale der anderen Corps immer belächelt und im glauben an das Gute im Menschen jeden einfach so frei nach dem Motto “Raus werfen kann man sie immer noch” vom Fleck weg aufgenommen. Irgendwann verlor man den Überblick. Es gab Tage da haben mich Leute im Corpchat angeschrieben die ich nicht mal kannte.

Wir werden die Regeln für Bewerber entsprechend aufgrund unserer gemachten Erfahrungen ändern. Zukünftige Bewerber die zu uns möchten müssen uns in einem persönlichem Gespräch den Eindruck vermitteln dass sie zu uns passen. Die Bewerbungsgespräche werden immer mit mindestens zwei EMSI Officern durchgeführt. Außerdem können nur noch Bewerbungen berücksichtigt werden denen ein Full API Key beiliegt.

EMSI ist nach wie vor eine Noob freundliche Corp die gern ausbildet. Wir haben nach wie vor keine hohen Ansprüche an unsere Piloten. Aber die die wir aufnehmen müssen zu 100% passen.

Aufgrund der Umstrukturierung der Corp nehmen wir zur Zeit keine neuen Piloten mehr an. Ich bedanke mich bei allen Piloten die uns eine Bewerbung gesendet haben. Sobald wir uns neu ausgerichtet haben werden wir selbstverständlich wieder Bewerbungen -unter den oben erwähnten Bedingungen- zulassen. Ex-EMSI Piloten die bei uns im guten gegangen sind, sind von dieser Einschränkung nicht betroffen.

BTW: Welcome back Tigerhai13. Schön Dich wieder in der Familie zu haben o/

Mai 19

Facelift

allesneu
Ist das ein Blogroll oder kann das weg? Kleiner Unfall beim Facelift.

Als ich dabei war die Website der EMSI mit einem neuen Design auszustatten gefiel mir diese Theme so dermaßen gut dass ich sie gleich auch für meinen Blog haben wollte. Die unendlich vielen Möglichkeiten an dem Design herum zu stellen übertrafen die des vorher installierten um Welten. Außerden wird das alte Design leider nicht mehr gepflegt was dafür sorgte dass ich auf das ein oder andere Feature in WordPress zugunsten des Designs verzichten musste.

Alles in allem hatte ich den Blog wieder schnell im Griff, so dass hoffentlich kaum jemand mitbekommen hat dass sich hier einiges geändert hat. Allerdings ist mir da auch ein kleines Malheur passiert. Beim entrümpeln habe ich aus Versehen meine Blogroll gleich mit entrümpelt. So gut es eben ging habe ich aus dem Kopf alle Blogger aufgesucht an die ich mich noch erinnern konnte. Wenn also Dein Blog hier fehlt dann kommentiere bitte in diesem Blogpost und ich werde Dich umgehend wieder hinzufügen.

Ansonsten hoffe ich dass ihr das neue Design mögt. Es ist um einiges schneller als das alte. Und noch mal sorry dass ein paar Blogs über die Klinge gesprungen sind. Ich füge Euch asap wieder ein.

Mai 19

Wir sind dann mal raus

ausdiemaus
Steigt aus der Unique Allianz aus: EMSI.

Manchen Piloten traf es gestern wie ein 10x10cm Kantholz mitten ins Gesicht. Die Teilnehmer der recht kurzfristig einberufenen Allianz-Vollversammlung hatten mit allem gerechnet, aber nicht damit. Nachdem uns “Thors Garde” und “Mining Inc Ldt” verlassen hatten platzte gestern Abend der Knoten im Teamspeak: EMSI verlässt die Allianz.

Es schwelte schon seit geraumer Zeit unter der Haube im EMSI Direktorat. Man konnte ja auch an dem ein oder anderen Blogeintrag von mir sehen dass ich ab und an ziemlich frustriert war. Als dann nach einigen RL-Telefonaten feststand dass Arame Azur exakt genau so denkt wie ich musste eine Entscheidung her. Nach kurzer Beratung mit dem inneren Kern der EMSI stand die Entscheidung dann fest. Wir werden die Unique und somit auch Pandora verlassen. Die Allianz wird von der HLP und AMLU weiter geführt.

EMSI war schon immer eine F2P Corp. Wir machen wozu wir Lust haben. Die feste Bindung an eine Allianz die primär in einem C2 beheimatet ist schränkte uns zu sehr ein und verlangte uns zu viele Pflichten ab. Man ging täglich irgendwelche Kompromisse ein. Irgendwann waren es so viele Kompromisse dass ich am Spiel an sich gar kein Interesse mehr hatte. Ich loggte kaum noch ein weil ich einfach keine Lust mehr hatte zu spielen.

Ganz persönlich nervte es mich dass man sich irgendwann vor kam als würde man in der UNO sitzen. Viel Gerede. Viele Vorschläge. Ganz viele Diskussionen und Beschlüsse. Kaum eine Umsetzung des zuvor mühsam beschlossenen. Das war ein ziemlicher Schlauch. Vielen anderen EMSI Piloten ging es ähnlich. Einige haben uns deswegen auch verlassen. Deutsche Allianzen sind nicht einfach. Deutsche haben von Haus aus einen hohen Diskussions- und Mitentscheide-Drang. Ich vermute das liegt daran dass wir vor ca. 70 Jahren dem falschen Typen eine Leitende Stelle gegeben und das vorher nicht ausdiskutiert haben.

Back to the Roots heißt die Devise. An keine Vorgaben und Kompromisse mehr gebunden können die EMSI Piloten nun wieder machen was sie wollen. Sei es ein Nomadendasein in diversen Wurmlöchern leben, im Highsec Missionen fliegen, minern, im Nullsec roamen gehen oder im C5 von ehemaligen Freunden vorbei schauen um den ein oder anderen T3 abzufischen. Es gibt keine Kompromisse mehr. Eine Entscheidung die ich sehr begrüße.

Allen EMSI Piloten die im Wurmloch bleiben möchten wurde vom Direktorat nahegelegt eine Bewerbung bei einer der verbleibenden Wurmloch Corps einzureichen. EMSI und die UNQ werden Blue Standing zueinander haben und sich die Comms (TS und Forum) teilen. Wir wünschen allen EMSIs die sich für das WH entscheiden viel Erfolg auf Eurem weiteren Weg. Ihr seid bei HLP und AMLU auf jeden Fall sehr gut aufgehoben.

Auch wenn ich wirklich sehr gern mit den Leuten der HLP und der AMLU zusammen gespielt habe ist mir meine Freiheit lieber. Ich werde einige Piloten sicherlich vermissen. Zum Beispiel Olmo, Drindor und vor allem Hardokan, die nie müde wurden in Pandora und im Highsec etwas zu reissen. Oder Grandpa Hemah und Bubu91, die mit ihren Missionrunner-Skills das M4N immer sehr bereichert -und mich mehrfach würdig vertreten- haben. Euch stellvertretend für alle die sich für UNQ den Arsch aufgerissen haben ein dickes fettes Dankeschön. Es war eine schöne Zeit mit Euch. Ich habe sie sehr genossen. Dennoch muss ich an meine Corp denken und die ist nun mal um einiges besser wenn sie autonom ist.

Die UNQ und EMSI werden weiterhin ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu einander pflegen. Wir nutzen die gleichen Comms (TS und Forum) und werden auch ansonsten eng zusammen arbeiten. Das Summer Gatecamp findet natürlich trotzdem statt.

Ich für meinen Teil sehe meine nahe Zukunft im Heuschreckendasein. Ziel wird es sein Random Wormholes auszubeuten. Bei meinen Streifzügen durch diverse Wurmlöcher habe ich festgestellt dass eine ganze Menge davon wahlweise leer stehen oder nur einen abgegammelten Tower beinhalten. Wenn man solche Löcher aktiv sucht und dann mit einer Heuschreckenflotte ausbeutet kann das schon Spaß machen. Wer weiß? Vielleicht stolpern unsere Scouts ja auch mal über das ein oder andere C5 mit guten alten Freunden drin. Wir hätten da noch die ein oder andere Rechnung zu bezahlen. Würde mich sehr freuen.

In diesem Sinne: Danke für alles UNQ und meine allerbesten Wünsche für Euer fortbestehen.

Mai 16

Shirts für Neo \o/

fanfest2014
Haben mir EVE Shirts vom Fanfest mitgebracht. Zwei meiner Leser.

Da ich mich -wie im Jahr davor- wieder dazu entschieden hatte meinen Urlaub in St. Louis/Missouri zu verbringen war zumindest temporär erst mal Ebbe in der Kasse. Ich hatte nicht genügend Kleingeld um auch noch einen Trip nach Island zu bezahlen. Dennoch wäre ich sehr gerne auf das Fanfest geflogen. Es hat nicht sollen sein. Aber ein Shirt wollte ich wieder haben. Aus diesem Grunde hatte ich meine Leser in einem meiner Beiträge dazu aufgerufen mir ein EVE Shirt mitzubringen.

Zwei haben meinen Ruf gehört. Mein Allianz-Kollege Degestus von der Human-League und zum anderen Mitchan Kandoli von Balanced Unity. Beide brachten mir die heiß ersehnten Shirts vom Fanfest mit. Ich freue mir einen Keks ans Bein. Danke Euch dass Ihr an mich gedacht habt.

Für das kommende Fanfest haben wir EMSI Intern eine Fleet aufgestellt. Ich werde also nicht allein anreisen. Wenn alles glatt geht sind wir zu dritt oder mehr. Ich will im kommenden Jahr auf jeden Fall hin fliegen und werde es mir sogar leisten können Island und Amerika in der selben Saison abwickeln zu können. Die Knete dafür habe ich schon extra beiseite geschafft.

Jetzt kommt dann Ende Mai erst mal mein USA Urlaub, dann das UNQ Summer Gatecamp und dann steht auch schon der Weihnachts-Kneipengank zur Diskussion. Wie man sieht hat es bei EMSI einen vollen Terminkalender.

Euch beiden noch mal ein großes Dankeschön.

Mai 14

Eier aus Stahl

vargur
Legte sich mit einer kompletten Fleet an…und siegte. Eine einzige Vargur.

Piloten mit Eiern trifft man nur selten. Unsere Wurmloch-Crew hatte gestern die Ehre einem zu begegnen. Am gestrigen Abend tauchte ein Pilot in unser Wurmloch auf der definitiv Eier aus Stahl gehabt haben muss. Auf jeden Fall erinnerte mich der Kollege ganz stark an einen Fight den wir mal in Litom gegen eine Talos hatten.

“Vargur am HS” ertönte es im Teamspeak. “Ein sehr schmackhaftes Target” dachte ich. Es würde sich gut auf dem Killboard machen. Eine kleine Flotte von ca. 13 Personen warpte zum HS Exit unseres C2 und ging die Vargur an. Ein Kollege versuchte den Minmatar Brecher vom Wurmloch weg zu bumpen während der Rest sich killgeil mit Tunnelblick auf den saftigen Marauder warf wie ein Rudel ausgehungerter Wölfe.

Der Pilot der Vargur muss mit einer Zigarre und einem guten Scotch im Schwenker in seinem Pilotensessel gesessen haben, denn er ging seelenruhig in den Bastion-Mode und tankte die komplette Flotte weg. Während er wahrscheinlich “Freude schöner Götterfunken” auf der Bordeigenen HiFi Anlage laufen ließ, seinen Scotch kippte und an der Zigarre nuckelte hatte er noch gerade Zeit seine 800mm Repeating Repeating Cannons II auf die um ihn herum schwirrenden Targets zu feuern.

Das Ende vom Lied: Eine tote Falcon und eine zerfetzte Atron. Nicht mal ein Kratzer in der Vargur. Als dann in der UNQ Fleet endlich jemand mit einem Neutralizer an kam war es mit der Vargur und dem Tanken dann auch schnell vorbei. Als der Cap des Marauder-Mopeds leer war nahm das Teil sofort Schaden.

Das juckte aber den Captain des Schiffes nicht die Bohne. Sein Marauder stand immer noch in Sprungreichweite zum HS Exit. Ich wette er ist müde lächelnd und leicht amüsiert wieder in den HS gesprungen während er sich einen weiteren Scotch eingeschüttet und sich die Eier aus Stahl gekrault hat.

Fazit des Tages:
Marauder sind abartige Teile. Aber sie sind geil. Ich will auch so ein Ding haben. Gelernt habe ich dann auch etwas. Ich -und meine Kollegen- sollten vielleicht erst mal die Beschreibung des Schiffs lesen. Dann hätte man die Falcon zuhause lassen können.

Ältere Beiträge «